Pollack, Schumi oder Förster?

Sprintet in Mailand ein Deutscher zum Sieg?

Von Matthias Seng

28.05.2006  |  Nach dem Ausstieg von Volker Ordowski auf der gestrigen 20. Giro-Etappe geht Team Gerolsteiner nur noch zu sechst auf das abschließende Teilstück von Museo del Ghisallo, nach Mailand, wo die Italien-Rundfahrt traditionell endet (ab 15 Uhr im Radsport aktiv LIVE Ticker).

Nach der spektakulären und extrem schweren dritten Giro Woche warten heute noch 140 überwiegende flache Kilometer auf das Peloton. Für Ivan Basso bedeutet die Fahrt nach und durch Mailand, wo ein Rundkurs elfmal durchfahren werden muss, nicht mehr als ein Schaulaufen.

Bei den beiden deutschen Teams Gerolsteiner und T-Mobile aber hat man sich für die Abschlussetappe noch einiges vorgenommen. Die Eifel-Equipe hat mit Stefan Schumacher und Robert Förster noch beide schnellen Leute dabei. Bei der zu erwartenden Sprintankunft könnte für Schumacher der dritte Etappensieg bei diesem Giro herausspringen. Förster, für den bisher ein dritter Platz auf der 15. Etappe als bestes Ergebnis zu Buche schlägt, fehlt noch ein Sieg.

Die beiden Gerolsteiner werden auf einen hoch motivierten Olaf Pollack treffen. Für den T-Mobile-Sprinter hat es zwar zu mehreren Podiumsplatzierungen und auch zu einem Tag in Rosa gereicht, aber noch nicht zu einem Sieg. Ein Triumph in Mailand wäre für den 32 Jährigen der perfekte Abschluss eines erfolgreichen Giro. T-Mobiles Sportlicher Leiter hat deshalb auch schon die Losung ausgegeben: Pevenage: "Heute heißt es: alle für Olaf. Wir werden versuchen ihn noch einmal in eine gute Position zu fahren."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)