Erster Frauentitel an Van Vleuten

Evenepoel gewinnt den Vélo d’Or

Foto zu dem Text "Evenepoel gewinnt den Vélo d’Or"
Remco Evenepoel ist mit 22 Jahren Straßen-Weltmeister geworden. | Foto: Cor Vos

01.12.2022  |  (rsn) – Wie jedes Jahr gegen Jahresende küren die internationalen Radsportjournalisten für das französische Radsportmagazin Vélo Magazine den besten Athleten ihres Sports. Der klare Wahlsieger 2022 war der aktuelle Straßenweltmeister Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl). Erstmals in der Geschichte wurde auch ein Titel bei den Frauen vergeben. Diesen sicherte sich Weltmeisterin Annemiek Van Vleuten.

Mit seinem eindrucksvollen Solosieg bei den Weltmeisterschaften in Wollongong, dem Gewinn seiner ersten dreiwöchigen Landesrundfahrt in Spanien sowie dem Erfolg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Classica San Sebastian überzeugte Evenepoel die Fachjournalisten und sicherte sich als vierter Belgier nach Johan Museeuw, Tom Boonen und Philippe Gilbert den Titel des "Goldenen Fahrrades".

Auf Platz zwei landete sein Landsmann Wout van Aert (Jumbo – Visma) vor Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates). Toursieger Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) wurde Vierter vor Stundenweltrekordler Filippo Ganna (Ineos Grenadiers).

Bei den Frauen war die Premierenwahl eine Angelegenheit für Annemiek Van Vleuten (Movistar). Die 40-Jährige war die dominante Fahrerin des Jahres, siegte nicht nur beim Giro Donne, sondern auch bei der ersten Austragung der Tour de France Femmes und der Vuelta a Espana. Die Kirsche auf der Sahne war dann noch der Titelgewinn bei der WM in Wollongong, nur wenige Tage nachdem sie sich bei einem schweren Sturz im Teamzeitfahren, bei dem sie sich einen Ellbogenbruch zugezogen hatte.

Van Vleuten setzte sich klar und deutlich vor der Belgierin Lotte Kopecky (SD Worx) durch. Dritte wurden punktegleich Mountainbike-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot und die Italienerin Elisa Longo Borghini (Trek – Segafredo).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)