Keine "Fuentes-Fahrer" am Start

Wechselspiele kurz vor dem Giro-Start

09.05.2007  |  (Ra) - Im Vorfeld des am Samstag beginnenden Giro d`Italia wird von den Veranstaltern, Fahrern und Teamchefs jede Menge Spontanität und Kreativität erwartet. Viele Teams ändern ihre Aufgebote in letzter Minute - nach eigener Aussage freiwillig. Tatsächlich fällt auf, dass kein Fahrer der sogenannten Fuentes-Liste am Start sein wird.

Nachdem Vorjahressieger Ivan Basso aus bekannten Gründen seinen Titel in diesem Jahr nicht verteidigen kann, wird ein anderer Fahrer die Startnummer 1 erhalten. Dieser Fahrer kommt aber nicht aus Bassos letzten Teams CSC oder Discovery Channel. Vielmehr wurde dem italienischen Weltmeister und Olympiasieger Paolo Bettini (Quick.Step) kurzfristig die Ehre zuteil, mit der eigentlich Basso zugedachten Startnummer ins Rennen zu gehen.

Ebenfalls nicht am Start stehen wird das Tinkoff-Duo Jörg Jaksche und Tyler Hamilton. Beide waren von der Teamleitung für den Saisonhöhepunkt fest eingeplant, auf Druck des Veranstalters RCS werden die beiden die Italien Rundfahrt aber nicht in Angriff nehmen können. Für Jaksche und Hamilton rückt interressanterweise nur ein Tinkoff-Teamkollege neu ins Aufgebot. Die zweite vakante Stelle besetzt der Italiener Wladimir Belli, der eigentlich für das Team the Serramenti PVC Diquigiovanni-Selle Italia fährt. Bellis Teamchef Gianni Savio hat bereits Grünes Licht für den Teamwechsel auf Zeit gegeben.

Kurzfristig von der Startliste verschwunden ist auch das Caisse d`Epargne-Duo Constantino Zaballa und Ruben Plaza - beide tauchen stattdessen auf der Fuentes-Liste auf. Laut einer Presseerklärung des Teams war der Giro für die beiden Fahrer von vorne herein nicht angedacht - allerdings standen sie bis vor kurzem auf der Startliste.

Auch für den Italiener Michele Scarponi gibt es dieses Jahr keinen Giro. Der Acqua e Sapone Profi gestand seine Verwicklung in die Operacion Puerto.

Knapp drei Tage vor dem Start der Italien Rundfahrt stehen 22 Teams mit 198 Fahrern auf der Startliste - wie viele kurzfristige Änderungen noch vorgenommen werden, bleibt offen.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine