Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klage vor CAS nicht ausgeschlossen

UCI mit Winokurow-Urteil nicht einverstanden

06.12.2007  |  (Ra) – Der Weltradsportverband UCI zeigt sich überrascht vom milden Urteil gegen Alexander Winokurow und behält sich eine Klage gegen die Entscheidung des kasachischen Verbandes vor. In einer Stellungnahme vom Mittwoch heißt es, dass gemäß des UCI-Anti-Doping-Regelwerks eine zweijährige Strafe gegen den 34-jährigen Kasachen hätte ausgesprochen werden müssen. Man werde nach Durchsicht der vollständigen Akten entscheiden, ob das Urteil gegen Winokurow in Übereinstimmung mit den UCI-Regeln erfolgt sei. Sollte dies nicht der Fall sein, werde man vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung einlegen. Die UCI hat vier Wopchen zeit, um das Urteil zu prüfen.

Der kasachische Verband hatte gegen Winokurow, der während der Tour de France des Blutdopings überführt worden war, lediglich für ein Jahr bis Ende Juli 2008 gesperrt. Damit könnte der ehemalige Astana-Kapitän den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen.

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Tour de (2.2, IDN)
Anzeige