Website meldet

Tinkoff soll auch an Mancebo interessiert sein

14.11.2006  |  (Ra) - Das neue italienisch-russische Tinkoff-Team hat nach einer Meldung der Website todociclismo.com, dem Spanier Francisco Mancebo ein Vertragsangebot unterbreitet. Der wie Jan Ullrich und Ivan Basso in den spanischen Blutdopingskandal verstrickte Spanier soll bei einem Wechsel zu Tinkoff pro Jahr 600.000 Euro verdienen. Unmittelbar nach seiner Suspendierung wegen Dopingverdachts vor der Tour de France hatte der 30-jährige Rundfahrtspezialist seinen Rücktritt vom Profiradsport erklärt.

Derzeit soll Mancebo mit seinem Ag2R-Team, das kein Interesse mehr an einer Rückkehr seines erst zu Jahresbeginn verpflichteten Kapitäns zeigt, über die Modalitäten einer Vertragsauflösung verhandeln. Nachdem der spanische Radsportverband auch gegen Mancebo das Dopingverfahren zunächst eingestellt hat, ist der Tour-Vierte von 2005 ab sofort wieder startberechtigt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine