Laporte rollt um 16 Uhr von der Rampe

Startzeiten des Einzelzeitfahrens beim Critérium du Dauphiné

Foto zu dem Text "Startzeiten des Einzelzeitfahrens beim Critérium du Dauphiné"
Nils Politt (Bora - hansgrohe) | Foto: Cor Vos

07.06.2023  |  (rsn) – Im 31,1 Kilometer langen Einzelzeitfahren des 75. Critérium du Dauphiné (2.UWT) wird das Klassement neu gemacht. Nach drei Etappen für Klassiker- und Sprintspezialisten werden die Favoriten auf den Gesamtsieg gefordert sein.

Den Reigen der noch 140 Fahrer eröffnet um 13.41 Uhr der Franzose Donavan Grondin (Arkéa - Samsic), der im Gepunkten Trikot des Spitzenreiters in der Bergwertung die 4. Etappe in Angriff nehmen wird. Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe) startet um 15.20 Uhr, Marco Brenner (DSM) geht als Gesamtsiebter um 15.54 Uhr und damit sechs Minuten nach dem Österreicher Felix Großschartner (UAE Team Emirates) ins Rennen.

Tour-de-France-Sieger und Dauphiné-Topfavorit Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) ist ab 15.45 Uhr an der Reihe, sein Teamkollege Christophe Laporte rollte als letzter Fahrer um 16 Uhr von der Rampe.


Die Startzeiten:

1 Donavan Grondin (Team Arkea-Samsic) 13:41:00
2 Dries Devenyns (Soudal Quick-Step) 13:42:00
3 Dylan van Baarle (Jumbo-Visma) 13:43:00
4 Lionel Taminiaux (Alpecin-Deceuninck) 13:44:00
5 Sergio Samitier (Movistar Team) 13:45:00
6 Aleksandr Riabushenko (Astana Qazaqstan) 13:46:00
7 Florian Stork (Team DSM) 13:47:00
8 Ryan Mullen (Bora-Hansgrohe) 13:48:00
9 Hugo Hofstetter (Team Arkea-Samsic) 13:49:00
10 Thomas de Gendt (Lotto Dstny) 13:50:00 1
11 Victor Campenaerts (Lotto Dstny) 13:51:00
12 Pierre Latour (TotalEnergies) 13:52:00
13 Ben Turner (Ineos Grenadiers) 13:53:00
14 Rein Taaramäe (Intermarché-Circus-Wanty) 13:54:00
15 Matthieu Ladagnous (Groupama-FDJ) 13:55:00
16 Anders Halland Johannessen (Uno-X Pro Cycling Team) 13:56:00
17 Vegard Stake Laengen (UAE Team Emirates) 13:57:00
18 Manuele Boaro (Astana Qazaqstan) 13:58:00
19 Leon Heinschke (Team DSM) 13:59:00
20 Kevin Ledanois (Team Arkea-Samsic) 14:00:00
21 Nans Peters (AG2R Citroen Team) 14:01:00
22 Ivo Oliveira (UAE Team Emirates) 14:02:00
23 Fabien Grellier (TotalEnergies) 14:03:00
24 Kamil Gradek (Bahrain Victorious) 14:04:00
25 Reuben Thompson (Groupama-FDJ) 14:05:00
26 Jonathan Castroviejo (Ineos Grenadiers) 14:06:00
27 Luke Durbridge (Team Jayco Alula) 14:07:00
28 Elmar Reinders (Team Jayco Alula) 14:08:00
29 Owain Doull (EF Education-Easypost) 14:09:00
30 Matevž Govekar (Bahrain Victorious) 14:10:00
31 Mathieu Burgaudeau (TotalEnergies) 14:11:00
32 Patrick Gamper (Bora-Hansgrohe) 14:12:00
33 Lukasz Owsian (Team Arkea-Samsic) 14:13:00
34 Dylan Groenewegen (Team Jayco Alula) 14:14:00
35 Tom Paquot (Intermarché-Circus-Wanty) 14:15:00
36 Pierre luc Perichon (Cofidis) 14:16:00
37 Andrea Piccolo (EF Education-Easypost) 14:17:00
38 Lorenzo Milesi (Team DSM) 14:18:00
39 Franck Bonnamour (AG2R Citroen Team) 14:19:00
40 Jimmy Janssens (Alpecin-Deceuninck) 14:20:00
41 Madis Mihkels (Intermarché-Circus-Wanty) 14:21:00
42 Fabio van den Bossche (Alpecin-Deceuninck) 14:22:00
43 Milan Menten (Lotto Dstny) 14:23:00
44 Benjamin Thomas (Cofidis) 14:24:00
45 Fredrik Dversnes (Uno-X Pro Cycling Team) 14:25:00
46 Olivier le Gac (Groupama-FDJ) 14:26:00
47 Jonas Gregaard Wilsly (Uno-X Pro Cycling Team) 14:27:00
48 Lawson Craddock (Team Jayco Alula) 14:28:00
49 Joe Dombrowski (Astana Qazaqstan) 14:29:00
50 Sam Bennett (Bora-Hansgrohe) 14:30:00
51 Jon Aberasturi Izaga (Trek-Segafredo) 14:31:00
52 Matteo Vercher (TotalEnergies) 14:32:00
53 Mauri Vansevenant (Soudal Quick-Step) 14:33:00
54 Nelson Oliveira (Movistar Team) 14:34:00
55 Jorge Arcas (Movistar Team) 14:35:00
56 Rémi Cavagna (Soudal Quick-Step) 14:36:00
57 Anthon Charmig (Uno-X Pro Cycling Team) 14:37:00
58 Anthony Perez (Cofidis) 14:38:00
59 Eddy Fine (Cofidis) 14:39:00
60 Geoffrey Bouchard (AG2R Citroen Team) 14:40:00
61 Eduardo Sepulveda (Lotto Dstny) 14:41:00
62 Kenny Elissonde (Trek-Segafredo) 14:42:00
63 Nathan van Hooydonck (Jumbo-Visma) 14:43:00
64 Andrey Amador (EF Education-Easypost) 14:44:00
65 Ethan Vernon (Soudal Quick-Step) 14:45:00
66 Brent van Moer (Lotto Dstny) 14:46:00
67 Gianmarco Garofoli (Astana Qazaqstan) 14:47:00
68 Tsgabu Grmay (Team Jayco Alula) 14:48:00
69 Antonio Pedrero (Movistar Team) 14:49:00
70 Andrea Bagioli (Soudal Quick-Step) 14:50:00
71 Tiesj Benoot (Jumbo-Visma) 14:51:00
72 Tobias Bayer (Alpecin-Deceuninck) 14:52:00
73 Harrison Sweeny (Lotto Dstny) 14:53:00
74 Natnael Tesfatsion (Trek-Segafredo) 14:54:00
75 Antonio Nibali (Astana Qazaqstan) 14:55:00
76 Martin Urianstad Bugge (Uno-X Pro Cycling Team) 14:56:00
77 Anthony Delaplace (Team Arkea-Samsic) 14:57:00
78 James Shaw (EF Education-Easypost) 14:58:00
79 Nils Politt (Bora-Hansgrohe) 14:59:00
80 Valentin Madouas (Groupama-FDJ) 15:00:00
81 Dorian Godon (AG2R Citroen Team) 15:01:00
82 Georg Zimmermann (Intermarché-Circus-Wanty) 15:02:00
83 Lenny Martinez (Groupama-FDJ) 15:03:00
84 Juan Pedro Lopez (Trek-Segafredo) 15:04:00
85 Matteo Trentin (UAE Team Emirates) 15:05:00
86 Florian Senechal (Soudal Quick-Step) 15:06:00
87 Danny van Poppel (Bora-Hansgrohe) 15:07:00
88 Hermann Pernsteiner (Bahrain Victorious) 15:08:00
89 Attila Valter (Jumbo-Visma) 15:09:00
90 Jason Osborne (Alpecin-Deceuninck) 15:10:00
91 Nicola Conci (Alpecin-Deceuninck) 15:11:00
92 Edoardo Zambanini (Bahrain Victorious) 15:12:00
93 Rafal Majka (UAE Team Emirates) 15:13:00
94 Rudy Porter (Team Jayco Alula) 15:14:00
95 Oliver Naesen (AG2R Citroen Team) 15:15:00
96 David de la Cruz (Astana Qazaqstan) 15:16:00
97 Louis Meintjes (Intermarché-Circus-Wanty) 15:17:00
98 Mikel Landa (Bahrain Victorious) 15:18:00
99 Alexis Vuillermoz (TotalEnergies) 15:19:00
100 Emanuel Buchmann (Bora-Hansgrohe) 15:20:00
101 Omar Fraile (Ineos Grenadiers) 15:21:00
102 Enric Mas (Movistar Team) 15:22:00
103 Gregor Mühlberger (Movistar Team) 15:23:00
104 Harrison Wood (Cofidis) 15:24:00
105 Simon Guglielmi (Team Arkea-Samsic) 15:25:00
106 Daniel Martinez (Ineos Grenadiers) 15:26:00
107 Matteo Jorgenson (Movistar Team) 15:27:00
108 Greg Van Avermaet (AG2R Citroen Team) 15:28:00
109 Kévin Geniets (Groupama-FDJ) 15:29:00
110 Sean Quinn (EF Education-Easypost) 15:30:00
111 David Gaudu (Groupama-FDJ) 15:31:00
112 Jai Hindley (Bora-Hansgrohe) 15:32:00
113 Jack Haig (Bahrain Victorious) 15:33:00
114 Markus Hoelgaard (Trek-Segafredo) 15:34:00
115 Torstein Træen (Uno-X Pro Cycling Team) 15:35:00
116 Max Poole (Team DSM) 15:36:00
117 Mikkel Bjerg (UAE Team Emirates) 15:37:00
118 Chris Harper (Team Jayco Alula) 15:38:00
119 Giulio Ciccone (Trek-Segafredo) 15:39:00
120 Oscar Onley (Team DSM) 15:40:00
121 Adam Yates (UAE Team Emirates) 15:41:00
122 Esteban Chaves (EF Education-Easypost) 15:42:00
123 Ben O'Connor (AG2R Citroen Team) 15:43:00
124 Robert Stannard (Alpecin-Deceuninck) 15:44:00
125 Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) 15:45:00
126 Carlos Rodriguez (Ineos Grenadiers) 15:46:00
127 Guillaume Martin (Cofidis) 15:47:00
128 Clément Champoussin (Team Arkea-Samsic) 15:48:00
129 Egan Bernal (Ineos Grenadiers) 15:49:00
130 Felix Grossschartner (UAE Team Emirates) 15:50:00
131 Axel Zingle (Cofidis) 15:51:00
132 Tobias Halland Johannessen (Uno-X Pro Cycling Team) 15:52:00
133 Edvald Boasson-Hagen (TotalEnergies) 15:53:00
134 Marco Brenner (Team DSM) 15:54:00
135 Fred Wright (Bahrain Victorious) 15:55:00
136 Maxim van Gils (Lotto Dstny) 15:56:00
137 Rune Herregodts (Intermarché-Circus-Wanty) 15:57:00
138 Richard Carapaz (EF Education-Easypost) 15:58:00
139 Julian Alaphilippe (Soudal Quick-Step) 15:59:00
140 Christophe Laporte (Jumbo-Visma) 16:00:00

Mehr Informationen zu diesem Thema

07.06.2024Boras Team-Buildung führt Roglic ins Gelbe Trikot

(rsn) - Die 76. Ausgabe Critérium du Dauphiné (2.UWT) ist so etwas wie ein Team-Building für Bora – hansgrohe. Die WorldTour-Mannschaft versucht eine Einheit zu werden, um Neuzugang Primoz Roglic

12.06.2023Bora-Kapitän Hindley auf dem richtigen Weg zur Tour

(rsn) – Mit dem vierten Gesamtrang von Jai Hindley ist für das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe am Sonntag das Critérium du Dauphiné (2.UWT) in Grenoble zu Ende gegangen. Ein Ergebnis, mit d

12.06.2023Vingegaard überrascht vom Vorsprung, aber nicht von der Form

(rsn) – Während Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) wegen den Folgen seines Sturzes bei Lüttich-Bastogne-Lüttich wohl nur bei den Slowenischen Meisterschaften einen Renneinsatz vor der am 1. Juli i

11.06.2023Ciccone macht seiner Frau vorgezogenes Hochzeitsgeschenk

(rsn) – Die Beine wurden immer besser. Und am Ende waren sie so gut, dass es für Giulio Ciccone (Trek-Segafredo) auf der 8. und letzten Etappe des 75. Critérium du Dauphiné (2.UWT) über 153 Kilo

11.06.2023Highlight-Video der Schlussetappe des Critérium du Dauphiné

(rsn) – Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) hat die 75. Critérium du Dauphiné (2.UWT) souverän für sich entschieden. Dem Vorjahreszweiten reichte auf der abschließenden 8. Etappe über 152,8 Kilom

10.06.2023Highlight-Video der 7. Dauphiné-Etappe

(rsn) – Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) ist beim Critérium du Dauphiné weiterhin das Maß aller Dinge. Auch auf dem 7. Teilstück konnte die Konkurrenz kein Mittel gegen den Dänen finden. Im Sch

10.06.2023Vingegaard untermauert seine Dominanz mit zehntem Saisonsieg

(rsn) – Er hat das gemacht, was alle erwartet haben, und die 7. Etappe des Critérium du Dauphiné mit einem weiteren Solo für sich entschieden. 5,3 Kilometer vor dem Ende attackierte Jonas Vingega

09.06.2023Highlight-Video der 6. Dauphiné-Etappe

(rsn) – Einen Tag nach seinem gescheiterten Versuch holte Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty) auf der 6. Etappe des Critérium du Dauphiné seinen ersten WorldTour-Sieg. Im Zweiersp

09.06.2023Hindley: “Insgesamt ein guter Tag für uns“

(rsn) – Im zweiten Versuch beim Critérium du Dauphiné hat es für Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty) gereicht. Nach 170,2 Kilometern der 6. Etappe rang der Augsburger im Sprintdu

09.06.2023Kein Déjà-vu: Im zweiten Versuch reicht es für Zimmermann

(rsn) – Am Donnerstag noch wurde die Gruppe des Tages mit Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty) eingeholt, 24 Stunden später dann kam der Deutsche durch und holte sich auf der 6. Eta

09.06.2023Chancenlos gegen Vingegaard: Carapaz muss sich noch steigern

(rsn) – Bei der Mercan´Tour Classic Alpes-Maritimes (1.1) holte sich Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) mit einer entschlossenen Attacke am letzten Berg den Sieg. Ganz ähnlich sah der Pla

09.06.2023Hindley: “Vingegaard war in einer anderen Liga“

(rsn) – Noch vor den entscheidenden drei Bergetappen des 75. Critérium du Dauphiné hat Jai Hindley im Gesamtklassement weiter Positionen gut gemacht. Nach 191,1 Kilometern der 5. Etappe von Cormor

Weitere Radsportnachrichten

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Wurf-Zwischenfall mit Zuschauer am Pla d‘Adet

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

13.07.2024Blasen Ineos und Rodriguez zur Downhill-Attacke aufs Podium?

(rsn) – Nach dem Tour-Aus von Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) sind Tadej Pogacars Helfer Joao Almeida (UAE Team Emirates) und der Spanier Carlos Rodriguez (Ineos Grenadiers) die grö

13.07.2024Coronavirus grassiert im Peloton: Auch Pidcock muss aufgeben

(rsn) – Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) wird am Samstag nicht mehr zur 14. Etappe der Tour de France antreten. Wie sein Team mitteilte, ist der Mountainbike-Olympiasieger an Corona erkrankt und zeigt

13.07.2024Vingegaard und Pogacar freuen sich beide auf die Pyrenäen

(rsn) – Zweimal ging es bei der 111. Tour de France erst in die Berge. Schon die 4. Etappe führte durch die Alpen, am letzten Mittwoch wartete das Zentralmassiv. Noch aber fehlt die erste Berganku

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)