Fünf Fragen an deutsche Tour-Starter

Markus Fothen: In diesem Jahr noch weiter nach vorne

05.07.2007  |  (Ra) – Rund 20 deutsche Profis werden am 7. Juli in London beim Prolog der 94. Tour de France am Start stehen. Radsport aktiv befragte sie nach ihrer Vorbereitung, ihrer Form und nach ihren Zielen beim größten Radrennen der Welt. Diesmal: Gerolsteiner-Kapitän Markus Fothen (25). Wie lief die Vorbereitung zur Tour de France?

Fothen: Eigentlich bin ich ganz zufrieden. Ich habe nur ein kleines Defizit durch meinen Sturz. Ich habe mir einen kleinen Mittelhandknochen abgesplittert. Das hat mich aber nicht vom Training abgehalten. Deshalb bin ich sehr optimistisch.

Sind Sie mit Ihrer Form zufrieden?

Fothen: Da mache ich mir keine Sorgen. Die Form stimmt soweit.

Mit welchen persönlichen Zielen treten Sie an?

Fothen: Letztes Jahr war ich 15. in der Gesamtwertung. In diesem Jahr möchte ich mich noch ein Stück weiter vorne platzieren.

Wer ist Ihr Tour-Favorit?

Fothen: Erst mal muss man schauen, wer überhaupt starten darf. Von daher ist es auch schwer zu sagen, wer am Ende vor mir liegen könnte.

Was wünschen Sie sich für die Tour 2007?

Nicht zu stürzen und ein gutes Ergebnis herausfahren. In Paris möchte ich heil meine Familie in den Arm nehmen können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)