Baskenland-Rundfahrt: Cunego Etappensieger

Contador hat alles unter Kontrolle

Foto zu dem Text "Contador hat alles unter Kontrolle"

Alberto Contador fährt konzentriert bei der Baskenland-Rundfahrt .

11.04.2008  |  (rsn) – Alberto Contador (Astana) hat auf der vorletzten Etappe der Baskenland-Rundfahrt sein gelbes Führungstrikot souverän verteidigt und seine Führung in der Gesamtwertung vor dem entscheidenden Zeitfahren am Samstag sogar leicht ausgebaut. Der 25-jährige Spanier musste sich über 162 km von Vitoria-Gasteiz nach Orio im Zielsprint einer prominent besetzten Spitzengruppe lediglich dem Italiener Damiano Cunego (Lampre) geschlagen geben. Dritter wurde der Niederländer Thomas Dekker (Rabobank), der im Ziel fünf Sekunden Rückstand auf das Spitzenduo hatte.

Der High-Road-Kapitän Kim Kirchen, der bei der baskischen Rundfahrt bereits zwei Etappen für sich entscheiden konnte, belegte Rang vier, Davide Rebellin (Gerolsteiner) folgte einen Rang dahinter. Beide kamen, genauso wie der sehr starke Spanier Joaquin Rodriguez (Caisse d`Epargne) zeitgleich mit Dekker ins Ziel.

Am letzten kurzen, aber durchschnittlich 11,5 Prozent steilen Anstieg 15 Kilometer vor dem Ziel schrumpfte das bereits dezimierte Feld in Folge mehrer Attacken immer mehr zusammen. Contador war aber zu jeder Zeit hellwach und geriet auch in den mehr als 20 Prozent steilen Kehren nie in Schwierigkeiten.

In der Gesamtwertung führt der Astana-Kapitän nun mit acht Sekunden Vorsprung auf Cunego. Dahinter folgen Kirchen, Rebellin und Dekker, die allesamt 13 Sekunden Rückstand aufweisen. Der bisherige Gesamtdritte, der Spanier David Herrero (Karpin/Galizia), stürzte in der letzten Kurve 500 Meter vor dem Ziel und musste das Rennen aufgeben.

Lange Zeit geprägt wurde die Etappe von dem österreichisch/spanischen Ausreißerduo Bernhard Kohl (Gerolsteiner) und Egoi Martinez (Euskaltel). Das Duo konnte sich aber zu keiner Zeit des Rennens entscheidend vom Feld absetzen und wurde in der entscheidenden Phase, gut 20 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt. Martinez konnte das aber verschmerzen, denn zu diesem Zeitpunkt hatte er sich bereits das Bergtrikot der Rundfahrt gesichert.

U23-Weltmeister Peter Velits (Milram) musste den Anstrengungen der letzten Tage Tribut zollen und konnte im letzten Anstieg den Attacken seiner Kontrahenten nicht mehr folgen. Der junge Slowake landete am Ende abgeschlagen auf Rang 30 und rutschte in der Gesamtwertung auf den 21. Platz ab, 1:49 Minuten hinter Contador.

Bei erneut regnerischem Wetter stiegen auch heute wieder zahlreiche Fahrer aus. Neben dem Luxemburger Andy Schleck (CSC) gab auch das Gerolsteiner-Duo Fabian Wegmann und Markus Fothen auf.

Die Entscheidung in der zweiten ProTour-Rundfahrt des Jahres fällt am Samstag im abschließenden 20 Kilometer langen Zeitfahren mit Start und Ziel in Orio.

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.04.2008Greipels Vorsprung schmilzt auf vier Punkte

(rsn) – André Greipel führt auch nach der Baskenland-Rundfahrt die ProTour-Gesamtwertung an. Allerdings schrumpfte der Vorsprung des High Road-Sprinters gegenüber dem neuen Zweiten, dem Spanier A

13.04.2008Contador: Ich bin stärker als die Tour-Favoriten

Orio (dpa/rsn) - Tour-de-France-Sieger Alberto Contador hat sich nach seinem überlegenen Start-Ziel-Sieg bei der schweren und hochrangig besetzten 48. Baskenland-Rundfahrt einen Seitenhieb auf seine

12.04.2008Contador gewinnt Baskenland-Rundfahrt

(rsn/dpa) - Der Spanier Alberto Contador (Astana) hat souverän die schwere und hochrangig besetzte Baskenland-RundfahrRundfahrt für sich entschieden.Der als Gesamtführender in das abschließende 2

10.04.2008Possoni vom eigenen Kapitän noch gestellt

(rsn) – Es passiert nicht oft, dass ein Teamkollege den anderen einige Meter vor der Ziellinie im Sprint abfängt und ihm den sicher geglaubten Sieg noch entreißt. Auf der 4. Etappe der Baskenland-

10.04.2008Bettini nach schwerem Sturz ausgestiegen

(rsn) – Der Italiener Paolo Bettini (Quick Step) ist bei der Baskenland-Rundfahrt auf der 4. Etappe nach einem schlimmen Sturz vorzeitig ausgestiegen. Der Weltmeister, auf den vorherigen Tagesabsch

10.04.2008Kirchen fängt Possoni noch ab

(rsn) – Kim Kirchen (High Road) hat bei der Baskenland-Rundfahrt seine zweite Etappe gewonnen. Der 29-jährige Luxemburger, der sich im spanischen Nordwesten auf die Ardennenklassiker Ende April vor

09.04.2008Bettini muss sich erneut geschlagen geben

(rsn) – Für Paolo Bettini (Quick Step) hat es bei der Baskenland-Rundfahrt erneut nicht ganz gereicht. Der Weltmeister musste sich auf der 3. Etappe über 195 km von Erandio nach Viana im Sprint ei

08.04.2008Piva: "Einen Bettini schlägt man nicht jeden Tag"

(rsn) – Kim Kirchen liegt wieder voll im Plan. Der 29-jährige Luxemburger stürmte bei der 48. Baskenland-Rundfahrt zu seinem ersten Sieg seit fast zwei Jahren und bewies damit, dass er seine Erkä

08.04.2008Kirchen schlägt Bettini im Sprint

(rsn) – Kim Kirchen (High Road) hat die 2. Etappe der 48. Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Der 29-jährige Luxemburger setzte sich nach 153km von Legazpia nach Erandio im Massensprint vor dem italien

08.04.2008Wegmann: Die Form stimmt

(rsn) – Im spanischen Nordwesten feierte Fabian Wegmann (Gerolsteiner) beim „GP Miguel Indurain“ am vergangenen Samstag seinen ersten Saisonsieg. Für den Deutschen Meister war es nach 2006 bere

07.04.2008Contador lässt die Konkurrenz im Regen stehen

(rsn) – Alberto Contador (Astana) zeigt auch bei der Baskenland-Rundfahrt gleich zu Beginn, wer der Favorit auf den Gesamtsieg ist. Der 25-jährige Spanier, der Ende März die Kastilien-Rundfahrt

07.04.2008Wer bietet den Spaniern Paroli?

(rsn) - Mit der am Montag beginnenden Baskenland-Rundfahrt wird die heiße Phase der Vorbereitung für die Ardennen-Klassiker eingeläutet. Die 18 ProTour-Teams und die per Wildcard eingeladene Manns

Weitere Radsportnachrichten

17.07.2024Pogacar kann´s nicht lassen: “Verstehe es selbst nicht“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) kann es einfach nicht lassen. Auch wenn der Etappensieg mit dem rund acht Minuten vor ihm fahrenden Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) längst übe

17.07.2024Zimmermann: “Hatte das Privileg mit den Besten der Welt zu fahren“

(rsn) - Für den Tagessieg reichte es nicht, trotzdem war Georg Zimmermann (Intermarche – Wanty) nach der 17. Etappe der 111. Tour de France nicht unzufrieden und über einen Fakt sogar glücklich:

17.07.2024Ein idealer Tag für Fluchtgruppen vor dem großen Finale

(rsn) – Bot sich den Sprintern schon vor zwei Tagen eine letzte Chance, so könnten auf der 18. Etappe der Tour de France entschlossene Ausreißer den Sieg unter sich ausmachen. Die 178,8 Kilometer

17.07.2024Vismas Angriffsplan wurde zum Rettungsanker

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma - Lease a Bike) versuchte auf der 17. Etappe der 111. Tour de France mit Macht, das Ruder noch einmal herumzureißen. Er scheiterte aber erneut an Tadej Pogacar (UAE Te

17.07.2024Red Bull und die (fast) hoffnungslosen Ausreißversuche

(rsn) – Es ist bislang nicht die Tour de France von Red Bull – Bora – hansgrohe. Zuerst verloren sie die nominelle Nummer zwei, Aleksandr Vlasov, durch einen Sturz. Tage später folgte der Ausfa

17.07.2024Hoffnung auf Platz 2 ist für Evenepoel bei der Tour nicht vorbei

(rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) ist auf der 17. Etappe der Tour als 26. über den Zielstrich gerollt und trotzdem war er ein Gewinner: Der Belgier gewann Zeit gegenüber seinen beide

17.07.2024Degenkolb: “125 Kilometer Vollgas - das war krass“

(rsn) –) Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) hat die 17. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in SuperDévoluy gewonnen. Der Ecuadorianer holte sich seinen ersten Tagessieg bei der Tour u

17.07.2024Carapaz komplettierrt in SuperDévoluy seine GT-Sammlung

(rsn) - Die 17. Etappe der 111. Tour de France von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach SuperDévoluy wurde zu einer Triumphfahrt von Richard Carapaz (EF Education – EasyPost). Der 31-Jährige setzte sich

17.07.2024Bestätigt: Schachmann verlässt Red Bull - Bora - hansgrohe

(rsn) – Nach Emanuel Buchmann und Lennard Kämna wird auch Maximilian Schachmann das Team Red Bull – Bora – hansgrohe am Ende der Saison 2024 verlassen. Das haben sowohl Ralph Denk als auch das

17.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 17. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

17.07.2024Roglic nach Tour-Aus zur Vuelta? Aldag hält sich bedeckt

(rsn) - Wie geht es bei Red Bull – Bora – hansgrohe nach dem von Stürzen erzwungenen Ausstiegen von Primoz Roglic und Aleksandr Vlasov weiter? Beide könnten ihre Bilanz bei der Vuelta a Espana a

17.07.2024Van Dijk hat grünes Licht für Olympia-Start nach Knöchelbruch

(rsn) – Ellen van Dijk (Lidl – Trek) ist nach ihrer Knöchelfraktur von Anfang Juni bereit, um bei den Olympischen Spielen von Paris zu starten. Das teilte der niederländische Radsportverband KNW

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)