Carinthian Open

Eibegger auch in Grafenstein eine Klasse für sich

13.05.2007  |  (Ra) - Eine Woche nach seinem Triumph beim Klassiker Wien-Laßnitzhöhe hat Markus Eibegger von Elk Haus Simplon heute das Carinthian Open in Grafenstein gewonnen. Der Steirer gewann im Alleingang 23 Sekunden vor dem Tschechen Petr Hermann (Swiag Teka) und seinem Teamkollegen Peter Pichler.

Die Entscheidung des Rennens fiel am letzten Anstieg: Markus Eibegger und Andreas Matzbacher (Team Volksbank) setzten sich dem Miegerberg vopm feld ab. Rund 1.000 Meter vor der Bergwertung konnte Matzbacher seinem Fluchtgefährten nicht mehr folgen. Der zweifache Saisonsieger Eibegger ließ auf den letzten fünf Kilometern nichts mehr anbrennen und fuhr solo ins Ziel. Im Sprint um Platz zwei setzte sich Hermann in der 30 Mann starken Verfolgergruppe gegen Pichler durch. Hermann revanchierte sich damit für die Sprintniederlage letzte Woche bei Wien-Laßnitzhöhe, wo er hinter Pichler Dritter wurde.

Markus Eibegger konnte nach seinem Sieg beim Carinthian Open seine Führung in der Liga-Gesamtwertung ausbauen. In der Teamwertung führt seine Mannschaft Elk Haus Simplon klar vor dem Team Swiag Teka und Resch & Frisch Wels. Das vierte Rennen zur Tchibo Top.Rad.Liga folgt am 27. Mai mit dem Pfingst-Giro in Thalgau.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine