Finaler Stand mit allen 25 Teams

Die Aufgebote für das 115. Mailand-Sanremo

Foto zu dem Text "Die Aufgebote für das 115. Mailand-Sanremo"
Das Team Visma - Lease a Bike für Mailand-Sanremo. | Foto: Cor Vos

16.03.2024  |  (rsn) – Zum 115. Mal wird am Samstag der italienische Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo (1.UWT). Das erste der fünf Monumente der internationalen Rennkalenders führt diesmal über 288 Kilometer von Pavia nach Sanremo und im Finale wieder die berühmten Anstiege Cipressa und Poggio, ehe auf der Via Roma die Entscheidung fällt.

Auf der Startliste stehen alle 18 WorldTeams, darunter Bora – hansgrohe, sowie sieben Zweitdivisionäre, zu denen erneut auch das Schweizer Tudor-Team gehört.

Die offiziell bestätigten Aufgebote für das 115. Mailand-Sanremo:

Alpecin – Deceuninck: Mathieu van der Poel, Silvan Dillier, Gianni Vermeersch, Sören Kragh Andersen, Axel Laurance, Xandro Meurisse, Jasper Philipsen

Arkéa – B&B Hotels: Arnaud Démare, Vincenzo Albanese, Clement Champoussin, Mathis Le Berre, Thibault Guernalec, Lukasz Owsian, Miles Scotson

Astana Qazaqstan Team: Simone Velasco, Cees Bol, Yevgeniy Fedorov, Michele Gazzoli, Alexey Lutsenko, Samuele Battistella, Christian Scaroni

Bora – hansgrohe: Danny van Poppel, Giovanni Aleotti, Nico Denz, Patrick Gamper, Marco Haller, Ryan Mullen, Matteo Sobrero

Cofidis: Benjamin Thomas, Thomas Champion, Nicolas Debeaumarché, Simon Geschke, Stefano Oldani, Harrison Wood, Axel Zingle

Team Corratec – Vini Fantini: Niccolo Bonifazio, Valerio Conti, Davide Baldaccini, Marco Murgano, Lorenzo Quartucci, Kristian Sbaragli, Kyrylo Tsarenko

Decathlon – AG2R La Mondiale: Oliver Naesen, Benoit Cosnefroy, Dries De Bondt, Sander De Pestel, Edvald Boasson Hagen, Larry Warbasse, Andrea Vendrame

EF Education – EasyPost: Andrej Amador, Alberto Bettiol, Jonas Rutsch, Harrison Sweeny, Yuhi Todome, Michael Valgren, Marijn ven den Berg

Groupama – FDJ: Stefan Küng, Sven Erik Byström, Laurence Pithie, Lorenzo Germani, Quentin Pacher, Clement Russo, Samuel Watson

Ineos Grendiers: Filippo Ganna, Michal Kwiatkowski, Jhonatan Narvaez, Thomas Pidcock, Salvatore Puccio, Luke Rowe, Ben Swift

Intermarché – Wanty: Biniam Girmay, Lilian Calmejane, Tom Paquot, Dion Smith, Mike Teunissen, Gijs Van Hoecke, Georg Zimmermann

Israel – Premier Tech: Simon Clarke, Guillaume Boivin, Jakob Fuglsang, Ethan Vernon, Hugo Houle, Riley Sheehan, Corbin Strong

Lidl – Trek: Mads Pedersen, Toms Skujins, Jacopo Mosca, Ryan Gibbons, Alex Kirsch, Jonathan Milan, Jasper Stuyven

Lotto – Dstny: Pascal Eenkhoorn, Cedric Beullens, Victor Campenaerts, Jasper De Buyst, Jarrad Drizners, Jacopo Guarnieri, Maxim Van Gils

Movistar Team: Davide Cimolai, Jon Barrenetxea, Carlos Canal, Lorenzo Milesi, Manilo Moro, Sergio Samitier, Gonzalo Serrano

Soudal – Quick-Step: Julian Alaphilippe, Kasper Asgreen, Mattia Cattaneo, Josef Cerny, Gianni Moscon, Casper Pedersen, Luke Lamperti

Team dsm-firmenisch – PostNL: Patrick Bevin, Pavel Bittner, Romain Combaud, Alex Edmondson, Chris Hamilton, Martijn Tusveld, Kevin Vermaerke

Team Jayco – AlUla: Alessandro De Marchi, Davide De Pretto, Luke Durbridge, Lucas Hamilton, Michael Hepburn, Michael Matthews, Luke Plapp

Team Polti – Kometa: Giovanni Leonardi, Davide Bais, Mattia Bais, Mirco Maestri, Andrea Pietrobon, German Dario Gomez, Diego Pablo Sevilla

Team Visma – Lease a Bike: Christophe Laporte, Olav Kooij, Johannes Staune-Mittet, Tosh Van Der Sande, Mick van Dijke, Tim van Dijke, Julien Vermote

Tudor Pro Cycling Team: Matteo Trentin, Alexander Kamp, Petr Klemen, Arthur Kluckers, Alexander Krieger, Marius Mayrhofer, Rick Pluimers

UAE Team Emirates: Tadej Pogacar, Alessandro Covi, Marc Hirschi, Tim Wellens, Brandon McNulty, Domen Novak, Diego Ulissi

Uno-X Mobility: Alexander Kristoff, Jonas Abrahamsen, Fredrik Dversnes, Stian Fredheim, Odd Christian Eiking, Jonas Iversby Hvideberg, Sören Waerenskjold

VF Group – Bardiani CSF – Faizané: Davide Gabburo, Alessio Martinelli, Enrico Zanoncello, Filippo Magli, Martin Marcellusi, Alessandro Tonelli, Samuele Zoccarato

Bahrain Victorious: Matej Mohoric, Nikias Arndt, Damiano Caruso, Matevz Govekar, Fran Miholjevic, Andreas Pasqualon, Fred Wright

Mehr Informationen zu diesem Thema

17.03.2024Mohorics späte Attacke durch van der Poel vereitelt

(rsn) – Es gibt kaum ein Rennen, dessen Ausgang so wenig vorhersagbar ist wie Mailand-Sanremo. Nach sechs Stunden im Sattel warten mit Cipressa und Poggio jene Schwierigkeiten, die das Feld komplett

17.03.2024Pedersen enttäuscht: “Hätte mindestens aufs Podium gemusst“

(rsn) – Nach zwei sechsten Plätzen in den beiden vergangenen Jahren ist Rang vier für Mads Pedersen (Lidl – Trek) bei seinem dritten Mailand-Sanremo faktisch eine Verbesserung gewesen. Trotzdem

17.03.2024Mr. Nice Guy: Matthews verliert Brille und Sanremo-Triumph

(rsn) – 2015, 2020, 2024 – zum dritten Mal hat Michael Matthews (Jayco – AlUla) Mailand-Sanremo am Samstag auf dem Podium beendet. Doch so nah dran am großen Triumph bei seinem "Lieblingsrennen

16.03.2024Philipsen nutzt “Chance für die Ewigkeit“ dank Teamplay

(rsn) – Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat es geschafft: Mitten in die Gerüchtewelle um einen möglichen Teamwechsel am Jahresende hat der Belgier mit Mailand-Sanremo sein erstes Monumen

16.03.2024Highlight-Video des 115. Mailand-Sanremo

(rsn) – Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat das schnellste Mailand-San Remo (1.UWT) aller Zeiten gewonnen. Der 26-jährige Belgier setzte sich nach 288 Kilometern des italienischen Frühja

16.03.2024Mayrhofer führte das Rennen für Trentin in den Poggio hinein

(rsn) – Als das Peloton knapp zehn Kilometer vor dem Ziel des 115. Mailand-Sanremo (1.UWT) auf den Poggio zuraste, machte ein 23-jähriger Deutscher einen herausragenden Job: Marius Mayrhofer. Der T

16.03.2024Pogacars Taktik platzte an der Cipressa mit seinem Team

(rsn) – Zum ersten Mal stand Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei Mailand-Sanremo auf dem Treppchen, aber der Slowene hatte Mühe, seine Enttäuschung über den dritten Platz hinter einem Lächeln

16.03.2024Pogacar: “Mailand-Sanremo heute nicht hart genug für Kletterer“

(rsn) – Ein Sprinter hat wieder auf der Via Roma in Sanremo triumphiert. Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) gewann die 115. Austragung von Mailand-Sanremo vor dem Australier Michael Matthews

16.03.2024Die Cipressa-Attacke: Wagt Pogacar den ganz großen Coup?

(rsn) – Schon vor einem Jahr war sie das größte Gesprächsthema in den Tagen vor Mailand-Sanremo – und das wiederholt sich auch vor der 115. Auflage der Primavera nun wieder: die sagenumwobene C

16.03.2024Van der Poel: “Normalerweise passiert alles am Poggio“

(rsn) – Kommt es beim 115. Mailand-Sanremo zu einem Zweikampf zwischen Vorjahressieger Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Tadej Pogacar (UAE Team Emirates)? Oder kann Matej Mohoric (B

16.03.2024Van der Poel machte es wie sein Großvater Poulidor

(rsn) – Die Primavera, das erste große Rennen des Jahres. Die Fahrt in den Frühling! Das ist Mailand-Sanremo! Das mit fast 300 Kilometern längste Profirennen zählt zu den fünf Monumenten. Rads

15.03.2024Mayrhofer: Gesund und in guter Form zum zweiten Sanremo

(rsn) – Der Sensationssieg beim Cadel Evans Great Ocean Road Race (1.UWT) Ende Januar 2023 war der finale Beweis auf Profi-Level: Rennen mit dem einen oder anderen Anstieg im Finale und einer dann f

Weitere Radsportnachrichten

15.06.2024Oberösterreich: Zoidl bringt sich vor Königsetappe in Position

(rsn) - Auf der anspruchsvollen 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) hat Aaron Dockx (Alpecin – Deceuninck Development) einen Doppelschlag gelandet. Der Belgier setzte sich nach 105 Kilome

15.06.2024Aranburu nach Vaceks Attacke mit perfektem Bergaufsprint

(rsn) – Alex Aranburu (Movistar) hat die 4. Etappe der Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden und seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren gefeiert. Der 28-jährige Spanier ließ auf über 177 K

15.06.2024Slowenien: Paluta zwischenzeitlich virtueller Spitzenreiter

(rsn) - Das Taem Santic - Wibatech zeigt sich bei der hochklassig besetzten Tour of Slovenia (2.Pro) weiterhin von seiner offensiven Seite. Auf der 4. Etappe war der Pole Michal Paluta in der Ausrei

15.06.2024Lotto - Kern Haus erreicht beim Giro Next Gen sein Ziel

(rsn) - Am Vorschlusstag des Giro Next Gent (2.2u) hat es für das Team Lotto - Kern Haus - PSD Bank mit der erhofften Top-Ten-Platzierung geklappt. Auf der 182 Kilometer langen 7. Etappe, die mit ei

15.06.2024Diesmal hat Adam Yates gegenüber Almeida wieder die Nase vorn

(rsn) – UAE Team Emirates hat auch die 7. Etappe der 87. Tour de Suisse dominiert. Nach 118 Kilometern mit Start und Ziel in Villars-sur-Ollon, auf denen zumeist Ineos Grenadiers das Peloton anführ

15.06.2024Bilbao holt sich mit Plan B den ersten Saisonsieg

(rsn) – Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) hat auf der Königsetappe der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) nach großem Kampf sein Führungstrikot verteidigt. Dem 25-jährigen Italiener reichte dazu n

15.06.2024Vollering dominiert kurzen und heftigen Tour-de-Suisse-Auftakt

(rsn) - Demi Vollering (SD Worx – Protime) hat zum Auftakt der Tour de Suisse Women (2.WWT) den Konkurrentinnen keine Chance gelassen und sich mit einem weiteren überragenden Auftritt die 1. Etappe

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Philipsen schlägt bei Belgien-Rundfahrt zurück

(rsn) – Nachdem er sich am Vortag noch Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) geschlagen geben musste, hat Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) die Verhältnisse aus seiner Sicht wieder geradeger

14.06.2024Almeida schüttelt auf verkürzter Etappe seinen Kapitän Yates ab

(rsn) – UAE Team Emirates hat auf der auf 42 Kilometer verkürzten 6. Etappe der 87. Tour de Suisse (2.UWT) von Ulrichen nach Blatten den nächsten Doppelerfolg gefeiert. Auf den letzten 300 Metern

14.06.2024Aleotti holt sich die 3. Etappe und das Führungstrikot

(rsn) – Giovanni Aleotti kann auch außerhalb von Rumänien gewinnen. Der Profi von Bora – hansgrohe, dessen fünf Profisiege bisher allesamt von der Sibiu Tour stammten, darunter die Gesamtsiege

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)