Keine Rückkehr ins Team

Sevilla und T-Mobile einigen sich außergerichtlich

01.12.2006  |  (Ra) - Kurz vor dem angesetzten Prozesstermin haben sich Oscar Sevilla und T-Mobile außergerichtlich über die Vertragsauflösung des 30-jährigen Spaniers geeinigt. Das meldete die spanische Nachrichtenagentur EFE. Sevilla war von T-Mobile im Zuge der Operation Puerto wegen Dopingverdachts genauso wie Jan Ullrich unmittelbar vor der Tour de France suspendiert worden. Später hatte ihn der Bonner Rennstall fristlos gekündigt, wogegen Sevilla geklagt hatte. Der Prozess hätte kommende Woche im spanischen Albacete stattfinden sollen. Einzelheiten der Einigung wurden nicht bekannt, Sevilla wird aber nicht mehr ins Team zurückkehren. Mit Jan Ullrich hatte sich T-Mobile vor einiger Zeit ebenfalls außergerichtlich geeinigt.

Sevilla liegen nach eigenen Angaben Angebote von mehreren Teams vor. Nachdem der spanische Verband die Verfahren gegen die in den Dopingskandal verwickelten Fahrer eingestellt hat, ist auch Sevilla wieder startberechtigt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)