Tour de Suisse: Dietziker-Tagebuch / 8. Etappe

Am Klausenpass bekam ich Hühnerhaut

Von Andreas Dietziker

Foto zu dem Text "Am Klausenpass bekam ich Hühnerhaut"

Andreas Dietziker

Foto: Team Volksbank

21.06.2008  |  Habe ich geschlafen letzte Nacht - wie ein Stein! Da fühlt man sich am Morgen fast wie neu geboren. Unser Hotel befindet sich ca. fünf Kilometer vom Start entfernt. Optimal, denn so konnten wir gleich mit dem Rad hin. Die Zimmer sind gross und sehr modern eingerichtet. Umso schöner, dass wir noch eine Nacht hier verbringen dürfen.

Das Bergzeitfahren auf den Klausenpass war ein riesiges Spektakel. Auf den letzten Kilometern kochte die Stimmung über, so dass ich Hühnerhaut bekam. Ein grosses Lob an den Veranstalter: Da haben sie keinen Aufwand gescheut, was sich aus meiner Sicht ausbezahlt hat.

Ich wollte die 25km nicht voll hochfahren. Im Ziel war ich dann aber doch platt. Ein Zeitfahren über eine Stunde mit diesen Höhenmetern hängt an.

Morgen bleibt unserem Team Volksbank die letzte Chance eine Etappe zu gewinnen. Drückt uns die Daumen!

Bis dann

Andreas

Andreas Dietziker (Team Volksbank) hat erst kürzlich als Gesamtzweiter der Bayern-Rundfahrt den bisher größten Erfolg seiner Profikarriere gefeiert. Bei seinem Heimrennen, der Tour de Suisse, wird der 25-jährige Schweizer Tagebuch für Radsport news führen und von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta Ciclista a la Región (1.1, ESP)
  • Tour de la Provence (2.1, FRA)
  • Colombia 2.1 (2.1, COL)
  • Tour of Oman (2.HC, OMN)