Baskenland-Rundfahrt: Doppelsieg für High Road

Kirchen fängt Possoni noch ab

Foto zu dem Text "Kirchen fängt Possoni noch ab"

Kim Kirchen (2.v.r.) in Vitoria der Schnellste.

10.04.2008  |  (rsn) – Kim Kirchen (High Road) hat bei der Baskenland-Rundfahrt seine zweite Etappe gewonnen. Der 29-jährige Luxemburger, der sich im spanischen Nordwesten auf die Ardennenklassiker Ende April vorbereitet, zog auf dem 4. Teilstück über 168 km von Viana nach Vitoria-Gasteiz auf den letzten Metern noch an seinem Teamkollegen Morris Possoni vorbei. Der 23-jährige Italiener, der bereits am Mittwoch in einer Fluchtgruppe aktiv gezeigt gewesen war, hatte als letzter Verbliebener einer ursprünglich fünf Fahrer starken Ausreißergruppe seinen ersten Profisieg bereits vor Augen, wurde aber auf der Zielgeraden noch abgefangen. Platz drei belegte der spanische Vortagssieger David Herrero (Karpin Galizia). Der Deutsche Meister Fabian Wegmann (Gerolsteiner) wurde Sechster. Der Spanier Alberto Contador (Astana) verteidigte seine Gesamtführung. .

Bei regnerischem Wetter, starkem Seitenwind und Temperaturen von maximal 15 Grad hatten 146 Fahrer die über fünf Bergwertungen führende Etappe in Angriff genommen. Zahlreiche Fahrer gaben bereits in der ersten Rennhälfte auf, als Prominenteste unter ihnen Weltmeister Paolo Bettini (Quick Step). Der Italiener stieg etwa bei Rennkilometer 90 aus, nachdem er zuvor schwer gestürzt war. Im ersten Anstieg, einem Berg der ersten Kategorie, hatten sich der Belgier Tom Stubbe (Fdjeux), der Italiener Dario Cataldo (Liquigas), der Australier Matthew Lloyd (Silence-Lotto), der Spanier Amets Txurruka (Euskaltel) und erneut der Italiener Morris Possoni (High Road) vom Feld abgesetzt. Da der bestplatzierte der Ausreißer, Matthew Lloyd, im Gesamtklassement nur 1:07 Minuten Rückstand auf Contador aufwies, sorgte Astana im Feld für ein kontrolliertes Tempo und ließ nicht mehr als maximal 3:13 Minuten Vorsprung für die Ausreißer zu. Rund elf Kilometer vor dem Ziel lösten sich Lloyd, Txurruka und Possoni von ihren Konkurrenten und versuchten in der darauf folgenden Abfahrt gemeinsam, ihren knappen Vorsprung zu retten. Auf den letzten Kilometern leistete das Feld allerdings Maßarbeit und fing das Trio auf der Zielgeraden noch ab.

Eine überzeugende Leistung bei der anspruchsvollen Rundfahrt zeigt der Slowake Peter Velits (Milram). Der U23-Weltmeister wurde hinter dem WM-Dritten Stefan Schumacher (Gerolsteiner) Tageszehnter und festigte seinen sechsten Gesamtrang, nur acht Sekunden hinter Contador. „Das war heute wieder eine starke Leistung unseres Teams“, freute sich Milrams Sportlicher Leiter Oscar Pellicioli. „Die Jungs waren wieder den ganzen Tag sehr konzentriert und auch zum richtigen Zeitpunkt vorn dabei. Wir wollen natürlich versuchen, Peter in den Top Ten zu halten. Das wird die Aufgabe für die nächsten Tage sein.“

Unverändert aussichtsreich liegt Paris-Nizza-Gewinner Davide Rebellin im Rennen. Der Gerolsteiner-Kapitän kam zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel und hat wie Kirchen nur acht Sekunden Rückstand auf Contador. Dabei lief es für die Eifel-Equipe unterwegs gar nicht rund. "So was habe ich noch selten erlebt. Wir hatten andauernd Defekt. Ich bin nicht abergläubisch. Aber vielleicht lag es daran, dass ich das Auto mit der Nummer 13 hatte", nahm es der Sportliche Leiter Christian Wegmann aber mit Humor. Konnte er auch, denn neben seinem Bruder Fabian Wegmann platzierte sich mit Stefan Schumacher (9.) ein weiterer Gerolsteiner unter den besten Zahn platzieren.

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.04.2008Greipels Vorsprung schmilzt auf vier Punkte

(rsn) – André Greipel führt auch nach der Baskenland-Rundfahrt die ProTour-Gesamtwertung an. Allerdings schrumpfte der Vorsprung des High Road-Sprinters gegenüber dem neuen Zweiten, dem Spanier A

13.04.2008Contador: Ich bin stärker als die Tour-Favoriten

Orio (dpa/rsn) - Tour-de-France-Sieger Alberto Contador hat sich nach seinem überlegenen Start-Ziel-Sieg bei der schweren und hochrangig besetzten 48. Baskenland-Rundfahrt einen Seitenhieb auf seine

12.04.2008Contador gewinnt Baskenland-Rundfahrt

(rsn/dpa) - Der Spanier Alberto Contador (Astana) hat souverän die schwere und hochrangig besetzte Baskenland-RundfahrRundfahrt für sich entschieden.Der als Gesamtführender in das abschließende 2

11.04.2008Contador hat alles unter Kontrolle

(rsn) – Alberto Contador (Astana) hat auf der vorletzten Etappe der Baskenland-Rundfahrt sein gelbes Führungstrikot souverän verteidigt und seine Führung in der Gesamtwertung vor dem entscheidend

10.04.2008Possoni vom eigenen Kapitän noch gestellt

(rsn) – Es passiert nicht oft, dass ein Teamkollege den anderen einige Meter vor der Ziellinie im Sprint abfängt und ihm den sicher geglaubten Sieg noch entreißt. Auf der 4. Etappe der Baskenland-

10.04.2008Bettini nach schwerem Sturz ausgestiegen

(rsn) – Der Italiener Paolo Bettini (Quick Step) ist bei der Baskenland-Rundfahrt auf der 4. Etappe nach einem schlimmen Sturz vorzeitig ausgestiegen. Der Weltmeister, auf den vorherigen Tagesabsch

09.04.2008Bettini muss sich erneut geschlagen geben

(rsn) – Für Paolo Bettini (Quick Step) hat es bei der Baskenland-Rundfahrt erneut nicht ganz gereicht. Der Weltmeister musste sich auf der 3. Etappe über 195 km von Erandio nach Viana im Sprint ei

08.04.2008Piva: "Einen Bettini schlägt man nicht jeden Tag"

(rsn) – Kim Kirchen liegt wieder voll im Plan. Der 29-jährige Luxemburger stürmte bei der 48. Baskenland-Rundfahrt zu seinem ersten Sieg seit fast zwei Jahren und bewies damit, dass er seine Erkä

08.04.2008Kirchen schlägt Bettini im Sprint

(rsn) – Kim Kirchen (High Road) hat die 2. Etappe der 48. Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Der 29-jährige Luxemburger setzte sich nach 153km von Legazpia nach Erandio im Massensprint vor dem italien

08.04.2008Wegmann: Die Form stimmt

(rsn) – Im spanischen Nordwesten feierte Fabian Wegmann (Gerolsteiner) beim „GP Miguel Indurain“ am vergangenen Samstag seinen ersten Saisonsieg. Für den Deutschen Meister war es nach 2006 bere

07.04.2008Contador lässt die Konkurrenz im Regen stehen

(rsn) – Alberto Contador (Astana) zeigt auch bei der Baskenland-Rundfahrt gleich zu Beginn, wer der Favorit auf den Gesamtsieg ist. Der 25-jährige Spanier, der Ende März die Kastilien-Rundfahrt

07.04.2008Wer bietet den Spaniern Paroli?

(rsn) - Mit der am Montag beginnenden Baskenland-Rundfahrt wird die heiße Phase der Vorbereitung für die Ardennen-Klassiker eingeläutet. Die 18 ProTour-Teams und die per Wildcard eingeladene Manns

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024CPA-Boss Hansen kündigt rechtliche Schritte gegen Chipswerfer an

(rsn) - Adam Hansen, der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft CPA, kündigte auf X an, gerichtlich gegen den Chipswerfer vom Pla d’Adet vorgehen zu wollen. Ein Zuschauer hatte erst Tadej Pogacar (UA

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Zuschauer bewirft Pogacar und Vingegaard mit Chips

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)