25 Teams am Start des Männerrennens

Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

Foto zu dem Text "Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche"
Szene aus Strade Bianche 2023 | Foto: Cor Vos

02.03.2024  |  (rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des internationalen Rennkalenders. In diesem Jahr darf rund um Siena mit noch mehr Spektakel gerechnet werden, da die Organisatoren eine 30 Kilometer lange Extraschleife in den Kurs einbauten, der nun über eine Gesamtdistanz von 215 Kilometern führt, von denen 71,5 auf 15 Gravel-Sektoren verteilt sind.

Am Start stehen insgesamt 25 Mannschaften zu je sieben Fahrern. Zu den 18 WorldTeams kommen sieben Zweitdivisionäre, darunter die beiden Schweizer Teams Tudor und Q36.5.

Die offiziell bestätigten Aufgebote für die 18. Strade Bianche:

Ineos Grenadiers: Thomas Pidcock, Thymen Arensman, Geraint Thomas, Kim Heiduk, Michal Kwiatkowski, Salvatore Puccio, Magnus Sheffield

Alpecin – Deceuninck: Quinten Hermans, Nicola Conci, Michael Gogl, Juri Hollmann, Oscar Riesebeek, Fabio Van Den Bossche, Gianni Vermeersch

Arkéa – B&B Hotels: Vincenzo Albanese, Anthony Delaplace, Simon Guglielmi, Cristian Rodriguez, Kévin Ledanois, Kévin Vauquelin, Clément Venturini

Astana Qazaqstan Team: Simone Velasco, Yevgeniy Fedorov, Gianmarco Garofoli, Michele Gazzoli, Gleb Brussenskiy, Harold Martin Lopez, Ide Schelling

Bora – hansgrohe: Sergio Higuita, Giovanni Aleotti, Cesare Benedetti, Patrick Gamper, Lennard Kämna, Jonas Koch, Daniel Felipe Martinez

Cofidis: Guillaume Martin, Thomas Champion, Eddy Finé, Jonathan Lastra, Simon Geschke, Axel Mariault, Axel Zingle

Team Corratec – Vini Fantini: Valerio Conti, Davide Baldaccini, Niccolo Bonifazio, Andrii Ponomar, Lorenzo Quartucci, Kristian Sbaragli, Mark Stewart

Decathlon – AG2R La Mondiale Team: Benoit Cosnefroy, Jaakko Hänninen, Jordan Labrosse, Paul Lapeira, Bastien Tronchon, Andrea Vendrame, Nans Peters

EF Education – EasyPost: Richard Carapaz, Alberto Bettiol, Stefan De Bod, Ben Healy, Mikkel Honoré, Neilson Powless, James Shaw

Groupama – FDJ: Valentin Madouas, Lewis Askey, Lorenzo Germani, Romain Grégoire, Lenny Martinez, Olivier Le Gac, Fabian Lienhard

Intermarché – Wanty: Lorenzo Rota, Francesco Busatto, Kevin Colleoni, Tom Paquot, Simone Petilli, Dion Smith, Rein Taaramäe

Israel – Premier Tech: Stephen Williams, Simon Clarke, Marco Frigo, Krists Neilands, Nadav Raisberg, Riley Sheehan, Dylan Teuns

Lidl – Trek: Andrea Baglioli, Fabio Felline, Jacopo Mosca, Quinn Simmons, Toms Skujins, Edward Theuns, Mathias Vacek

Lotto - Dstny: Maxin Van Gils, Jenno Berckmoes, Logan Currie, Johannes Adamietz, Arjen Livyns, Lennert Van Eetvelt, Sylvain Moniquet

Movistar Team: Davide Formolo, Carlos Canal, Ivan Garcia, Nelson Oliveira, Vinicius Rangel, Sergio Samitier, Gonzalo Serrano

Q36.5Pro Cycling Team: Gianluca Brambilla, Walter Calzoni, Filippo Conca, David de la Cruz, Mark Donovan, Alessandro Fancellu, James Whelan

Soudal – Quick-Step: Julian Alaphilippe, Kasper Asgreen, Josef Cerny, Antoine Huby, Paul Magnier, Peiter Serry, Mauri Vansevenant

Team dsm-firmenich – PostNL: Romain Bardet, Warren Barguil, Romain Combaud, Bram Welten, Chris Hamilton, Frank Van Den Broek, Kervin Vermaerke

Team Jayco – AlUla: Davide De Pretto, Lawson Craddock, Alessandro De Marchi, Felix Engelhardt, Christopher Juul-Jensen, Rudy Porter, Filippo Zana

Team Polti – Kometa: Davide De Cassan, Erik Fetter, German Dario Gomez, Francisco Munoz, Andrea Pietrobon, Alex Martin, Diego Pablo Sevilla

Team Visma – Lease a Bike: Christophe Laporte, Sepp Kuss, Bart Lemmen, Ben Tullett, Tosh Van Der Sande, Attila Valter, Julien Vermote

Tudor Pro Cycling Team: Nils Brun, Lucas Eriksson, Alexander Kamp, Sébastien Reichenbach, Roland Thalmann, Hannes Wilksch, Luc Wirtgen

UAE Team Emirates: Tadej Pogacar, Isaac Del Toro, Filippo Baroncini, Jan Christen, Marc Hirschi, Domen Novak, Tim Wellens

Uno-X Mobility: Magnus Cort, Jonas Abrahamsen, Martin Bugge Urianstad, Odd Christian Eiking, Markus Hoelgaard, Jonas Iversby Hvideberg, Anders Halland Johannessen

Bahrain Victorious: Matej Mohoric, Nicolo Buratti, Matevz Govekar, Fran Miholjevic, Andrea Pasqualon, Torstein Traeen, Edoardo Zambanini

Mehr Informationen zu diesem Thema

12.04.2024Alaphilippe fuhr Klassiker mit gebrochenem Wadenbeinkopf

(rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) hat nach einem Sturz bei Strade Bianche Anfang März die folgenden Rennen mit einem gebrochenen Wadenbeinkopf bestritten. Das sagte der Franzose im

04.03.2024Kämna 14. im Auftakt-Zeitfahren von Tirreno-Adriatico

(rsn) – Nach Rang zwei im Vorjahr, wo das Auftaktzeitfahren auf dem exakt gleichen Parcours durch Regen beeinflusst wurde, hat Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) die 59. Auflage von Tirreno-Adriati

03.03.2024Wilksch “genießt“ Strade-Debüt: “Richtig geiles Rennen“

(rsn) – Hannes Wilksch (Tudor) eilt ein Ruf voraus. Dem 22-Jährigen wird nachgesagt, dass er einmal ein Mann für die ganz schweren Rennen werden könnte. Als wolle man dieser Erwartung entsprechen

02.03.2024Geschke hatte noch 9 Kilometer, als er Pogacar gewinnen sah

(rsn) – Schon fast 2.000 Rennkilometer hat Simon Geschke (Cofidis) in der noch jungen Saison in den Beinen. Die letzten 200 waren eine richtige Kraftanstrengung bei der 18. Austragung von Strade Bi

02.03.2024Niewiadoma unter Tränen: “Ich wünschte ich wäre 60ste“

(rsn) – Zum neunten Mal auf der Piazza del Campo in Siena angekommen, zum neunten Mal in den Top Ten gelandet – aber wieder nicht gewonnen: Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) lag nach der zehn

02.03.2024Pidcock: “Als wären wir ein Gruppetto gewesen“

(rsn) – Den achten Gravelsektor der 18. Austragung von Strade Bianche (1.UWT) hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) vor dem Start als seinen Startpunkt für seinen Angriff auf seinen zweiten Sieg

02.03.202481 Kilometer! Pogacar mit Monster-Solo zum Strade-Sieg

2022 war es ein 49-Kilometer-Solo, zwei Jahre später setzte er noch mal einiges drauf: Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die Strade Bianche (1.UWT) mit einem Angriff 81 Kilometer vor dem Ziel und

02.03.2024Weltmeisterin Kopecky holt zweiten Strade-Erfolg

(rsn) – Lotte Kopecky (SD Worx – Protime) hat nach der achten auch die zehnte Ausgabe von Strade Bianche Donne (1.WWT) gewonnen. Nach 137 Kilometern war sie auf dem Piazza del Campo in Siena drei

01.03.2024Pidcock: “Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck“

(rsn) – Auch die 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) wird wieder spektakuläre Bilder liefern, zumal das Rennen in diesem Jahr um gleich 30 Kilometer verlängert wurde. Wir haben vor dem Start in

01.03.2024Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

(rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat s

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

Weitere Radsportnachrichten

25.04.2024Drei Bergankünfte, Sprints, Windkantengefahr & Teamzeitfahren

(rsn) – Nachdem die Spanien-Rundfahrt im vergangenen Jahr von Torrevieja an der Costa Blanca vorbei an Madrid in den Norden nach Asturien an den Atlantik und zur abschließenden Bergankunft an den L

25.04.2024Zwölf deutsche Profis auf vorläufiger Startliste des Giro d´Italia

(rsn) – Insgesamt zwölf deutsche Profis werden nach aktuellem Stand am 4. Mai den 107. Giro d’Italia in Angriff nehmen, wie aus der vom Veranstalter RCS Sport veröffentlichten vorläufigen Start

25.04.2024Lutsenko und Cattaneo in der Romandie ausgestiegen

(rsn) – Ohne Alexej Lutsenko (Astana Qazaqstan) wird am Donnerstag die  77. Tour de Romandie fortgesetzt. Wie sein Team mitteilte, ist der Kasachische Meister, der zuletzt den Giro d´Abruzzo gewan

25.04.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morg

25.04.202422 Teams am Start der 3. Tour de France Femmes

(rsn) – Mit insgesamt 22 Teams wird am 12. August im niederländischen Rotterdam die 3. Tour de France Femmes (2.WWT) gestartet. Beim Grand Départ dabei sein werden auch die beiden deutschen Frauen

24.04.2024Highlight-Video der 1. Etappe der Tour de Romandie

(rsn) – Der Franzose Dorian Godon (Decathlon – AG2R La Mondiale) hat sich die 1. Etappe der Tour de Romandie gesichert. Nach 165,7 Kilometern vom Château-d´Oex nach Fribourg, wobei sechs Bergwer

24.04.2024“Unglaublich“: Dorn fährt auf Ansage ins Bergtrikot

(rsn) – Das Team Bike Aid, allen voran Vinzent Dorn, zeigt sich bei der Tour of Turkiye (2.Pro) weiterhin von der allerbesten Seite. Dorn schaffte es auf der 4. Etappe, die über 138 Kilometer von

24.04.2024Godon und Vendrame sorgen für Decathlon-Doppelschlag

(rsn) – Synchroner Jubel auf Platz eins und zwei, dahinter kollektiver Ärger: Decathlon – AG2R La Mondiale hat durch Dorian Godon und Andrea Vendrame auf der 1. Etappe der Tour de Romandie (2.UWT

24.04.2024Uhlig bremst, Andresen gewinnt vor van Poppel

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Sieg als Profi gefeiert und damit auch die Gesamtführung an sich gerissen.

24.04.2024Bahn WM 2025 zum zweiten Mal nach Südamerika vergeben

(rsn) - Wie der Weltradsportverband UCI am Mittwoch bekanntgab, werden die Bahnweltmeisterschaften vom 15. bis zum 19. Oktober im Velódromo Peñalolén in Santiago de Chile stattfinden. Zunächst hat

24.04.2024Hindley und Lipowitz verlängern bei Bora - hansgrohe

(rsn) – Bora – hansgrohe hat die Verträge mit Jai Hindley und Florian Lipowitz verlängert. Wie immer machten die Raublinger keine Angaben über die Laufzeiten. Außerdem gab der deutsche WorldTo

23.04.2024Pogacar: “Ich kann noch etwas besser werden“

(rsn) – Nach seinem überragenden Auftritt bei Lüttich-Bastogne-Lüttich, wo er sich mit einem 35-Kilometer-Solo zum zweiten Mal nach 2021 den Sieg sicherte, verbringt Tadej Pogacar (UAE Team Emira

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Presidential Cycling Tour of (2.Pro, TUR)
  • Gracia Orlová (2.2, CZE)
  • Tour de Bretagne (2.2, FRA)
  • Tour of the Gila (2.2, USA)