Babygiro: Wilksch verteidigt Platz sechs

Putz spürte Flucht vom Vortag, Buschek stand die letzten 300m

Foto zu dem Text "Putz spürte Flucht vom Vortag, Buschek stand die letzten 300m"
Sebastian Putz (Tirol KTM) | Foto: Franz Oss / ridewithpassion

15.06.2023  |  (rsn) - Beim Giro Next Gen (2.2u) hat der Brite Lukas Nerurkar (Trinity Racing) die 4. Etappe als Solist gewonnen. Der Brite kam mit drei Sekunden Vorsprung auf den Norweger Trym Brennsaeter (Groupama - FDJ Conti) und elf Sekunden auf den Italiener Francesco Busatto (Circus - ReUz - Technord) ins Ziel.

Hannes Wilksch (Tudor U23) kam auf Position 15 an und verteidigte dadurch seinen sechsten Gesamtrang. Die Gesamtführung hat weiterhin der Norweger Johannes Staune-Mittet (Jumbo - Visma Development) inne.

Bester Fahrer vom Team Tirol KTM war der Österreicher Alexander Hajek, der mit 17 Sekunden Rückstand auf Rang 29 gewertet wurde, sein Landsmann und Teamkollege Paul Buschek fuhr zeitgleich dahinter auf Platz 32 über den Zielstrich. Hajek belegt in der Gesamtwertung als bester seines Teams Rang 13.

Tagebucheintrag Sebastian Putz (Team Tirol KTM)
"Die erste Rennstunde war extrem hektisch, denn heute wollte jeder in die Gruppe. Deshalb haben wir die ersten 90 Minuten auch einen Schnitt von über 50 km/h gehabt. Die Gruppe ging schlussendlich erst nach 90 Kilometern und wir waren leider nicht dabei. Das Wichtigste war dann, dass Alex (Hajek) im Hauptfeld bleiben konnte. Marco (Schrettl) und mir ist es da leider nicht so gut ergangen, ich habe noch den Tag von gestern, als ich in der Gruppe war, gemerkt. Ich bin schließlich an der Seite von Marco mit acht Minuten Rückstand ins Ziel gekommen. Paul (Buschek) dagegen konnte noch an der Seite von Alex bleiben und ihm ein bisschen helfen."

Tagebucheintrag Paul Buschek (Team Tirol KTM)
"Mir ging es zu Beginn bei der ganzen Springerei nicht so gut, es ist aber von Berg zu Berg besser geworden. Das Finale war wieder sehr hektisch, es kamen etwa 50 Fahrer zusammen an und ich habe es nicht ganz geschafft, vorne reinzuhalten und habe die letzten 300 Meter förmlich gestanden. Denn auf dem Schlusskilometer ging es erst etwas berghoch und dann flach ins Ziel und dabei habe ich mich etwas verschätzt. Ich dachte, dass das Ziel schon früher kommen würde. Insgesamt war es heute aber ganz ok.“

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

18.06.2023Wilksch beendet als erster Deutscher Baby Giro auf Podium

(rsn) - Hannes Wilksch (Tudor U23) hat am Sonntag Geschichte geschrieben. Als erster Deutscher beendete der 21-Jährige den Giro Next Gen (2.2u), auch Baby Giro genannt, auf dem Podium.Nach acht zum T

17.06.2023Wilksch nach “Rambazamba im Schlussanstieg“ Gesamtdritter

(rsn) - Hannes Wilksch (Tudor U23) ist seinem großen Ziel, den Giro Next Gen (2.2u) auf dem Podium zu beenden, ein großes Stück näher gekommen. Der 21-Jährige belegte auf der schweren 7. Etappe

16.06.2023Giro Next Gen: Teutenberg Fünfter, Tirol verliert Schrettl

(rsn) - Beim Giro Next Gen (2.2u) haben drei Ausreißer den Sieg auf der 6. Etappe unter sich ausgemacht. Der Italiener Alessandro Romele (Colpack Ballan) setzte sich nach 166 Kilometern in Poveglia

15.06.2023Giro Next Gen: Jury disqualifiziert nach Stelvio-Etappe 24 Fahrer

(rsn) – Nicht weniger als 24 Nachwuchsfahrer sind von der Rennjury nach der 4. Etappe des Giro Next Gen (2.2U) disqualifiziert worden. Alle hatten sich unerlaubterweise von Begleitmotorrändern ode

14.06.2023Platz neun: Bei Wilksch schlug am Stelvio die Höhe zu

(rsn) - Auf der ersten schweren Etappe des Giro Next Gen (2.2u) ist Johannes Staune-Mittet (Jumbo - Visma Development) seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der Norweger setzte sich nach 119 Kilome

12.06.2023Tirols Buschek: “Alles in allem kein guter Tag für uns“

(rsn) Der Belgier Gil Gelders (Soudal – Quick-Step Development) hat die 2. Etappe des Giro Next Gen (2.2u) als Solist gewonnen. Gelders setzte sich nach 151 Kilometern in Cherasco mit sechs Sekund

12.06.2023“Super Auftakt“: Wilksch untermauert Podiumsambitionen

(rsn) - "Klar, man will immer gewinnen", sagte Hannes Wilksch (Tudor U23) nach Platz elf zum Auftakt des Giro Next Gen (2.2u) zu radsport-news.com. Aber viel besser hätte es für den 21-Jährigen am

11.06.2023Tirols Buschek löst sein Kettenproblem im Handumdrehen

(rsn) - Der Giro Next Gen (2.2u), eine der wichtigsten U23-Rundfahrten,ist am Sonntag mit einem Zeitfahrsieg des Belgiers Alec Segaert (Lotto Dstny Development) gestartet. Auf dem 9,4 Kilometer lange

10.06.2023Team Tirol mit großer Vorfreude und Nervosität zum Babygiro

(rsn) - Am Sonntag startet mit dem Giro Next Gen (2.2U) eine der wichtigsten U23-Rundfahrten des Jahres. Der achttägige Baby-Giro wartet mit einem illustren Starterfeld auf. So haben gleich sieben D

Weitere Radsportnachrichten

28.11.2023Schönberger: Gravel kommt mehr und mehr

(rsn) - Erst im Winter 2022 fand Sebastian Schönberger mit dem Zweitdivisionär Human Powered Health einen neuen Arbeitgeber, nachdem die französische Equipe B&B Hotels aus finanziellen Gründen pl

28.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

28.11.2023Sobrero freut sich auf GrandTour-Einsätze für Roglic

(rsn) – Matteo Sobrero freut sich bei Bora – hansgrohe auf gemeinsame Einsätze mit Primoz Roglic. Sowohl der Italiener als auch der Girosieger aus Slowenien sind Neuzugänge beim Raublinger Renns

28.11.2023Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

(rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten

28.11.2023Oldie Sevilla fährt auch 2024 für Medellin – EPM

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

28.11.2023Suter: Ein Rückschritt, der letztlich keiner war

(rsn) – Ein Wechsel vom vielleicht besten Team der Welt zu einem neuen Zweitdivisionär klingt zunächst wie ein Schritt zurück. Für Joel Suter war der Transfer von UAE Team Emirates zu Tudor aber

27.11.2023Rapp: Nicht ganz freiwilliger Plan ging voll auf

(rsn) – In der Saison 2023 legte Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) seinen Schwerpunkt weg vom Klassement hin zu einer offensiven Fahrweise, mit der er um Etappensiege und Bergtrikots mitkämpfen wollte

27.11.2023Decathlon wird neuer Hauptsponsor der AG2R-Equipe

(rsn) – Decathlon wird ab 2024 neuer Hauptsponsor bei der französischen AG2R-Equipe von Manager Vincent Lavenue. Wie bei der Teampräsentation im nordfranzösischen Lille mitgeteilt wurde, hätten

27.11.2023Vier-Länder-Meisterschaften 2024 finden in Bruchsal statt

(rsn) – Nachdem in diesem Jahr bereits die U23-Frauen eine gelungene Premiere der Vier-Länder-Meisterschaften feiern konnten, ziehen 2024 die U23-Männer nach. Erstmals werden dann auch die U23-Fah

27.11.2023Boras Development-Kooperation - “Kurzum: durchwachsen“

(rsn) – Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe in Schiltach am Hauptquartier von Titelsponsor hansgrohe vor dem Start der Schlussetappe der Deutschland To

27.11.2023Sagan schlägt in Monaco Pogacar und Cavendish

(rsn) - Peter Sagan hat in seiner Wahlheimat Monaco die 3. Ausgabe des BeKing-Kriteriums gewonnen. Der 33-jährige Slowake setzte sich dabei am Sonntag vor Tadej Pogacar und Mark Cavendish durch. In

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine