Todesursache noch ungeklärt

Ex-Profi Westra im Alter von 40 Jahren verstorben

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Ex-Profi Westra im Alter von 40 Jahren verstorben"
Lieuwe Westra | Foto: Cor Vos

15.01.2023  |  (rsn) – Der ehemalige Profi Lieuwe Westra ist tot. Er wurde am Samstag in seinen Geschäftsräumen im Nord-Holländischen Zwaagdijk leblos aufgefunden, wie es hieß. Alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. Der Niederländer wurde 40 Jahre alt, die Todesursache ist noch ungeklärt.

In seiner achtjährigen Profi-Karriere fuhr Westra für Vacansoleil und Astana. Sein größter Erfolg war der Gesamtsieg bei den Drei Tagen von De Panne (2.HC) 2016. Vier Jahre zuvor gewann er eine Etappe bei der Fernfahrt Paris-Nizza (2.UWT), die er als Gesamtzweiter beendete. Insgesamt brachte es der Zeitfahrer und Rouleur auf 15 UCI-Siege.

Anfang 2017 beendete Westra plötzlich seine Karriere. Er litt an Depressionen und sah den Schritt aus dem Radsport als einzigen Weg aus der Krankheit, wie er später in seiner Biografie “Het Beest“ verriet. “Het Beest“ - zu Deutsch “Das Tier“ - war der Spitzname des Friesen, weil er schon im Training stundenlang mit extrem hohem Tempo unterwegs war.

Nach seiner Karriere heiratete Westra seine australische Freundin, mit der er in Spanien ein Radsporthotel eröffnete. Im vergangenen Sommer wurde allerdings die Scheidung eingereicht. Das Paar verkaufte sein Hotel und Westra kehrte in seine Heimat zurück.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)