72. Tour de Suisse

McEwen wieder schneller als Freire und Ciolek

Foto zu dem Text "McEwen wieder schneller als Freire und Ciolek"

Robbie McEwen (M) siegt bei der 4. Etappe der Tour de Suisse.

17.06.2008  |  (rsn) - Déjà Vu in der Schweiz: Robbie McEwen (Silence-Lotto) hat auch die 4. Etappe der Tour de Suisse gewonnen und damit seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Der 35-jährige Australier entschied nach 171 Km von Gossau nach Domat-Ems den erwarteten Massensprint wie am Vortag vor dem spanischen Auftaktsieger Oscar Freire (Rabobank) und Gerald Ciolek (High Road) für sich). Der Spanier Igor Anton (Euskaltel) verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung.

Hinter dem Kolumbianer Leonardo Duque (Cofidis) sprintete der Schweizer Markus Zberg auf den fünften Platz und sorgte damit für eine weitere Spitzenplatzierung für sein Gerolsteiner-Team, auch wenn es wieder nicht zum Podium reichte. Eine starke Leistung zeigte André Korff (Team Volksbank), der als etatmäßiger Anfahrer für seinen Teamkollegen Olaf Pollack vor dem Italiener Danilo Napolitano (Lampre) Sechster wurde.

Auf den ersten Plätzen der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Igor Anton führt weiter mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Luxemburger Kim Kirchen (High Road) und den Italiener Damiano Cunego (Lampre). Hinter dem Luxemburger Fränk Schleck (CSC) folgt als bester Gerolsteiner-Fahrer der Schweizer Oliver Zaugg. Andreas Klöden belegt zeitgleich hinter Andy Schleck (CSC) mit 40 Sekunden Rückstand auf den 25-jährigen Basken Platz zehn.

Die fünfte Etappe der 72. Auflage der Tour de Suisse führt am Mittwoch über 190 Kilometer von Domat-Ems nach Caslano. Dabei stehen vier Bergwertungen auf dem Programm, darunter ein Anstieg der 1. Kategorie in der ersten Rennhälfte und die Kategorie 2-Steigung nach Cademario rund 20km vor dem Ziel.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)