Teamchef Spekenbrink sucht einen Siegfahrer

Jakobsen oder Kooij? DSM will Weltklassesprinter verpflichten

Foto zu dem Text "Jakobsen oder Kooij? DSM will Weltklassesprinter verpflichten"
Auf der Suche nach einem Topsprinter: DSM-Teamchef Iwan Spekenbrink | Foto: Cor Vos

06.06.2023  |  (rsn) – Nachdem der Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink in den ersten Jahren seines Bestehens als Sprinterteam bekannt war, in dem vor allem die beiden Deutschen Marcel Kittel und John Degenkolb für Furore sorgten, richtete sich der Fokus danach zunehmend auf die großen Rundfahrten – mit dem Giro-Sieg von Tom Dumoulin 2017 sowie den Giro-Podiumsplatzierungen von Jai Hindley und Wilco Kelderman 2020 als Highlights.

Nun scheint sich Spekenbrink wieder an alte Zeiten mit erfolgreichen Etappenjägern zu erinnern. Jedenfalls bestätigte er im Gespräch mit De Telegraaf, dass sein Team DSM an den Top-Sprintern Olav Kooij (Jumbo – Visma) und Fabio Jakobsen (Soudal – Quick-Step), deren Verträge bei ihren aktuellen Mannschaften jeweils zum Saisonende auslaufen, interessiert sei.

“Es stimmt, dass wir derzeit einen Sprinter im Auge haben, der Siege einfahren kann“, sagte der 47-Jährige, der genau in dem Punkt Verbesserungsbedarf bei seinem Team sieht. “Wir können einen tollen Sprintzug hinlegen, aber den Finisher haben wir im Moment nicht“, so Spekenbrink mit Blick auf Fahrer wie Alberto Dainese – auch in diesem Jahr immerhin Giro-Etappensieger – und Marius Mayrhofer, der im Januar mit dem Cadel Evans Great Ocean Road Race das erste WorldTour-Rennen seiner Karriere für sich entscheiden konnte.

Beständige Erfolgsgaranten sind aber weder der 25-jährige Italiener noch der drei Jahre jüngere Deutsche - und auch nicht der Australier Sam Welsford oder der erst 21 Jahre alte Niederländer Casper van Uden. Auch wenn dem Team ein ordentlicher Saisonstart gelang, so zählt DSM mit erst fünf Siegen in diesem Jahr in dieser Hinsicht zu den schwächeren Mannschaften der ersten Division. Ein Sprinter vom Kaliber eines Jakobsen oder Kooij würde die Bilanz jedenfalls in die Höhe schnellen lassen.

Auch mit einem Top-Sprinter peilt DSM weiter Klassements an

Die mögliche Verpflichtung eines der beiden Niederländer würde aber nicht bedeuten, dass DSM die Gesamtwertungen aus dem Auge verliert. Hierfür stehen weiterhin nicht nur der routinierte Franzose Romain Bardet, der im vergangenen Jahr mit Gesamtrang sechs sein bestes Tour-Ergebnis seit 2018 erzielte, sondern auch die Youngster Max Poole und Oscar Onley.

“Mit Max Poole und Oscar Onley haben wir Fahrer im Team, die an Talent, Persönlichkeit, Spitzensporterfahrung und einer ganzen Reihe weiterer Fähigkeiten alles haben, um ganz nach oben zu gelangen“, lobte Spekenbrink die beiden Briten, die mit ihren jeweils 20 Jahren wie auch der gleichaltrige Augsburger Marco Brenner zu den jüngsten Fahrern im 30-köpfigen DSM-Aufgebot zählen.

Ob DSM bei der Jagd auf Jakobsen oder Kooij erfolgreich sein wird, muss sich noch erweisen. Schließlich ist das Duo auf dem Transfermarkt heiß begehrt.

Mehr Informationen zu diesem Thema

07.12.2023UAE verlängert mit Hodeg und Vink: Aufgebot komplett

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.12.2023Rembe Sauerland holt Ex-Profi Henderson als Sportlichen Leiter

(rsn) – Mit dem neuen Hauptsponsor Rembe treibt die im Sauerland beheimatete Kontinental-Mannschaft von Jörg Scherf und Heiko Volkert die Planungen für den Aufstieg in die zweite Liga weiter vora

02.12.2023Alvarado fällt für das Cross-Wochenende aus

(rsn) - Aufgrund einer Erkrankung wird Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Deceuninck) auf beide Crossrennen des Wochenendes verzichten müssen. Das teilte ihr Team auf X (vormals Twitter) mit. Da

30.11.2023Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Soudal -Quick-Step stellt Lefeveres Nachfolger vor

(rsn) – In der vergangenen Woche teilte Patrick Lefevere mit, dass er einen Nachfolger als Team-Manager von Soudal - Quick-Step gefunden habe. Nun informierte sein Rennstall darüber, dass es sich u

22.11.2023Meyer wieder Bundestrainer: Vorgänger wird Zühlkes Nachfolger

(rsn) – Rund drei Wochen nach dem für das Jahresende angekündigten Rücktritt von Tim Zühlke als Nationaltrainer für den Bereich Ausdauer Bahn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Nachfolg

20.11.2023Denk zu Politt-Abschied: UAE-Angebot war zu hoch für Bora

(rsn) – Nils Politt ist auf dem Weg von Bora – hansgrohe zum UAE Team Emirates. Der 29-Jährige hat nach drei Jahren bei den Raublingern für die kommenden drei Saisons beim Rennstall um Tadej Pog

18.11.2023De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

(rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt

18.11.2023Hat Lefevere seinen Nachfolger als Teamchef gefunden?

(rsn) – Patrick Lefevere bereitet weiter seinen Abschied als Teamchef von Soudal – Quick-Step vor. Wie der 68-Jährige jetzt in einem Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad erklärte,

18.11.2023Ineos Grenadiers bestätigen Abschied von Ellingworth

(rsn) – Rod Ellingworth wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Team Ineos Grenadiers angehören. Das bestätigte der britische WorldTour-Rennstall am späten Freitagnachmittag nachdem zuvor die

17.11.2023Kröger: “Rennen haben mich mental aus der Bahn geworfen“

(rsn) – Heimlich, still und leise hat Mieke Kröger ihre Karriere als Straßenprofi beendet. Schon im August nach den Weltmeisterschaften von Glasgow bat die 30-Jährige ihr Team Human Powered Healt

Weitere Radsportnachrichten

07.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

07.12.2023Algarve-Rundfahrt setzt auch zum 50. Jubiläum auf Tradition

(rsn) – Auch zum 50. Jubiläum ihres Rennens haben die Organisatoren der Volta ao Algarve (14. - 18. Februar 2024 / 2.Pro) einen traditionellen Streckenplan gebastelt, der Sprintern, Zeitfahrern und

07.12.2023Tour Colombia 2024 mit Abstecher zu Bernals Heimatort

(rsn) - Die Tour Colombia (6. – 11. Februar 2024 / 2.1) feiert ihre Rückkehr in den Rennkalender unter anderem mit einem Abstecher zum Geburtsort von Egan Bernal (Ineos Grenadiers). Wie die Organis

07.12.2023Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

(rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UW

07.12.2023UAE verlängert mit Hodeg und Vink: Aufgebot komplett

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

07.12.2023Heidemann: Starke Leistungen dank hohem Wohlfühlfaktor

(rsn) - Nach dem Aus des Zweitdivisionärs B&B Hotels musste sich Miguel Heidemann im letzten Winter auf Teamsuche begeben. Erst im März fand er bei Leopard TOGT Unterschlupf, für das Kontinental-Te

07.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

06.12.2023Arndt: Wieder mehr Spaß am Radsport gefunden

(rsn) – Nachdem er seine zehn ersten Jahre als Profi bei DSM und dessen Vorgängern verbrachte, beschloss Nikias Arndt im letzten Herbst einen Tapetenwechsel zu vollziehen. Eine Entscheidung, die f

06.12.2023Das Radsportjahr 2023 in 140 Sekunden

(rsn) – Abgesehen von der Vuelta a Costa Rica (2.2) und zwei Landesmeisterschaften liegt die Straßensaison 2023 hinter uns. Zeit für einen Rückblick, befand man bei "Cycling out of context". I

05.12.2023Ab 2024 neuer Mindestlohn für die Männer

(rsn) – Seit 2020 stagnierte der Mindestlohn für Radprofis, doch zur neuen Saison geht es wieder aufwärts. Ab dem 1. Januar 2024 gelten neue Untergrenzen für alle Fahrer, die bei einem World- ode

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine