Schwerer Sturz überschattet Massensprint

Kooij vollendet in Almeria van Aerts Vorarbeit

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Kooij vollendet in Almeria van Aerts Vorarbeit "
Olav Kooij (Visma - Lease a Bike) gewinnt seinen Saisonauftakt. | Foto: Cor Vos

11.02.2024  |  (rsn) – Saisonauftakt nach Maß für Olav Kooij und Wout van Aert (beide Visma – Lease a Bike). Der Niederländer gewann nach mustergütiger Vorarbeit des Belgiers die 39. Clasica de Almeria (1.Pro) knapp vor Matteo Moschetti (Q36.5). Das Podium komplettierte Matteo Trentin (Tudor) vor Arnaud de Lie (Lotto Dstny) und Gerben Thijssen (Intermarché – Wanty).

Die letzten Fahrer der ursprünglich sechsköpfigen Gruppe, bestehend aus Will Barta (Movistar), Luis Angel Maté (Euskaltel – Euskadi), Baptiste Vadic (Total Energies), Ander Okamika (Burgos – BH), Asier Gonzalez und José Maria Garcia (beide Illes Balears), wurden mit noch 14 zu fahrenden Kilometern vom Feld eingeholt. Verschiedene Teams bereiteten im Finale ihrem jeweiligen Sprinter den Weg.

Am besten tat dies Visma, denn van Aert zog 400 Meter vor dem Ziel mit Kooij am Hinterrad an der Konkurrenz vorbei. Der Niederländer nutzte seine perfekte Position und gewann äußerst knapp vor Moschetti, der aus dem Windschatten des Visma-Profis noch stark aufkam. Ob er beim ersten Einsatz gleich den ersten Sieg erzielt hatte, wusste Kooij obwohl er schon gejubelt hatte zunächst nicht. "Ich dachte ich hätte gewonnen. Aber auf der Ziellinie gucke ich nach links – und das hätte ich vielleicht etwas eher tun sollen. Das ist ein Fehler, der beim Saisonauftakt passieren kann. Bei den nächsten Rennen sprinte ich bis zum Ende", lachte der 22-Jährige.

Ein Sturz überschattete den Spurt. Manuel Penalver (Polti - Kometa) kollidierte an neunter Position liegend mit der Bande und flog samt Rad in hohen Bogen auf den Asphalt, wobei er noch von zwei nachfolgenden Fahrern getroffen wurde. Zuvor wurde der Spanier von Arnaud Démare (Arkea - Samsic zur Seite gedrückt, als der Franzose dem zurückfallenden van Aert ausweichen wollte.

Jordi Meeus sprintete für Bora – hansgrohe aus schlechter Position auf Platz acht. Bester Deutscher wurde Alexander Krieger (Tudor) auf Rang 67.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

26.02.2024Soudal fehlt beim Openingsweekend gegen Visma die Klasse

(rsn) – Zum Openingsweekend dominierte Visma – Lease a Bike wie erwartet das Geschehen. Jan Tratnik entschied am Samstag den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) für sich, ehe sein Teamkollege Wout van

26.02.2024Trikottausch nach der Schlussetappe

(rsn) - Der Start zur 8. und letzten Etappe über wellige 120 Kilometer lag nicht weit vom Hotel in Mendoza entfernt und erfolgte erst um kurz nach 16 Uhr. Daher hatte ich am Vormittag Zeit, endlich

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.02.2024Märkl im ersten UCI-Einsatz für Storck bester Nachwuchsmann

(rsn) - In der vergangenen Woche waren mit Bike Aid bei der Tour du Rwanda (2.1) und Storck - Metropol bei der Tour of Alanya (1.2) in der Türkei zwei deutsche Kontinental-Teams bei UCI-Rennen im Ein

26.02.2024UAE Tour: Osborne verlor über Nacht 2,5 Kilogramm Gewicht

(rsn) – Nachdem er zum Saisonstart in Australien bereits die Tour Down Under vorzeitig beenden musste, erreichte Jason Osborne (Alpecin - Deceuninck) auch bei der UAE Tour das Ziel nicht. Wegen ges

25.02.2024Solospektakel von Faulkner im Hageland

(rsn) – Nachdem der Omloop Het Nieuwsblad so überhaupt nicht nach dem Wunsch von EF Education – EasyPost gelaufen war, sorgte Kristen Faulkner am Tag darauf beim Omloop van het Hageland für ein

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

25.02.2024O Gran Vingegaard: Dritter Etappensieg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

25.02.2024Kretschy und Yemane bringen auf WM-Kurs ihre Top-Ten ins Ziel

(rsn) - Auf der schweren Schlussetappe der Tour du Rwanda (21.1), die rund um Kigali über den WM-Kurs von 2025 führte, konnten Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Bike-Aid-Kapitän Dawit Ye

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine