KURZ-INFO SCHWEIZ-RUNDFAHRT

19.06.2008  | 

Termin:
14. bis 22. Juni
Distanz: 1411 km
Teams: 18 Pro-Tour, 2 Continental (mit je 8 Fahrern)

Favoriten:

Andreas Klöden (Astana)
Kim Kirchen (High Road), Gerald Ciolek (Sprints, High Road)
Damiano Cunego (Lampre)
Thomas Dekker (Rabobank)
Oscar Freire (Sprints, Rabobank)
Robbie McEwen (Sprints, Silence-Lotto)
Fränk und Andy Schleck (beide CSC)
Stijn Devolder (Quick Step)
Erik Zabel (Sprints, Milram)

Höchstschwierigkeiten:
2. Etappe: Bergankunft Flumserberg (1391 m, 1. Kat.)
5. Etappe: Lukmanierpass (1940 m1. Kat.)
6. Etappe: Nufenenpass (2479 m, HC), Berankunft Verbier (1523 m, 1. Kat.)
8. Etappe: Bergzeitfahren Klausenenpass (1948 m, HC)

DIE ETAPPEN

1. Etappe
(14. Juni 2008)
Langnau – Langnau 146 km

2. Etappe (15. Juni 2008)
Langnau – Flumserberg 197 km

3. Etappe (16. Juni 2008)
Flums – Gossau 155 km

4. Etappe (17. Juni 2008)
Gossau – Domat –Ems 171 km

5. Etappe (18. Juni 2008)
Domat-Ems – Caslano 190 km

6. Etappe (19. Juni 2008)
Ambri – Verbier 188 km

7. Etappe (20. Juni 2008)
Gruyères – Lyss 171 km

8. Etappe (21. Juni 2008)
Altdorf – Klausenpass 25 km ( EZF)

9. Etappe (22. Juni 2008)
Altdorf – Bern 168 km

Die Schweiz-Rundfahrt (14. bis 22. Juni) gilt wie das Critérium Dauphiné Libéré (8. bis 15. Juni) als große Generalprobe der Tour de France (5. bis 27. Juli). Die top-organisierte Rundfahrt wird wegen der guten Straßen und sehr gepflegten Übernachtungsmöglichkeiten gerne von den Profis bestritten.

In diesem Jahr nehmen 17 Deutsche die neun Etappen über 1411 km von Langnau im Emmental bis Bern in Angriff. Allen voran Andreas Klöden, der voll angreifen kann, weil er keine Körner für die Tour sparen muss. Sein Astana-Team wurde bekanntlich nicht nach Frankreich eingeladen. Leistungsbeweise müssen die Gerolsteiner Markus Fothen und der WM-Dritte Stefan Schumacher abliefern. Milram wird von Oldie Erik Zabel (37) angeführt, der schon sechs Etappensiege in der Schweiz feiern konnte. Mit zwei Siegkandidaten (dem luxemburgischen Brüderpaar Fränk und Andy Schleck) geht das Team CSC an den Start. High Road setzt ebenfalls auf einen Luxemburger, den Vorjahreszweiten Kim Kirchen. Der Italiener Damiano Cunego (Lampre) hat ebenso Siegambitionen wie Flandern-Rundfahrt-Gewinner Stijn Devolder (Quick Step).

Obwohl nur zwei Alpenpässe und zwei Bergankünfte (2./6. Etappe) anstehen, gilt der Kurs 2008 als sehr anspruchsvoll. Die Entscheidung über den Gesamtsieg dürfte das Bergzeitfahren zum Klausenpass am vorletzten Tag bringen.

Vorjahressieger Wladimir Karpets (Caisse d'Epargne) ist verletzt und nicht am Start.

Als deutsche Gesamtsieger der seit 1933 rollenden Rundfahrt sind Ludwig Geyer (1934), Hennes Junkermann (1959/62) und Jan Ullrich (2004/06) verzeichnet.


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)