Sprecher der Familie bestätigt

Westra starb an Überdosis verschiedener Mittel

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Westra starb an Überdosis verschiedener Mittel"
Lieuwe Westra | Foto: Cor Vos

25.06.2023  |  (rsn) – Am 14. Januar dieses Jahres verstarb der ehemalige Profi Lieuwe Westra im Nord-Holländischen Zwaagdijk. Die Todesursache des 40-Jährigen blieb bis jetzt unklar. Westras Biograf Thomas Sijtsma und Freddy Haak, ein Sprecher der Familie, erklärten nun in einem Gespräch mit dem friesländischen Rundfunk Omrop Fryslan, dass der ehemalige Sieger der Drei Tage von De Panne an einer Überdosis gestorben sei.

Bei der Autopsie seien vier Substanzen gefunden worden: ein Schlafmittel, Crystal Meth, XTC und Speed. Es war bekannt, dass Westra in der Vergangenheit mit Depressionen und Drogenabhängigkeit gekämpft hatte. Er hatte in seiner Biografie auch den Einsatz leistungssteigernder Mittel gestanden.

Als sich die Situation des Friesen zu bessern schien, wurde er im Dezember 2021 Zeuge des schweren Trainingsunfalls von Amy Pieters in Calpe. Westra fuhr kurz hinter der Niederländerin, als diese sich bei ihrem Sturz schwerwiegende Hirnverletzungen zuzog. “Das hatte ihn enorm getroffen, danach ging es bergab mit ihm“, sagte Haak bei Omrop Fryslan. Der Ex-Profi sei aggressiv geworden und die Beziehung mit seiner Ehefrau habe sich rapide verschlechtert.

Auch das Verhältnis zu seiner Familie litt. Im Juli 2022 habe er seine Mutter zuletzt gesehen, als er in ihrem Haus aggressiv wurde, habe ihn die Polizei von dort entfernt, erzählte Haak. Die Familie habe danach den Kontakt abgebrochen. “Spezialisten hatten das schon davor empfohlen“, fügte er an. Die Angehörigen Westras wollten, dass er sich stationär behandeln ließ, bei den Entzugsanstalten gab es allerdings eine lange Warteliste.

Weitere Radsportnachrichten

12.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

12.06.2024Giro Next Gen: Nur Magnier schneller als Teutenberg

(rsn) - Nach Platz sieben im Prolog und Rang vier auf der 1. Etappe ließ Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) auf dem vierten Teilstück des Giro Next Gen (2.2u) seine bisher beste Platzi

12.06.2024Waerenskjold sichert sich Auftakt-Zeitfahren in Belgien

(rsn) - Sören Waerenskjold (Uno-X Mobility) hat das Auftaktzeitfahren der 93. Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden. Auf dem 12 Kilometer langen Rundkurs in Beringen war der Norweger in der Zeit

12.06.2024Traeen landet Ausreißercoup am Gotthardpass

(rsn) – Der Gotthardpass ist in norwegischer Hand. Torstein Traeen (Bahrain Victorious) hat die 4. Etappe der Tour de Suisse auf 2.100 Metern Höhe für sich entschieden und den ersten Sieg als Prof

12.06.2024Groenewegen jubelt erneut in Ormoz, Bauhaus wieder Dritter

(rsn) – Dylan Groenewegen (Jayco – AlUla) hat zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) starke Konkurrenz hinter sich gelassen. Der 30-jährige Niederländer setzte sich über 191,4 Kilometer d

12.06.2024Heemskerk: “50:50, ob Jonas es zur Tour schafft“

(rsn) – Am 4. April stürzte Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei der Baskenland-Rundfahrt (2.UWT) schwer. Seitdem steht seine Titelverteidigung bei der am 29. Juni beginnenden Tour de Fran

12.06.2024Felbermayr bejubelt Stosz-Sieg auf Mauritius

(rsn) – Erfolgreich verlief die 1. Etappe der Tour de Maurice (2.2) für die österreichischen und deutschen Teams. Der Pole Patryk Stosz (Felt – Felbermayr) entschied nach 153 Kilometern rund um

12.06.2024Ullrich zur Tour Eurosport-Experte

(rsn) - Jan Ullrich wird als Eurosport-Experte zwei Tage die Tour de France beobachten. Der bisher einzige deutsche Gesamtsieger wird nach Angaben des Sportsenders im Velo Club die Etappen vom 2. und

12.06.2024Kehrt Campenaerts zu Visma - Lease a Bike zurück?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

11.06.2024Tour de France Femmes 2025 beginnt in der Bretagne

(rsn) – Nach ihrem ersten Auslandsstart in diesem Jahr am 12. August in Rotterdam wird die Tour de France Femmes 2025 wieder auf französischem Boden ihren Grand Depart erleben – und zwar in der B

11.06.2024Nys gewinnt Bergaufsprint in Rüschlikon

(rsn) – Am Ende der 3. Etappe der Tour de Suisse gehörte die Bühne den Puncheurs. Nach 161,7 hügeligen und mit hohem Tempo gefahrenen Kilometern zwischen Steinmaur und Rüschlikon sicherte sich

11.06.2024Mauritius: Wunschausgangslage für Felt-Felbermayr

(rsn) - Gelungener Auftakt für das Team Felt - Felbermayr bei der Tour du Maurice (2.2). Im 4,1 Kilometer langen Prolog, den der Südafrikaner Marc Oliver Pritzen (Honeycomb Pro Cycling) gewann, bel

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)