Tuttosport meldet

Giro 2007: Bergzeitfahren zu Ehren Pantanis

16.11.2006  |  (Ra) - Der Giro d’Italia wird im kommenden Jahr wieder ein Bergzeitfahren im Programm haben. Das meldet die italienische Zeitung Tuttosport. Mit der 13 Kilometer langen Etappe von Biella nach Oropa soll an Marco Pantani erinnert werden. Der im März 2004 an einer Überdosis Kokain gestorbene Italiener hatte im Jahr 1999 ein Bergzeitfahren ebenfalls nach Oropa gewonnen. Pantani fuhr damals im Rosa Trikot des Gesamtführenden, wurde aber später wegen eines erhöhten Hämatokritwertes, der auf EPO-Doping schließen ließ, aus dem Rennen genommen.

Die Giro-Organisatoren hatten bereits für die dieses Jahr ein Bergzeitfahren auf der zweigeteilten Abschlussetappe geplant. Nach Protesten von Fahrern und Teams wurde von diesem Vorhaben wieder Abstand genommen. Für die kommende Austragung hatten die Veranstalter ein Bergzeitfahren in der Toskana zum Passo della Futa hinauf ins Auge gefasst. Wegen logistischer Probleme wird jetzt aber wohl eine „normale“ Etappe nach Scarperia angesetzt.

Angeblich soll beim kommenden Giro neben dem Bergzeitfahren noch ein Teamzeitfahren in Sorrento und ein abschließendes Einzelzeitfahren am vorletzten Tag entlang des Gardasees auf dem Programm stehen. Dazu soll ein Prolog kommen, mit dem am 12. Mai die 90. Auflage eröffnet werden soll. Die offizielle Giro-Präsentation findet am 2. Dezember in Mailand statt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine