Bennett holt ersten Sieg im neuen Trikot

Dünkirchen: Ackermann zu ungeduldig

Von Sebastian Lindner

Foto zu dem Text "Dünkirchen: Ackermann zu ungeduldig"
Pascal Ackermann landete auf der zweiten Etappe der Vier Tage von Dünkirchen auf Rang vier. | Foto: Cor Vos

15.05.2024  |  (rsn) – Pascal Ackermann hat sein erstes Top-5-Resultat nach seiner zweimonatigen Verletzungspause eingefahren. Der Sprinter in Diensten des Teams Israel – Premier Tech wurde auf der 2. Etappe der Vier Tage von Dünkirchen (2.Pro) Vierter. Zufrieden war er damit nicht, stattdessen schlug er auf der Ziellinie auf seinen Lenker. Denn es wäre durchaus mehr drin gewesen. Der Pfälzer erreichte zwar eine gute Geschwindigkeit, aber zu zeitig. Viel zu früh hatte er seinen Sprint angezogen, nachdem aber auch die Ordnung im Zug des Teams auf den letzten Metern verlorengegangen war.

Ein besseres Timing hatte Sam Bennett. Es erlaubte dem Iren, auf dem 184 Kilometer langen Teilstück seinen ersten Saisonsieg einzufahren. Und damit auch den ersten für sein neues Team Decathlon – AG2R La Mondiale. “Es war ein schöner Sprint. Ich bin glücklich, dass ich dem Team diesen Sieg einbringen konnte“, so der 33-Jährige. Für Decathlon war es bereits der 16. Saisonsieg. “Auf dem Papier bin ich vielleicht einer der schnellsten Sprinter hier, aber auf der Straße ist nicht garantiert. Das Team hat einen Superjob gemacht, es ist ein Privileg mit den Jungs Rennen zu fahren“, lobte Bennett. Hinter ihm landeten Paul Penhoet (Groupama – FDJ) auf Rang zwei und Sasha Weemaes (Bingoal WB) als Dritter.

Nachdem Bennett zum Auftakt auf Rang drei gefahren war, löste er nun Milan Fretin (Cofidis) sowohl an der Spitze der Gesamtwertung als -auch der Punktewertung ab. Möglich war das, weil zehn Kilometer vor dem Ziel der letzte Ausreißer einer ursprünglich dreiköpfigen Gruppe gestellt wurde, die zwischenzeitlich mehr als acht Minuten Vorsprung hatte. Cyrus Monk (Q36.5) war 30 Kilometer als Solist unterwegs. Maxime Jarnet (Van Rysel – Roubaix) und Robin Plamondon (CIC U Nantes Atlantique) waren bereits zuvor wieder zurückgefallen.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

29.05.2024Hammond neuer Sportdirektor bei Bora - hansgrohe

(rsn) – Roger Hammond wird zum 1. Juni die Gruppe der Sportdirektoren bei Bora – hansgrohe verstärken. Wie der deutsche Rennstall erklärte, soll der 50-jährige Brite, der bis Ende 2023 in diese

29.05.2024Miguel Angel Lopez rückwirkend für vier Jahre gesperrt

(rsn) – Der frühere Astana-Profi Miguel Ángel López ist wegen Dopings beim Giro d´Italia 2022 für vier Jahre gesperrt worden. Dieses Urteil des UCI-Anti-Doping-Tribunals teilte der Radsportwelt

29.05.2024Girmay krönt perfekte Vorstellung seines Teams, Hirschi Dritter

(rsn) – Nachdem er bei Rund um Köln (1.1) gegen Casper van Uden (dsm-firmenich) den Kürzeren gezogen hatte, war Biniam Girmay (Intermarché – Wanty) beim Circuit Franco-Belge (1.Pro) nicht zu sc

29.05.2024Martinez auch durch Sturz nicht zu stoppen, Mühlberger 5.

(rsn) – Lenny Martinez (Groupama – FDJ) hat eine weitere Kostprobe seines Könnens abgeliefert und sich souverän die 4. Ausgabe der Mercan´Tour Classis Alpes-Maritimes (1.1) gesichert. Der 20-j

29.05.2024Österreichs einzige Frauen-Rundfahrt startet in Herzogenburg

(rsn) - Nach einem Jahr Pause findet von 30. Mai bis 2. Juni die NÖ Womens Kids Tour statt, ein viertägiges Elite-Etappenrennen für Frauen verbunden mit einer Nachwuchs-Rundfahrt, wobei sowohl Mäd

29.05.2024Roglic vs. Pogacar & Vingegaard: “Machbar, aber ganz enge Kiste“

(rsn) – Am Sonntag wird Primoz Roglic sein Comeback geben. Knapp zwei Monate nach dem schweren Massensturz in einer Abfahrt auf der 4. Etappe der Baskenland-Rundfahrt kehrt der Slowene für Bora –

29.05.2024Tour de Suisse mit Titelverteidigern Skjelmose und Reusser

(rsn) – Am 9. Juni startet die 87. Tour de Suisse (2.UWT) in Vaduz mit einem 4,8 Kilometer langen Prolog, eine Woche später beginnt in Villars-sur-Ollon die Schweiz-Rundfahrt der Frauen. In beiden

29.05.2024Das Critérium du Dauphiné im Rückblick: Die letzten 10 Jahre

(rsn) - Das Critérium du Dauphiné hat sich in den letzten Jahren als wichtigste Vorbereitungsrundfahrt für die Tour de France etabliert. radsport-news.com blickt auf die letzten zehn Austragungen

29.05.2024Gall fährt nun doch wieder Tour de Suisse statt Dauphiné

(rsn) – Felix Gall (Decathlon – AG2R) wird ab Sonntag nicht wie geplant beim Critérium du Dauphiné seine Generalprobe für die Tour de France bestreiten, sondern wie im Vorjahr eine Woche späte

29.05.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die w

28.05.2024Gianetti: “Jetzt sind wir bereit für die Tour de France“

(rsn) – Den ersten Teil seines großen Plans, als erster Fahrer nach Marco Pantani 1998 im Lauf einer Saison das Double aus dem Giro d’Italia und der Tour de France zu gewinnen und damit ein weite

28.05.2024Grande Partenza 2026 in Albanien?

(rsn) – Kurz nach dem Finale des 107. Giro d’Italia, der am Sonntag in Rom mit dem überlegenen Gesamtsieg von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) endete, kursieren bereits zahlreiche Berichte über

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine