Ullrich-Manager sauer wegen Startverbot

Strohband: Bald stellt das TV die Teams auf

05.12.2006  |  Die Deutschland Tour verweigert Jan Ullrich (33) und Ivan Basso (29) das Startrecht im kommenden Jahr. Dazu ein Interview mit Ullrich-Manager Wolfgang Strohband.

Die Veranstalter der Deutschland Tour stempeln Jan Ullrich zur unerwünschten Person. Was sagen Sie dazu?
Strohband: „Ich bin schockiert, wie manche Leute in den Medien die Vorverurteilung von Jan vorantreiben. Einen der erfolgreichsten deutschen Sportler nur auf Grund von Spekulationen derart zu diskriminieren und ihm den Start bei der Deutschland Tour verwehren zu wollen, ist eine Ohrfeige für die Fans. Die Personen, die zurzeit die Hetzjagd am Wildesten betreiben, sollten sich lieber zurückhalten.“

Wie meinen Sie das?
Strohband: „Einige der Leute, die am Dicksten auftragen, sind nur durch Jan dahin gekommen, wo sie jetzt sind. Ich erwarte keine Dankbarkeit, aber Objektivität! Ich behaupte sogar, ohne Jan würde es die aktuelle Deutschland Tour nicht geben."

Fritz Raff, der Intendant des Saarländischen Rundfunks hätte „ein Problem“, die Deutschland Tour mit Jan Ullrich am Start zu übertragen.
Strohband: „Wenn sich ein Veranstalter wirklich von Fernsehanstalten und Sponsoren so unter Druck setzen und zu entsprechenden Zitaten hinreißen lässt, ist es weit gekommen. Bald stellen TV-Sender die Mannschaften auf.“

Wird Jan Ullrich 2007 wieder im Sattel sitzen?
Strohband: „Jan fährt 2007 wieder Rennen, auch wenn es einigen nicht passen mag. Gerade die Tatsache, dass ihn einige nie mehr als Aktiven sehen wollen, spornt Jan ungemein an.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine