Zabel zurück zu T-Mobile?

Von Pit Weber

23.08.2007  |  Kommt’s tatsächlich zur Rolle rückwärts? Als heißes Gerücht wird im Moment Erik Zabels Rückkehr zum T-Mobile Team gehandelt. „Ich würde gern im nächsten Jahr noch eine Tour bestreiten“, wird der sechsmalige Gewinner des Grünen Tour Trikots in der Bild–Zeitung zitiert.

Das Blatt vermutet, dass ihm der Wunsch verwehrt wird, falls Andreas Klöden das Krisen-Team Astana verlässt und bei Zabels Milram-Team anheuert, was auch als heißes Gerücht gehandelt wird. Kommt es dazu, würde die Tourmannschaft wie früher zu Ullrichs Zeiten im T-Mobile Team ganz auf den Gewinn der Gesamtwertung ausgerichtet werden.

Für Zabels Wechsel zu T-Mobile spricht, dass sein Freund und Beicht-Kollege Rolf Aldag dort Sportdirektor ist und Masseur „Eule“ Ruthenberg ihn gerne wieder unter die Finger bekommen möchte.

Dagegen spricht Zabels Abgang vor zwei Jahren im Streit, weil er nicht mehr bei der Tour starten durfte. Der viermalige Mailand-San Remo-Sieger schlug sogar einen guten Anschluss-Vertrag im Kommunikations-Konzern aus.

Heilt die Zeit wirklich alle Wunden? Zabels „Heimkehr“ wäre ideal für Gerald Ciolek. Der U23-Weltmeister könnte enorm von Zabels großem Wissen partizipieren.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)