"Vorsicht bei öffentlichen Äußerungen"

Fall Armstrong: IOC tadelt WADA-Chef Pound

13.02.2007  |  (Ra) - Die Ethik- Kommission des internationalen olympischen Komitees (IOC) hat Richard Pound, den Vorsitzenden der Welt-Antidoping-Agentur (WADA), wegen dessen Äußerungen über den siebenmaligen Toursieger Lance Armstrong formell getadelt. Wie die New York Times meldete, erteilte die Ethik- Kommission Pound bereits zu Anfang des Monats einen Verweis und forderte den WADA-Chef auf, zukünftig in öffentlichen Äußerungen, die das Ansehen anderer schädigen könnten, im Einklang mit dem Olympischen Geist mehr Vorsicht walten zu lassen.

Pound zählt seit Jahren zu den schärfsten Kritikern des umstrittenen Texaners. Er wirft Armstrong immer wieder öffentlich vor, bei seinem Toursieg im Jahr 1999 gedopt gewesen zu sein. Dabei beruft er sich auf Enthüllungen der französischen Sportzeitung L'Equipe, die 2005 herausgefunden hatte, dass bei nachträglich vorgenommenen Analysen von Dopingproben des US-Amerikaners künstliches EPO festgestellt worden war.

Der bezeichnete die Ermahnung der IOC-Kommission als „großen Sieg“. Es sei nicht üblich, so Armstrong, dass das IOC einen Tadel oder eine Verwarnung gegenüber einem seiner Mitglieder ausspreche. Er bezeichnete Pound als einen ein „Clown, der eine absolute Katastrophe ist, wenn es darum geht, Interviews zu geben.“

Pound blieb seinem Kontrahenten nichts schuldig und sagte: "Lance Armstrong hat wahrscheinlich einen brasilianischen Regenwald gekillt mit all dem Papier, das er für die Beschwerde gegen mich verbraucht hat.“ Das IOC, so der Kanadier, habe Armstrong nur abwimmeln wollen. „Er hält die ganze Sache am Leben. Dabei sollte ihm daran gelegen sein, dass möglichst schnell in Vergessenheit gerät, dass ein akkreditiertes französisches Labor anhand von sechs Proben von ihm festgestellt hat, dass er 1999 positiv auf EPO war."

Mehr Informationen zu diesem Thema

24.02.2009Fahey: Armstrong soll Tests von 1999 analysieren lassen

(sid/rsn) - John Fahey, Chef der Welt-Anti-Dopingagentur (WADA), hat das Comeback des siebenmaligen Toursiegers Lance Armstrong begrüßt, den US-Amerikaner aber aufgefordert, positive EPO-Proben  a

19.06.2007Erneute Doping-Vorwürfe gegen Armstrong

Dublin (dpa) - In seinem neuen, in der nächsten Woche erscheinenden Buch «From Lance to Landis» erhebt der irische Autor David Walsh wieder Doping-Vorwürfe gegen den siebenfachen Tour-de-France-Ge

19.10.2006Neues Enthüllungsbuch über Armstrong

Die beiden Autoren Pierre Ballester und David Welsh, Verfasser des brisanten Armstrong-Buches ,,L.A. Confidentiel“, veröffentlichen heute den Nachfolger „L.A. Officiel“. In diesem Werk erneuer

16.10.2006Tiefgefrorenes Blut für Armstrong?

Die Geschichte von Dopingvorwürfen gegen Lance Armstrong ist um eines weiteres, besonders pikantes Detail reicher. Die französische Zeitung L`Equipe veröffentlichte einen Email-Verkehr zwischen de

16.09.2006Discovery will Andreu verklagen

(sid) - Auf den US-amerikanischen Radprofi Frankie Andreu kommen ungemütliche Tage zu. Der Profi-Rennstall Discovery Channel hat seinem ehemaligen Angestellten mit einer Klage wegen Rufschäd

13.09.2006Armstrong attackiert Andreu

New York (dpa) - Der erneut mit Doping-Vorwürfen konfrontierte Tour-de-France-Rekordsieger Lance Armstrong hat seinen ehemaligen Team-Kollegen Frankie Andreu scharf angegriffen.«Er hat das Kriegsbei

12.09.2006Armstrongs Ex-Kollegen geben EPO-Doping zu

(sid) - Das Netz um Lance Armstrong zieht sich immer enger zu. Zwei frühere Teamkollegen des siebenmaligen Tour-de-France-Siegers haben Blutdoping mit EPO zugegeben. Franckie Andreu und ein weit

05.07.2006Armstrong verzichtet auf Diffamierungsklage

Paris (dpa) - Der siebenfache Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong (USA) hat die in Frankreich geplanten Diffamierungsklagen wegen Doping-Anschuldigungen fallen gelassen.Jüngste Gerichtsurteile in G

30.06.2006Juristischer Teilerfolg für Armstrong

London (dpa) - Der siebenfache Sieger der Tour de France, Lance Armstrong, hat mit seiner Klage wegen einer mutmaßlich verleumderischen Doping-Behauptung gegen die Londoner «Sunday Times» einen Tei

27.06.2006Armstrong: Lemonds Vorwürfe sind lächerlich

Berlin (dpa) - Der siebenfache Sieger der Tour de France, Lance Armstrong (USA), und sein drei Mal erfolgreicher Landsmann Greg LeMond liegen weiter im Clinch. Armstrong bezeichnete die Vorwürfe LeMo

25.06.2006LeMond: Armstrong hat mich bedroht!

(sid) - Lance Armstrong kommt in diesen Tagen einfach nicht zur Ruhe. Nur drei Tage nach den neuesten Doping-Anschuldigungen in der französischen Tageszeitung Le Monde hat der dreimalige Tour-de-Fran

25.06.2006Armstrong-Arzt widerspricht Zeugin

Paris (dpa) - Auch als Sport-Pensionär ist Lance Armstrong eine Woche vor dem Start der Tour de France immer noch für Schlagzeilen gut. Ein neuer Streit um angebliche Doping-Praktiken des Texaners i

Weitere Radsportnachrichten

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Wurf-Zwischenfall mit Zuschauer am Pla d‘Adet

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

13.07.2024Blasen Ineos und Rodriguez zur Downhill-Attacke aufs Podium?

(rsn) – Nach dem Tour-Aus von Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) sind Tadej Pogacars Helfer Joao Almeida (UAE Team Emirates) und der Spanier Carlos Rodriguez (Ineos Grenadiers) die grö

13.07.2024Coronavirus grassiert im Peloton: Auch Pidcock muss aufgeben

(rsn) – Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) wird am Samstag nicht mehr zur 14. Etappe der Tour de France antreten. Wie sein Team mitteilte, ist der Mountainbike-Olympiasieger an Corona erkrankt und zeigt

13.07.2024Vingegaard und Pogacar freuen sich beide auf die Pyrenäen

(rsn) – Zweimal ging es bei der 111. Tour de France erst in die Berge. Schon die 4. Etappe führte durch die Alpen, am letzten Mittwoch wartete das Zentralmassiv. Noch aber fehlt die erste Berganku

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)