Russe sieht sich nicht nur als Helfer

Vlasov geht trotz Roglic mit eigenen Ambitionen in die Tour

Foto zu dem Text "Vlasov geht trotz Roglic mit eigenen Ambitionen in die Tour"
Aleksandr Vlasov (Bora - hansgrohe) wurde zuletzt Dritter der Valencia-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

13.02.2024  |  (rsn) – Mit dem neu verpflichteten Topstar Primoz Roglic will Bora – hansgrohe bei der am 29. Juni in Florenz beginnenden 111. Tour de France um das Gelbe Trikot kämpfen. Dafür stellt die Teamleitung dem Slowenen das bestmögliche Aufgebot zur Seite. Mit dabei sein werden unter anderem der ehemalige Giro-Sieger Jai Hindley, Neuzugang Daniel Martinez und Aleksandr Vlasov, Tour-Fünfter des Jahres 2022.

Wie der Russe im Gespräch mit dem italienischen Radsportportal bici.pro allerdings ankündigte, wolle er sich nicht vom Start weg mit der Helferrolle für den Tour-Zweiten von 2020 begnügen. Er werde nicht “vom ersten Kilometer an für Roglic ziehen“ und das Klassement von vornherein abschreiben, so Vlasov. “Zuerst müssen wir sehen, wie das Rennen verläuft“, fügte er an.

Allerdings sieht sich der 27-jährige nach eigenen Worten noch in der Entwicklungsphase und könne dabei von Roglics Erfahrung und Klasse profitieren. “In Wahrheit kenne ich meine Grenzen noch nicht und es wäre von Vorteil, neben Roglic zu fahren. Zu sehen, wie solch ein Athlet trainiert und fährt, wird eine Inspiration und die Tour wird eine ausgezeichnete Schule sein“, so Vlasov, der bisher erst ein gemeinsames Trainingslager mit Roglic absolviert hat. Dort aber spulten die beiden in verschiedenen Gruppen ihre Programme ab.

Ihr erster gemeinsamer Renneinsatz wird die Fernfahrt Paris-Nizza (2.UWT / 3. – 10. März) sein. Über die Rollenverteilung werde die Form entscheiden. “Wir werden sehen, wer in besserer Verfassung ist und uns entsprechend anpassen“, sagte Vlasov. Während Roglic bei Paris-Nizza, das er 2022 bereits für sich entscheiden konnte, sein Debüt im Bora-Trikot geben wird, hat sich Vlasov an seinen bereits acht Renntagen in beachtlicher Frühform präsentiert, auch wenn ihm ein Sieg noch fehlt.

Im Rahmen der Mallorca Challenge beendete er alle drei Rennen, an den er teilnahm, auf dem Podium, bei der danach auf dem spanischen Festland folgenden Valencia-Rundfahrt reichte es für den Gesamtsieger von 2022 zum dritten Platz im Schlussklassement.

Auch bei Paris-Nizza war der Rundfahrtspezialist schon erfolgreich: Bei seinem ersten Start im Jahr 2021 landete Vlasov, damals noch im Astana-Trikot, im Gesamtklassement hinter seinem jetzigen Teamkollegen Maximilian Schachmann auf dem zweiten Platz.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.04.2024Vingegaard verlässt das Krankenhaus in Vitoria-Gasteiz

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) hat zwölf Tage nach seinem schweren Sturz auf der 4. Etappe der Baskenland-Rundfahrt das Krankenhaus von Txagorritxu in der baskischen Hauptstadt V

12.03.2024Evenepoel erkundet vorletzte Tour-Etappe und finales Zeitfahren

(rsn) – Einen Tag nach Paris-Nizza, das er hinter dem souveränen Matteo Jorgenson (Visma – Lease a Bike) auf Rang zwei beendete, war Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) schon wieder auf dem

12.03.2024In dieser Saison keine Tour für Champs-Élysées-Sieger Meeus

(rsn) – In seinen ersten drei Jahren bei Bora – hansgrohe bestritt Jordi Meeus entweder Paris-Nizza oder Tirreno-Adriatico. In der vergangenen Woche suchte man den Belgier aber vergeblich bei eine

08.03.2024Bora - hansgrohe schon zur Tour in Red-Bull-Rot?

(rsn) – Nach der Ende Januar durch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde genehmigten Mehrheitsbeteiligung von Red Bull am Team Bora – hansgrohe teilte Manager Ralph Denk mit, dass die we

23.02.2024Vingegaard: “Kann mir nicht vorstellen, Giro statt Tour zu fahren“

(rsn) – Während Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in diesem Jahr erstmals vor der Tour de France bereits beim Giro d´Italia um den Gesamtsieg kämpfen will, hat Jonas Vingegaard (Visma – Lease a

25.01.2024Cofidis: Die Hälfte des Tour-Aufgebots steht

rsn) – Die französische Cofidis-Equipe hat bei ihrem Medientag in Paris bereits die Hälfte des achtköpfigen Aufgebots für die am 29. Juni beginnende 111. Tour de France (2.UWT) offiziell benannt

25.01.2024Thomas geht wie 2017 das Giro-Tour-Double an

(rsn) – Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) wird in diesem Jahr nicht nur wieder den Giro d´Italia fahren, den er 2023 hinter Primoz Roglic (damals Jumbo – Visma) auf Rang zwei beendet hatte, sond

18.01.2024111. Tour de France: Keine Änderungen bei den ProTeams

(rsn) – An der am 29. Juni im italienischen Florenz beginnenden 111. Tour de France (2.UWT) werden dieselben Teams teilnehmen wie an der letztjährigen Ausgabe. Nach Angaben des Rennveranstalters AS

16.01.2024Bernal steigt in seiner Heimat in die Saison ein

(rsn) – Egan Bernal (Inoes Grenadiers) startet bei den Kolumbianischen Meisterschaften in die Saison 2024, ehe ebenfalls in seiner Heimat die Tour Colombia (2.1 / 6. - 11. Februar) in seinem Program

16.01.2024Steigt Red Bull schon zur Tour bei Bora - hansgrohe ein?

(rsn) – Mit dem Etappensieg durch Neuzugang Sam Welsford ist Bora – hansgrohe in Australien bei der Tour Down Under (2.UWT) ein perfekter Saisoneinstieg gelungen. Das erste WorldTour-Rennen des Ja

13.01.2024Denz will bei “Männerrennen“ Präsenz zeigen

(rsn) - Bora-hansgrohe und Klassiker? Das passt seit den Tagen von Peter Sagan im Team nicht mehr wirklich zusammen. Der zur neuen Saison abgewanderte Nils Politt konnte die Lücke nicht schließen. U

11.01.2024Galls Teamkollege O´Connor kehrt zum Giro zurück

(rsn) – Im vergangenen Jahr waren sie noch gemeinsam bei der Tour de France im Einsatz. Diesmal gehen Ben O’Connor und Felix Gall (beide Decathlon AG2R La Mondiale) wohl getrennte Grand-Tour-Wege.

Weitere Radsportnachrichten

23.04.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

23.04.2024Pogacar: “Ich kann noch etwas besser werden“

(rsn) – Nach seinem überragenden Auftritt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich, wo er sich mit einem 35-Kilometer-Solo zum zweiten Mal nach 2021 den Sieg sicherte, verbringt Tadej Pogacar (UAE Team Emira

23.04.2024Del Toro verlängert bei UAE Emirates vorzeitig bis Ende 2029

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.04.2024Zijlaard fliegt am schnellsten um die 13 Kurven von Payerne

(rsn) – Maikel Zijlaard (Tudor) hat seinem Ruf als Spezialist für sehr kurze Prologe alle Ehre gemacht und in Payerne das 2,3 Kilometer lange Auftaktzeitfahren der 77. Tour de Romandie gewonnen.

23.04.2024Berlin nach Kraftakt in der Gruppe, Dorn verteidigt Weiß

(rsn) - Während Rembe Sauerland bei der Tour of Türkiye (2.Pro) erstmals die Gruppe des Tages verpasste, konnte das Team Bike Aid auch auf der 3. Etappe einen Fahrer in der hart umkämpften Fluchtg

23.04.2024Highlight-Video der 3. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) – Für Bora – hansgrohe will es bei der 59. Türkei-Rundfahrt einfach nicht laufen. Auch auf der 3. Etappe über 147 Kilometer zwischen Fethiye und Marmaris ging das Raublinger Team leer aus

23.04.2024Zu früh gefreut: Van Poppel zurückgesetzt, Lonardi Etappensieger

(rsn) – Nachdem es an den ersten beiden Tagen der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) nicht nach Wunsch gelaufen war, schien bei Bora – hansgrohe auf der 3. Etappe der Knoten geplatzt. Danny van Poppel

23.04.2024Tour de Romandie im Rückblick: Die letzten zehn Jahre

(rsn) - Die sechstägige Tour de Romandie (2.UWT) hält traditionell für jeden Fahrertypen etwas bereit. Ob Kletterer oder Zeitfahrspezialisten, Sprinter oder Klassikerjäger - sie alle bekommen ihr

23.04.2024Tour de France Femmes ohne Vorjahreszweite Kopecky

(rsn) – Die Vorjahreszweite Lotte Kopecky (SD Worx-Protime) wird auf die am 12. August in Rotterdam beginnende 3. Tour de France Femmes verzichten. Stattdessen wird sich die Weltmeistern auf die Oly

23.04.2024Kletterspektakel mit gehörigem Zeitfahr-Einschlag

(rsn) – Die Tour de Romandie war einst die letzte große und wichtige Vorbereitungs-Rundfahrt für den Giro d´Italia. Giro-Favoriten entschieden sich damals zwischen der Schweizer Rundfahrt und dem

23.04.2024Startliste zum Prolog der 77. Tour de Romandie

(rsn) – Der Schweizer Nationalfahrer Luca Jenni eröffnet um 14.50 Uhr den Prolog zur 77. Tour de Romandie (2.WWT). Der nur 2,3 Kilometer lange Parcours von Payerne ist zwar bretteben, dürfte mit s

22.04.2024Highlight-Video der 2. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat nach der 2. Etappe der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Profisieg bejubeln können. Der 26-jährige Deutsche setzte sich über 190 Kilometer von

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)