Viele Stars fehlten beim Exact Cross

Van Alphen stürmt in Essen zu ihrem dritten Saisonsieg

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Van Alphen stürmt in Essen zu ihrem dritten Saisonsieg"
Aniek van Alphen (777) hat den Exact Cross in Essen gewonnen. | Foto: Cor Vos

10.12.2022  |  (rsn) – Mit einem Favoritensieg endete der Exact Cross in Essen. Aniek van Alphen (777) setzte sich zur Rennhälfte ab und gewann souverän vor Alicia Franck (Proximus – Alphamotorhomes) und Yara Kastelijn (Crelan – Fristads). Wegen des Weltcuprennens im irischen Dublin am Sonntag verzichteten die meisten Topfahrerinnen auf einen Start im belgischen Norden.

Franck und Leonie Bentveld (Pauwels Sauzen – Bingoal) erwischten den besten Start, wurden aber von van Alphen, Anna Kay (beide 777) und Laura Verdonschot (Proximus – Alphamotorhomes) schnell eingeholt. Auch Kastelijn kam bei ihrem dritten Saisoneinsatz kurz vor der ersten Zielpassage noch an die Spitzengruppe heran.

Durch einen Sturz von Bentveld, die Franck mitriss, teilte sich die Spitzengruppe in der dritten von sieben Runden. In einer schweren Passage durch die matschigen Wiesen von Essen ergriff van Alphen die Gelegenheit und setzte sich ab. “Im Gedränge sind sie hinter mir wohl gestürzt, ich habe das nur gehört“, meinte die Niederländerin im Ziel-Interview. Ihre Landsfrau Kastelijn leistete noch einige Minuten Widerstand, musste dann aber anerkennen, dass van Alphen stärker war. “Mit den Balken, über die ich springen konnte, hatte ich natürlich einen Vorteil. So konnte ich meinen Vorsprung ausbauen“, so van Alphen nach ihrem dritten Saisonsieg.

Spannend blieb der Kampf um den zweiten Platz, in den sich auch Franck und Bentveld wieder einschalten konnten. Erst in der letzten Runde setzte sich die Belgierin aus dem Verfolgerquintett ab. Franck wurde Zweite, den Zweiersprint um den letzten Podiumsplatz entschied Kastelijn vor Kay für sich.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)