Lamonta mit sieben Neuzugängen

Sievers legt die Karten auf den Tisch

06.11.2006  |  (Ra) - Nach einer ausgesprochen erfolgreichen Saison machte das Team Lamonta bisher nur durch Abgänge von sich reden. Den Star des Teams, Danilo Hondo, zog es zusammen mit Steffen Weigold nach Italien zum neuen Tinkoff-Team. Der erfahrene Björn Glasner unterschrieb beim deutschen Konkurrenten Regiostrom, André Schulze bei Wiesenhof. Der Vertrag des talentierten Hannes Blank wurde nicht verlängert. Insgesamt neun von den 14 Fahrern des Aufgebots 2006 verlassen das deutsche ProContinental-Team. Wie geht es weiter bei Lamonta, lautete da die naheliegende Frage.

Mit einem rundum erneuerten und stark verjüngten Team, lautet die Antwort. In der vergangenen Woche unterzeichneten Sponsor und Teameigner Burckhard Kramer und Teamleiter Holger Sievers die Verträge für die kommende Saison, wie es heute in einer Pressemitteilung heißt. Sieben Neuzugänge stehen im Kader für 2007, darunter zahlreiche junge Fahrer. "Wir wollen unserem Ziel, eine Talentschmiede zu sein, mehr denn je gerecht werden", sagte Sievers, und: "Wir wollen die Führungsposition unter den deutschen Kontinental-Teams natürlich behaupten." Ohne Danilo Hondo, der allein für acht Siege verantwortlich zeichnete, wird das aber keine leichte Aufgabe werden.

Seit August hat Sievers an der neuen Struktur des Teams gefeilt und sich dabei nicht in die Karten schauen lassen. Jetzt hat er sie auf den Tisch gelegt. Im neuen Jahr will sich das Team stärker regional ausrichten. Unter diesem Gesichtspunkt wurden auch die Fahrer verpflichtet. Prominentester Neuzugang ist Tobias Erler, der vom Team Giant-Asia kommt. Der 27-Jährige wurde im Frühjahr Zweiter im Zeitfahren der Studenten-WM, gewann im Sommer die Korea-Rundfahrt und sorgte zuletzt bei der Herald Sun Tour für Aufsehen, als er mehrere Tage im Trikot des Punktbesten fuhr. Vom Milram-Continental-Team wurde René Obst verpflichtet, im August Sieger des G.P. Zottegem in Belgien. Profierfahrung bringen auch die jungen Elnathan Heizmann (24, Regiostrom), Sergej Fuchs (19), Cross-Spezialist Paul Voß (20) und der Bielefelder Dominic Klemme (20, alle Heinz van Heiden) mit. Seinen ersten Profivertrag erhielt der erst 18-jährige nordrhein-westfälische Landesmeister Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh), der 2006 elf Siege einfuhr.

Beim Team bleiben Erik Hoffmann, Björn Papstein, Sören Hoffmann, Matthias Friedemann, und Holger Sievers selbst, der auch mit 37 Jahren das Rennrad noch nicht an den Nagel hängt. Die Schwerpunkte des Rennprogramms liegen wieder auf den deutschen Eintagesklassikern und den deutschen Rundfahrten.

Mit Schulprojekten will sich das Team aus Rheda-Wiedenbrück verstärkt für die Nachwuchsförderung einsetzen. In den örtlichen Schulen wird der Teamchef im kommenden Jahr Projektwochen durchführen. Sievers: "Wir wollen junge Leute an den Radsport und ambitionierte Talente an den Profiradsport heranführen." Verändert wird auch der Name des Rennstalls: Künftig wird man als „3C Gruppe-Lamonta „auftreten“.

Das 3C Gruppe-Lamonta-Aufgebot 2007:
Tobias Erler, Matthias Friedemann, Sergej Fuchs, Elnathan Heizmann, Erik Hoffmann, Sören Hoffmann, Dominic Klemme, René Obst , Björn Papstein, Felix Schäfermeier, Holger Sievers, Paul Voß .

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine