SD Worx spielt bei Itzulia Women mit der Konkurrenz

Perfektes Teamwork: Vollering schenkt Reusser den Gesamtsieg

Foto zu dem Text "Perfektes Teamwork: Vollering schenkt Reusser den Gesamtsieg "
Marlen Reusser (SD Worx) hat die Schlussetappe und die Gesamtwertung der Itzulia Women gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.05.2023  |  (rsn) – Das Team SD Worx hat auch die abschließende 3. Etappe der Itzulia Women (2.WWT) dominiert. Nach zwei Tagessiegen durch Titelverteidigerin Demi Vollering triumphierte zum Finale der Baskenland-Rundfahrt der Frauen allerdings die Schweizerin Marlen Reusser, die über 114,8 Kilometer mit Start und Ziel in San Sebastian als Solistin nicht nur ihren zweiten Saisonsieg perfekt machte, sondern auch noch ihre Teamkollegin Vollering von der Spitze der Gesamtwertung verdrängte.

Die 31-jährige Reusser erreichte nach einer Attacke 12 Kilometer vor dem Ziel als Solistin die Uferpromenade von San Sebastian, ehe 2:38 Minuten nach ihr Vollering, die sich zuvor darauf beschränkt hatte, weitere Attacken unter den Verfolgerinnen zu neutralisieren, im Sprint einer sechsköpfigen Gruppe die Kanadierin Olivia Baril (UAE Team ADQ) und die Französin Evita Muzic (FDJ - Suez) auf die Plätze verwies.

Hinter der Polin Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) kam Weltmeisterin Annemiek van Vleuten (Movistar) zeitgleich auf Rang sechs. Ihre deutsche Teamkollegin Liane Lippert belegte mit 3:33 Minuten Rückstand in der nächsten Gruppe den achten Platz.

“Ich kann es nicht glauben- Ich bin überwältigt von diesem Erfolg“, strahlte Reusser im Ziel, wo sie einige Minuten lang auf ihre Teamkollegin warten musste, die sich auf dem Schlusskilometer im Kampf um Platz zwei mit den Konkurrentinnen Stehversuche geliefert hatte. “Unser Plan ist komplett aufgegangen. Wir haben uns dafür entschieden, wieder aggressiv zu fahren und uns nicht darauf zu beschränken, das Trikot von Demi zu verteidigen", so Reusser.

“Ich habe Demi gefragt, was sie davon hielte, wenn ich attackierte und aufgrund dieses taktischen Schachzugs den Gesamtsieg erringen würde, und sie hat ihn mir zugestanden. Sie ist ein echter Champion“, lobte die Zeitfahreuropameisterin ihre Teamkollegin.

Am Mendizorrotz, dem letzten Anstieg des Tages, war die Trägerin des Gelben Trikots zunächst in die Offensive gegangen, doch van Vleuten ging mit. Die beiden Niederländerinnen gingen gemeinsam auf die letzten 20 Kilometer, doch weil van Vleuten den Podestplatz von Reusser gefährdete, leistete Vollering keine Führungsarbeit. Dadurch konnten Reusser, Niewiadoma und Baril aufschließen. Kurz darauf ritt die Schweizerin die entscheidende Attacke zum Tages- und Gesamtsieg.

Nach drei Tagen im Baskenland sicherte sich Reusser die Gesamtwertung letztlich deutlich mit 1:50 Minuten Vorsprung auf Vollering. Niewiadoma komplettierte mit 2:59 Minuten Rückstand das Podium, Lippert büßte noch eine Position ein und wurde Gesamtsiebte (+4:32).

Die überragende Vorstellung von SD Worx drückte sich auch in den Sonderwertungen aus: Reusser gewann neben dem Gelben Trikot noch die Punktewertung, Vollering nahm das Bergtrikot mit nach Hause und auch die Teamwertung ging an den niederländischen Rennstall. Lediglich das Nachwuchsklassement gewann eine Fahrerin, die nicht das SD-Worx-Trikot trug: Die Neuseeländerin Ella Wyllie (Lifeplus - Wahoo) verwies Reussers Teamkollegin Kata Blanka Vas auf den zweiten Platz.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

02.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

02.03.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

02.03.2024Bahrain fängt Wisniowski auf

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.03.2024Neue Regeln sollen Crossstars zur Weltcup-Teilnahme zwingen

(rsn) – Die vielen Absagen von Topfahrern für die Cyclocross-Weltcups waren sowohl der UCI als auch Veranstalter Flanders Classics in diesem Winter ein Dorn im Auge. Schon während der Saison rausc

01.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

01.03.2024Pidcock: “Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck“

(rsn) – Auch die 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) wird wieder spektakuläre Bilder liefern, zumal das Rennen in diesem Jahr um gleich 30 Kilometer verlängert wurde. Wir haben vor dem Start in

01.03.2024One Cycling: Gegenwind wohl vor allem aus Frankreich

(rsn) – Rund um das geplante Radsport-Reformprojekt ´One Cycling´ verhärten sich offenbar die Fronten. Nachdem sich schon Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme Mitte Februar vehement gegen die

01.03.2024Adam Yates muss auf Tirreno-Adriatico verzichten

(rsn) – Der auf der 3. Etappe der UAE Tour gestürzte Adam Yates (UAE Team Emirates) hat sich von den Folgen von der dabei zugezogenen Gehirnerschütterung offenbar noch nicht erholt und wird deshal

01.03.2024Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

(rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat s

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Strade Bianche (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix Criquielion (1.2, BEL)
  • Grand Prix Syedra Ancient City (1.2, TUR)
  • Le Tour des 100 Communes (1.2, FRA)
  • Salverda Bouw Ster van Zwolle (1.2, NED)
  • Visit South Aegean Islands (2.2, GRE)