Sevilla gewinnt Königsetappe

Nächster "Fuentes-Fahrer" in Katalonien erfolgreich

24.05.2007  |  (Ra) - Nach dem Australier Allan Davis (Discovery Channel) hat mit dem ehemaligen T-Mobile-Profi Oscar Sevilla ein weiterer "Fuentes-Fahrer" bei der 87. Katalonien-Rundfahrt eine Etappe gewonnen. Der 30-jährige Spanier, zur neuen Saison beim Zweitligisten Relax-Gam untergekommen, entschied die schwere vierte Etappe über 203 Kilometer mit Bergankunft in Andorra für sich.

Mit Michael Rogers (T-Mobile) belegte ein ehemaliger Teamkollege von Sevilla mit 33 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. ,,Michael hat heute mit einer großartigen Leistung die Führungsrolle im Team übernommen", zeigte sich der Sportliche Leiter des Bonner Radrennstalls, Jan Schaffrath, über das Spitzenresultat erfreut.

Dahinter folgten der Franzose Christophe Moreau (Ag2r), der Russe Denis Menchov (Rabobank), der Niederländer Laurens ten Dam (Unibet) und Sevillas Teamkollege Francisco Mancebo - dessen Name sich ebenfalls auf der Fuentes-Liste findet.

In der Gesamtwertung löste Sevilla seinen Landsmann Imanol Erviti (Caisse d'Epargne) an der Spitze ab. Zweiter ist mit 31 Sekunden Rückstand der Russe Wladimir Karpez (Caisse d'Epargne), vier Sekunden dahinter folgt Rogers. Sevilla war wegen seiner Verstrickung in den spanischen Doping-Skandal vor der vergangenen Tour de France ebenso wie Jan Ullrich vom T-Mobile-Rennstall erst suspendiert und dann entlassen worden. Die Bonner Staatsanwaltschaft hatte anschließend Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)