ASO verzichtet aber auf Pavé-Sektoren

Grand Départ 2025 eine Sache für Sprint- & Klassikerspezialisten

Foto zu dem Text "Grand Départ 2025 eine Sache für Sprint- & Klassikerspezialisten"
Die Streckenkarte des Grand Départ 2025 | Foto: ASO

30.11.2023  |  (rsn) – Mitte November bereits gab die ASO bekannt, dass die Tour de France 2025 in der nordfranzösischen Region Lille (Hauts-de-France) beginnen wird. Nun präsentierten die Veranstalter auf einer Pressekonferenz in Lille Details zum Grand Départ, der zu einer Angelegenheit für Sprinter und Klassikerspezialisten werden dürfte, wobei der Streckenplan keine längeren Kopfsteinpflasterpassagen vorsieht.

Der Startschuss zur 112. Frankreich-Rundfahrt erfolgt am 5. Juli 2025 in Lille, wo die 185 Kilometer lange 1. Etappe auch enden wird. Unterwegs müssen drei kategorisierte Anstiege bewältigt werden. Da der letzte davon, der über Kopfsteinpflaster führende Mont Cassel, aber bereits 45 Kilometer vor dem Ziel überquert wird, sollte einem Sprint Royal am Fuß der Zitadelle in Lille nichts im Wege stehen.

Anspruchsvoller geht es auf der 2. Etappe zu, die in Lauwin-Planque gestartet und nach 209 Kilometern in Boulogne-sur-Mer enden wird. Vor allem das Finale mit den Rampen Côte du Haut Pichot (1 km, 10 %), Côte de Saint-Étienne-au-Mont (900 Meter, 11 %) und – rund fünf Kilometer vor dem Ziel gelegen – Côte d'Outreau (800 Meter, 8,8 %) hat es in sich und dürfte den Flachlandsprintern die Zähne ziehen.

Dafür wird es am Ende des dritten Tages ziemlich sicher wieder einen Massensprint geben. Auf den 172 Kilometern von Valenciennes nach Dunkerque, das jährlich im Zentrum der Vier Tage von Dünkirchen (2.Pro) steht, wartet mit dem bereits vom Auftakt bekannten Mont Cassel sogar nur eine kategorisierte Steigung auf das Feld. Allerdings könnte der Wind den Sprintern einen Strich durch die Rechnung machen.

Am 8. Juli schließlich startet die 4. Etappe in Amiens, der historischen Metropole der Picardie, von wo aus das Peloton die Region Hauts-de-France mit noch unbekanntem Ziel verlassen wird.

Im kommenden Jahr wird die Tour erstmals seit 2021 wieder in Frankreich beginnen. 2022 fand der Grand Départ in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen statt, in dieser Saison im spanischen Bilbao. 2024 beginnt die Frankreich-Rundfahrt im italienischen Florenz.

Die ersten vier Etappen der Tour de France 2025:
1. Etappe, Samstag, 5. Juli: Lille Métropole - Lille Métropole, 185 km
2. Etappe, Sonntag, 6. Juli: Lauwin-Planque - Boulogne-sur-Mer, 209 km
3. Etappe, Montag, 7. Juli: Valenciennes - Dunkerque, 172 km
4. Etappe, Dienstag, 8. Juli: Amiens - ?

Weitere Radsportnachrichten

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

29.02.2024Von Van Aert bis Pidcock: Die Großen schlugen zu

(rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten

29.02.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

29.02.2024Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

(rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Herei

29.02.2024Katalonien-Rundfahrt erneut mit drei Bergankünften

(rsn) – Auch in diesem Jahr wird die Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) wieder eine Angelegenheit für die Kletterspezialisten. Wie die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der 103. Ausgabe des spa

29.02.2024Polizei identifiziert Becherwerfer vom Omloop Het Nieuwsblad

(rsn) – Erneut gibt es Ärger wegen des Verhaltens von Fans entlang der Rennstrecke. Nachdem ein Zuschauer während des Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT) einen Becher mit Flüssigkeit in eine Gruppe um

29.02.2024Amstel Gold Race: Wird Dumoulin van Vliets Nachfolger?

(rsn) – Leo van Vliet wird 2026 als Renndirektor des Amstel Gold Race (1.UWT) zurücktreten. “Dies wird mein 28. Amstel Gold Race sein“, sagte der 68-jährige Niederländer in der RTL-Talkshow '

28.02.2024Umag: Entweder lag einer auf dem Boden oder saß in den Büschen

(rsn) – Für viele Teams war die Trofej Umag (1.2) das erste Saisonrennen, so auch für Santic – Wibatech, P&S Metalltechnik - Benotti und rad-net Oßwald, die wie das Rembe Pro Cycling Team in Kr

28.02.2024Cleverer Martinez überrascht starken Christen am Colla Micheri

(rsn) – Bei der Classic Var (1.1) profitierte er noch von einem Fehler seines Konkurrenten Tobias Halland Johannessen (Uno-X), der am Mont Faron zu früh jubelte und so den bereits sicher geglaubten

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine