Für Sprinter, Puncheure und Kletterer

Saudi Tour wieder mit abwechslungsreichem Etappenplan

Foto zu dem Text "Saudi Tour wieder mit abwechslungsreichem Etappenplan"
Die Streckenkarte der 3. Saudi Tour | Foto: Veranstalter

09.01.2023  |  (rsn) - Die 3. Ausgabe der Saudi Tour (30. Januar - 3. Februar / 2.1) wird zu einer Angelegenheit für “Sprinter, explosive Fahrer und Kletterer“, wie die Organisatoren der Rundfahrt durch Saudi-Arabien ankündigten. Die fünf Etappen führen an mehreren Stätten vorbei, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden und werden wie schon im vergangenen Jahr sämtlich im Nordwesten des Landes in der Tourismusregion AlUla ausgetragen.

Die wiederum ist seit dieser Saison Co-Sponsor des australischen Jayco-Teams, das ebenso mit von der Partie sein wird wie sechs weitere WorldTeams: Astana Qazaqstan, Bahrain Victorious, Cofidis, Movistar Team, DSM und UAE Team Emirates. Dazu kommen sechs ProTeams sowie drei Kontinental-Mannschaften.

Das Rennen wird am Internationalen Flughafen von AlUla gestartet. Die beiden ersten Etappen dürften im Massensprint entschieden werden, ehe das dritte Teilstück wohl zu einer Angelegenheit für Puncheure wird. Im Finale geht es nämlich zunächst auf 1,5 Kilometern mit durchschnittlich 8,5 Prozent bergauf und dann auf einem flachen Schlusskilometer zum Ziel nach Abu Rakah.

Die Entscheidung im Kampf um den Gesamtsieg wird am vorletzten Tag auf fast 1.200 Metern Höhe an den Harrat Uwayrid Skyviews fallen. Hier legte im vergangenen Jahr der Belgier Maxim Van Gils (Lotto Soudal) mit seinem Sieg den Grundstein für den Gewinn der Gesamtwertung, die er sich am darauf folgenden Tag sicherte. Der Anstieg ist zwar nur rund drei Kilometer lang, dafür aber im Schnitt zwölf Prozent steil, ehe die letzten sieben Kilometer auf einem Hochplateau zum Ziel führen.

Das Finale sollte wieder den Sprintern liegen, auch wenn in Maraya die letzten 500 Metern einer neu asphaltierten Straße mit immerhin sechs Prozent ansteigend verlaufen.

Der Etappenplan der Saudi Tour 2023:
1. Etappe, Montag, 30. Januar: Internationaler Flughafen AlUla – Khaybar, 180,5 km
2. Etappe, Dienstag, 31. Januar: Winter Park – Shalal Sijlyat Rocks, 184 km
3. Etappe, Mittwoch, 1. Februar: Bahnhof Al Manshiyah - Abu Rakah, 159,2 km
4. Etappe, Donnerstag, 2. Februar: Maraya – Harrat Uwayrid Skyviews, 163,4 km
5. Etappe, Freitag, 3. Februar: Altstadt von AlUla - Maraya, 142,9 km

Die Teams:
Astana Qazaqstan Team, Bahrain Victorious, Cofidis, Movistar Team, Team Jayco AlUla, Team DSM, UAE Team Emirates, Bingoal WB, Euskaltel – Euskadi, Human Powered Health, Q36.5 Pro Cycling Team, Uno-X Pro Cycling Team, Team Corratec, Nationalteam Saudi Arabien, Terengganu Polygon Cycling Team, JCL Team Ukyo

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)