Zweiter Vuelta-Etappensieg das letzte Ziel

De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an"
Thomas De Gendt (Lotto - Dstny) | Foto: Cor Vos

18.11.2023  |  (rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt und dabei auch gleich noch zwei Ziele genannt:

"2024 wird meine 16. und letzte Saison als Profi sein. Meine großen Ziele sind ein sechster Etappensieg bei der Katalonien-Rundfahrt und ein zweiter Etappensieg bei der Vuelta a Espana. Aber über allem steht, jedes einzelne Rennen in meinem letzten Jahr zu genießen", ließ der 37-Jährige wissen.

In einem Interview mit GCN ging De Gendt anschließend noch etwas tiefer ins Detail. "Ich werde am Ende dieses Vertrags 38 sein. Das ist ein schönes Alter, um aufzuhören. Wenn ich es mir wirklich aussuchen könnte, würde ich am liebsten 2025 beim Giro aufhören, wenn es eine Ankunft am Stelvio gäbe. Aber um wirklich ehrlich zu sein, habe ich keine Chance, noch einen Vertrag dafür zu bekommen. Außerdem werden meine Kinder älter und beginnen sich zu beschweren, dass ich so viele Wochen weg von zu Hause bin. Es ist gut, eine Abschiedssaison zu haben und dann schauen wir weiter", so De Gendt da und ließ sich noch eine Hintertür offen:

"Wenn ich meine besten Beine wiederfinde, kann ich meine Meinung immer noch ändern und den Rücktritt um ein Jahr verschieben, aber ich denke es ist ziemlich endgültig", erklärte er und blickte außerdem auf seine Karriere zurück: "Meine Highlights waren natürlich die Siege. Es war immer ein Traum, bei einer Grand Tour eine Etappe zu gewinnen und das habe ich fünf Mal geschafft. Insgesamt habe ich nicht so viele Rennen gewonnen, aber ich hatte eine schöne Karriere."

De Gendt gewann, seit er 2009 bei Topsport Vlaanderen – Mercator Profi wurde, 17 Rennen – und fast alle auf allerhöchstem WorldTour-Niveau: je zwei Etappen beim Giro d'Italia und der Tour de France, eine bei der Vuelta a Espana. Dazu kamen fünf Tagessiege bei der Katalonien-Rundfahrt und zwei bei Paris-Nizza sowie je einer beim Critérium du Dauphiné, der Tour de Suisse und der Tour de Romandie. Hinzu kam ein dritter Gesamtrang beim Giro d'Italia 2012.

Eine ganz besondere Verbindung zum Stelvio

Damals in Italien feierte De Gendt auf dem Stilfserjoch seinen ersten Grand-Tour-Etappensieg und machte einen Tag später als Fünfter im Einzelzeitfahren von Mailand auch seinen Podestplatz am Rundfahrtende perfekt. Aus dieser Geschichte rührt wohl auch sein Traum, noch einmal beim Giro hinauf zum Stelvio zu fahren. 2024 wird der Giro den Stelvio zwar ebenfalls überqueren, da aber zu Beginn der 16. Etappe von Bormio aus und nicht als Zielankunft von der berühmteren anderen Seite.

So richtig beliebt wurde De Genft in den Jahren nach seinem Giro-Durchbruch als Ausreißerkönig. So fuhr er sich in die Herzen zahlreicher internationaler Radsport-Fans und feierte seine weiteren Siege. "Vielleicht habe ich ein paar andere Fahrer motiviert, auch so zu fahren und ihnen gezeigt, dass man nicht immer im Feld aufs Ende des Rennens warten muss", sagte der Belgier über sein Vermächtnis.

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

14.06.2024Skujins verlängert um zwei Jahre, Bredewold gleich um drei

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

29.05.2024Hammond neuer Sportdirektor bei Bora - hansgrohe

(rsn) – Roger Hammond wird zum 1. Juni die Gruppe der Sportdirektoren bei Bora – hansgrohe verstärken. Wie der deutsche Rennstall erklärte, soll der 50-jährige Brite, der bis Ende 2023 in diese

27.05.2024Giro-Entdeckung Pellizzari auf dem Weg zu Bora - hansgrohe

(rsn) – Neben Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) war er die Entdeckung dieses Giro d´Italia: Giulio Pellizzari (VF Group – Bardiani CSF). Der 20-jährige Italiener aus den Marken fuhr

23.05.2024Longo Borghini verlässt Lidl – Trek am Jahresende

(rsn) – Nach sechs Jahren wird Elisa Longo Borghini das Team Lidl – Trek nach Saisonende verlassen und sich nach Informationen von radsport-news.com ab 2025 dem UAE Team ADQ anschließen. Team-Man

23.05.2024Labous vor Wechsel an die Seite von Vollering bei FDJ - Suez

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.05.2024Blackmore nimmt bei Israel - Premier Tech Zabels Platz ein

(rsn) – Nach dem Karriereende von Rick Zabel wird Joseph Blackmore den frei werdenden Platz des Deutschen bei Israel – Premier Tech einnehmen. Wie der Zweitdivisionär meldete, wechselt der 21-j

01.05.2024Rick Zabel beendet nach Rund um Köln seine Karriere

(rsn) - Rick Zabel (Israel - Premier Tech) wird am 26. Mai bei Rund um Köln (1.1) das letzten Rennen als Radprofi bestreiten. Den zum Saisonende auslaufenden Vertrag hat der 30-Jährige in Absprache

29.04.2024Zimmermann verlängert bei Intermarché - Wanty

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

16.04.2024Uno-X Mobility streicht ab 2025 sein Development-Team

(rsn) – Der norwegische Rennstall Uno-X Mobility wird ab 2025 nur noch zwei und nicht mehr drei Teams umfassen: Während man mit dem Elite-Team der Männer für 2026 den Aufstieg in die WorldTour an

03.04.2024Zeeman verlässt Visma – Lease a Bike und den Radsport

(rsn) – Seit 13 Jahren sitzt Merijn Zeeman bei Visma – Lease a Bike beziehungsweise dessen Vorgängern am Steuer des Teamfahrzeugs, nun hat der Niederländer einen neuen Arbeitgeber gefunden, zu

Weitere Radsportnachrichten

15.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

15.06.2024Oberösterreich: Zoidl bringt sich vor Königsetappe in Position

(rsn) - Auf der anspruchsvollen 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) hat Aaron Dockx (Alpecin – Deceuninck Development) einen Doppelschlag gelandet. Der Belgier setzte sich nach 105 Kilome

15.06.2024Aranburu nach Vaceks Attacke mit perfektem Bergaufsprint

(rsn) – Alex Aranburu (Movistar) hat die 4. Etappe der Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden und seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren gefeiert. Der 28-jährige Spanier ließ auf über 177 K

15.06.2024Slowenien: Paluta zwischenzeitlich virtueller Spitzenreiter

(rsn) - Das Taem Santic - Wibatech zeigt sich bei der hochklassig besetzten Tour of Slovenia (2.Pro) weiterhin von seiner offensiven Seite. Auf der 4. Etappe war der Pole Michal Paluta in der Ausrei

15.06.2024Lotto - Kern Haus erreicht beim Giro Next Gen sein Ziel

(rsn) - Am Vorschlusstag des Giro Next Gent (2.2u) hat es für das Team Lotto - Kern Haus - PSD Bank mit der erhofften Top-Ten-Platzierung geklappt. Auf der 182 Kilometer langen 7. Etappe, die mit ei

15.06.2024Almeida gönnt Adam Yates ein weiteres Erfolgserlebnis

(rsn) – UAE Team Emirates hat auch die 7. Etappe der 87. Tour de Suisse dominiert. Nach 118 Kilometern mit Start und Ziel in Villars-sur-Ollon, auf denen zumeist Ineos Grenadiers das Peloton anführ

15.06.2024Bilbao holt sich mit Plan B den ersten Saisonsieg

(rsn) – Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) hat auf der Königsetappe der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) nach großem Kampf sein Führungstrikot verteidigt. Dem 25-jährigen Italiener reichte dazu n

15.06.2024Vollering dominiert kurzen und heftigen Tour-de-Suisse-Auftakt

(rsn) - Demi Vollering (SD Worx – Protime) hat zum Auftakt der Tour de Suisse Women (2.WWT) den Konkurrentinnen keine Chance gelassen und sich mit einem weiteren überragenden Auftritt die 1. Etappe

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Philipsen schlägt bei Belgien-Rundfahrt zurück

(rsn) – Nachdem er sich am Vortag noch Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) geschlagen geben musste, hat Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) die Verhältnisse aus seiner Sicht wieder geradeger

14.06.2024Almeida schüttelt auf verkürzter Etappe seinen Kapitän Yates ab

(rsn) – UAE Team Emirates hat auf der auf 42 Kilometer verkürzten 6. Etappe der 87. Tour de Suisse (2.UWT) von Ulrichen nach Blatten den nächsten Doppelerfolg gefeiert. Auf den letzten 300 Metern

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)