U23-Nationalteam ambitioniert zur EM

Grabsch: “Titelverteidigung wäre natürlich der absolute Hammer“

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Grabsch: “Titelverteidigung wäre natürlich der absolute Hammer“"
Henri Uhlig und Tim Torn Teutenberg (nicht im Bild) führen bei der EM in Drenthe ein starkes deutsches U23-Team im Straßenrennen am Freitag an. | Foto: Cor Vos

19.09.2023  |  (rsn) - Wie schon bei der WM in Glasgow im August geht die deutsche U23-Nationalmannschaft bei der am Mittwoch beginnenden EM in Drenthe im Einzelzeitfahren als Außenseiter ins Rennen, im Straßenwettbewerb am Freitag zählt die Auswahl von Bundestrainer Ralf Grabsch dagegen zu den Medaillenkandidaten.

Im Kampf gegen die Uhr am Mittwoch wird die U23-Nationalmannschaft durch Tim Torn Teutenberg (Leopard - TOGT) und Tobias Buck-Gramcko (rad-net - Oßwald) vertreten. "Bei diesem Kurs habe ich mich ganz bewusst für die beiden entschieden“, spielte Grabsch gegenüber radsport-news.com auf die 20 Kilometer lange Strecke an, die über flaches Terrain führt, aber auch sehr windanfällig ist.

Wie schon bei der WM ist eine Medaille für das BDR-Duo utopisch. Allerdings soll es zumindest besser laufen als in Glasgow, wo die diesmal fehlenden Moritz Kretschy und Ole Theiler die Plätze 28 und 40 belegten. "Wir zählen nicht zum Favoritenkreis. Ich hoffe aber, dass wir vom Ergebnis mehr rausholen als bei der WM. Ein Top-Ten-Ergebnis wäre für uns schon ganz gut, damit wäre ich zufrieden“, so Grabsch.

"Eine extrem starke Mannschaft"

Für das 134,5 Kilometer lange Straßenrennen am Freitag formulierte Grabsch die Ziele offensiver, zumal der Ex-Profi "eine extrem starke Mannschaft“ an den Start schicken wird, wie er sagte. Das BDR-Sextett wird versuchen, am VAM-Berg in die Fußstapfen von Felix Engelhardt zu treten, der sich im letzten Jahr den EM-Titel sichern konnte. "Ich bin zuversichtlich. Die Titelverteidigung wäre natürlich der absolute Hammer für uns“, so Grabsch, der ergänzte. "Wenn wir eine Topleistung abliefern, kommt automatisch das entsprechende Ergebnis heraus.“

Als Schlüssel zum Erfolg für das EM-Straßenrennen, bei dem der VAM-Berg Scharfrichter sein wird, nannte Grabsch die "mannschaftliche Geschlossenheit“. Angeführt wird der BDR-Nachwuchs am Freitag durch den sprintstarken und zugleich klassikererprobten Teutenberg und Henri Uhlig (Alpecin – Deceuninck Development). Beide zählten schon zur starken BDR-Mannschaft bei der WM in Glasgow, wo Kretschy nach langer Flucht Rang sechs belegte, während Uhlig und der im Finale von einem Defekt aufgehaltene Teutenberg dahinter die Ränge 14 und 17 belegten. Beide werden dieses Mal aber freie Fahrt bekommen. Dass die Form passt, zeigte etwas Uhlig mit seinem Etappensieg bei der Baltic Chain Tour, während Teutenberg bei der Tour de l`Avenir zwei Mal in die Top Ten fuhr.

Teutenberg und Uhlig die Kapitäne

Für die Besetzung gefährlicher Gruppen sind vor allem Luca Dreßler, der zuletzt bei Eintagesrennen in den Niederlanden und Belgien gute Leistungen zeigte, und Pierre-Pascal Keup (beide Lotto – Kern Haus) vorgesehen. Keup wurde kurzfristig für Buck-Gramcko nominiert, da der Lotto-Fahrer zuletzt bei der Rad-Bundesliga überzeugende Leistungen erbracht hatte "Wenn sie in einer Gruppe vertreten sind, dann sind wir optimal aufgestellt“, meinte Grabsch.

Komplettiert wird das Aufgebot zum einen von Roman Duckert (Storck – Metropol Cycling), zuletzt Vizemeister bei der Berg-DM der Klasse U23, der die Mannschaft mit "seinem Auge“ führen und in Position fahren soll. Dies wird vor allem auf dem windigen Kurs sehr wichtig sein.

Zum anderen wird auch Vincent John (rad-net - Oßwald), der Zweiter in der Nachwuchswertung der Rad-Bundesliga wurde und der in seinem ersten U23-Jahr an die großen Rennen herangeführt werden soll, am Start stehen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.11.2023Küng erklärt EM-Sturz: Blindflug ohne Warnung aus Teamfahrzeug

(rsn) – Sieben Wochen nach seinem schweren Sturz im EM-Zeitfahren von Emmen sitzt Stefan Küng (Groupama – FDJ) wieder im Sattel. Der Schweizer trainiert derzeit in seiner Heimat und wird sich ab

01.10.2023Laporte präsentiert sein volles Europameister-Sortiment

(rsn) – Drei verschiedene Trikots standen nach der Europameisterschaft in Drenthe bei der Elite der Männer auf dem Podium. Neben Christophe Laporte befanden sich mit Wout van Aert und Olav Kooij zw

25.09.2023Van Aert und De Lie: In Harmonie den EM-Titel verpasst

(rsn) – Wout van Aert auf Platz zwei, Arnaud De Lie auf Rang vier – das war die Ausbeute der Belgischen Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften von Drenthe. Anstatt mit einem von ihnen de

24.09.2023Degenkolb: “Stolz, wie wir als Team gefahren sind“

(rsn) - Mit Platz acht bestätigte ausgerechnet Nachrücker John Degenkolb (DSM – Firmenich) die gute Leistung der Deutschen Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften in Drenthe. Die sieben

24.09.2023Laporte vor Van Aert und Kooij: Jumbo-Trio erobert EM-Podium

(rsn) – Christophe Laporte ist Europameister. Der Franzose hat sich mit einem mutigen Angriff zwölf Kilometer vor dem Ziel des 199,8 Kilometer langen Rennens zum VAM-Berg die Gold-Medaille gesicher

24.09.2023Van der Poel und Vas als Vorbilder, Ergebnisse wie einst Evenepoel

(rsn) – Eine Spezialistin für Europameisterschaften scheint Federica Venturelli zu sein. Die 18-Jährige aus Cremona in der Lombardei eroberte im Straßenrennen ihre dritte Medaille in Drenthe. Nac

24.09.2023Moors ringt Venturelli am VAM-Berg im Duell um Gold nieder

(rsn) – Fleur Moors ist Straßen-Europameisterin bei den Juniorinnen. Die 17-jährige Belgierin hat am VAM-Berg nach 69 Kilometern in einem echten Zweikampf um Gold die italienische Zeitfahr-Europam

23.09.2023Schweizer Verband will Geschehnisse um Küng-Sturz analysieren

(rsn) – Nach dem schweren Sturz von Stefan Küng im EM-Einzelzeitfahren am Mittwoch, bei dem er sich eine Gehirnerschütterung, einen Jochbeinbruch sowie mehrere Handfrakturen zuzog, hat der Schweiz

23.09.2023Schweinberger: “Ich war lange noch nicht am Limit“

(rsn) – Es war nicht der Tag der Österreicherinnen, dieser Straßenrenn-Samstag bei den Europameisterschaften von Drenthe. Nach der Anfahrt zum Rundkurs um den VAM-Berg wurde zuerst Carina Schrempf

23.09.2023“So gewinnt halt die Niederländerin mit dem meisten Glück“

(rsn) – Wieder einmal ruhten in einem großen Rennen des deutschen Nationalteams alle Hoffnungen auf den Schultern von Liane Lippert (Movistar) und die Friedrichshafenerin zählte wieder zu den Akt

23.09.2023Bredewold rauscht mit 10-km-Solo zum EM-Titel

(rsn) – Mischa Bredewold (Niederlande) hat sich am VAM-Berg in der niederländischen Region Drenthe zur Straßen-Europameisterin gekürt. Die 23-Jährige setzte zehn Kilometer vor dem Ziel des 129,6

23.09.2023Sloweniens nächste Generation sprintet aus den Startlöchern

(rsn) – Gerade einmal zwei Millionen Menschen leben in Slowenien. Doch das kleine Land am südlichen Alpenrand hat sich zur Radsportnation gemausert. Dank Superstars wie Tadej Pogacar (UAE Team Emir

Weitere Radsportnachrichten

04.12.2023Reichenbach: Auch bei Tudor im Dienst des Teams

(rsn) - Nach sieben Jahren bei Groupama - FDJ kehrte Sebastién Reichenbach im letzten Winter in seine Schweizer Heimat zurück und schloss sich dem Team Tudor Pro Cycling an. Bei dem Zweitdivisionä

04.12.2023Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2023

Arkéa – B&B Hotels Obwohl der Rennstall aus der Bretagne mit B&B Hotels einen neuen Sponsor mit ins Boot bekommen hat, werden sowohl das Männer- als auch das Frauenteam im kommenden Jahr wieder

04.12.2023Israel – Premier Tech nach zwei Vertragsverlängerungen komplett

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

04.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

..(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die

04.12.2023Schwarzmann: Im Frühjahr 19 Eintagesrennen in Serie

(rsn) – Michael Schwarzmann (Lotto – Dstny) bekam in der abgelaufenen Saison die Jagd auf Weltranglistenpunkte hautnah zu spüren. Sein Team setzte dabei vor allem auf Eintagesrennen. Für Schwar

03.12.2023Iserbyt düpiert Baloise-Team beim Weltcup in Flamanville

(rsn) – Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat nach Troyes in Flamanville auch das zweite französische Weltcup-Rennen der Saison für sich entschieden und seine Weltcupführung ausgebaut. Dab

03.12.2023Brand profitiert in Flamanville von Abwesenheit der Topstars

(rsn) – Nach ihrem Erfolg im fünften Weltcup der Saison in Dublin am letzten Wochenende hat Lucinda Brand (Baloise – Trek Lions) beim sechsten Lauf der Serie in Flamanville direkt nachgelegt. Sow

03.12.2023Van Dijk meint es ernst mit Olympia-Gold

(rsn) – Ellen van Dijk meint es ernst. Das Olympische Zeitfahren von Paris 2024 ist ihr großes Ziel. Aufgrund ihrer bevorstehenden Schwangerschaft hatte sich die 36-Jährige aus dem Rennbetrieb de

03.12.2023Lieferwagen an Ampel mit 100 km/h auf Felbermayr-Auto gerast

(rsn) - Keine guten Zeiten für das Team Felbermayr und dessen Fahrer. Erst stürzte vor vier Tagen Daniel Federspiel bei einem Crossrennen schwer und muss nun ein halbes Jahr pausieren. Am Samstag n

03.12.2023Wilksch: Profivertrag von zwei italienischen Highlights umrahmt

(rsn) - Nicht wie ursprünglich geplant zur Saison 2024, sondern schon in diesem Sommer wurde Hannes Wilksch (Tudor U23) ins ProTeam des Schweizer Rennstalls befördert. Den Aufstieg hatte sich der 2

03.12.2023Rembe Sauerland holt Ex-Profi Henderson als Sportlichen Leiter

(rsn) – Mit dem neuen Hauptsponsor Rembe treibt die im Sauerland beheimatete Kontinental-Mannschaft von Jörg Scherf und Heiko Volkert die Planungen für den Aufstieg in die zweite Liga weiter vora

03.12.2023Debons: Der Durchbruch kam bei der Schweizer Meisterschaft

(rsn) – Es war noch nicht die ganz große Radsportkarriere, die Antoine Debons (Corratec – Selle Italia) bislang erlebte. Der Walliser durchlebte einige Saisons auf der Kontinental-, aber auch ein

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine