City Nacht von Gelsenkirchen

André Schulze ist derzeit unschlagbar

30.05.2005  |  An André Schulze geht in dieser Saison offensichtlich kein Weg vorbei. Der 30-Jährige entwickelt sich mehr und mehr zum Siegfahrer für das deutsche Continental Team Sparkasse. Jüngste Erfolge für Schulze: Siege bei der 12. City Nacht von Gelsenkirchen und beim „Großen Sparkassen-Preis” auf der Düsseldorfer Nobel-Einkaufsmeile „Kö”.

„Das war natürlich auch ein Triumph unserer starken Mannschaft. Wir arbeiten sensationell gut zusammen”, kommentierte Schulze das 80 km lange Rennen in Gelsenkirchen, das mit seinem fünften Saisonsieg endete. Als großer Vorteil erwies sich wieder einmal die Unberechenbarkeit des Teams. Ob André Schulze, Andreas Beikirch, Lars Teutenberg, Klaus Mutschler, Alexander Gottfried, Carlo Westphal oder Thomas Fothen, alle besitzen das Potential, um ein Rennen entweder im Sprint oder aber im Alleinganz zu entscheiden.

So auch in Gelsenkirchen, wo Schulze zusammen mit dem Tschechen Richard Faltus nach mehreren Versuchen schließlich die Flucht gelang. Bei hohem Tempo verteidigte dieses Duo bis zur Rennhälfte einen Vorsprung von ca. 40 Sekunden auf die Verfolgergruppe, in auch die beiden Sparkassen-Fahrer Klaus Mutschler und Alexander Gottfried vertreten waren. Im Finale setzte sich Schulze dann mit einem vehementen Antritt gegen seinen Fluchtgefährten Faltus durch. Im spurt der Verfolger sicherte sich Klaus Mutschler sich Platz vier, während Alexander Gottfried als Neunter den guten Auftritt des Teams komplettierte.

Wie wertvoll und erfolgreich Teamarbeit sein kann, zeigte sich dann beim „Großen Sparkassen-Preis” auf der Düsseldorfer Nobel-Einkaufsmeile „Kö”. Wieder waren es die Sparkassen-Männer, die in der nodrhein-westfälischen Landeshauptstadt die Initiative ergriffen. Lars Teutenberg und Andre Schulze gelang es sich abzusetzen. Mit dabei waren noch Teutenbergs Bruder Sven sowie Stefan Schruff (BP Bayer Worringen). Später gesellte sich zudem noch Italien-Profi Jörg Ludewig (Domina Vacanze) zu dem Quartett. Im Finale stellte sich Lars Teutenberg dann in den Dienst der Mannschaft, zog mustergültig für André Schulze den Sprint an. Der hatte keine Mühe Sven Teutenberg und Stefan Schruff auf die Plätze zu verweisen. „Ich muss mich schon bei Lars bedanken, das war wirklich professionell”, freute sich Schulze in Düsseldorf über seinen sechsten Saisonsieg und die Vorarbeit seines Teamkameraden Lars Teutenberg.

Weitere Radsportnachrichten

24.06.2024Geschke nimmt seine 12. Frankreich-Rundfahrt in Angriff

(rsn) - Bei seiner Abschiedstour macht Simon Geschke das Dutzend voll. Der 38-jährige Freiburger steht im Cofidis-Aufgebot zur 111. Frankreich-Rundfahrt, die am 29. Juni in Florenz gestartet wird. An

24.06.2024Brenner: Selbstbewusst vom Super Junior zur weißen Hose

(rsn) – Zwei Monate und vier Tage vor seinem 22. Geburtstag ist Marco Brenner (Tudor) am Sonntag in Bad Dürrheim zum jüngsten Deutschen Meister der Elite seit Gerald Ciolek 2005 in Mannheim geword

24.06.2024DM-Kampf um Bronze ohne echten Verlierer

(rsn) – “Ich kann mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden sein“, das waren die Worte des drittplatzierten Kim Heiduk (Ineos Grenadiers) gegenüber RSN im Ziel der Deutschen Meisterschaft in B

24.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

23.06.2024Bora gibt sich früh zufrieden und nutzt die Optionen nicht

(rsn) – 2016 André Greipel, 2020 Marcel Meisen und 2024 nun Marco Brenner: Alle vier Jahre gewinnt bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften ein Fahrer, der nicht das Trikot von Bora – hansgrohe

23.06.2024Ethan Hayter holt Titel für Ineos zurück, Hajek lässt Bora jubeln

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

23.06.2024Olympia-Kandidaten neutralisierten sich bei DM gegenseitig

(rsn) – Zwar dominierte die frühe Ausreißergruppe um den späteren Deutschen Meister Marco Brenner (Tudor) das Straßenrennen von Bad Dürrheim, doch auch die Nominierung der fünf deutschen Olymp

23.06.2024Video-Interviews zum DM-Titelkampf der Männer

(rsn) – Das Straßenrennen der Männer bei den Deutschen Meisterschaften 2024 in Bad Dürrheim war schon früh vorentschieden: Bereits 180 Kilometer vor dem Ziel, am ersten Anstieg des Tages, setzte

23.06.2024Jan Ullrich bei der DM in Bad Dürrheim willkommen

(rsn) - Die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim waren auch so etwas wie das Comeback von Jan Ullrich in der Radsport-Familie. Überall, wo der bislang einzige deutsche Toursieger sich im Zielbe

23.06.2024Van den Broek-Blaak, Kiesenhofer und Kopecky holen Titel

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammenf

23.06.2024Albrecht entthront in Bad Dürrheim Vorjahressieger Fietzke

(rsn) – Vorjahressieger Paul Fietzke (Team Grenke – Auto Eder) hat sich diesmal im Juniorenrennen der Deutschen Meisterschaften mit Silber zufrieden geben müssen. Der 18 Jahre alte Vizeweltmeiste

23.06.2024Bergauf der Stärkste: Marco Brenner erstmals Deutscher Meister

(rsn) – Marco Brenner (Tudor) hat bei den Deutschen Meisterschaften die Siegesserie von Bora – hansgrohe beendet und sich erstmals in seiner Karriere den Titel im Straßenrennen der Männer gesich

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine