tour ticker

+++ Schwer gestürzter Jegou in Aurillac operiert +++

12.07.2008  |  Ein Familienritual setzte Etappensieger Luis-Leon Sanchez (Caisse d’Epargne) am Freitag nach seinem Triumph in Aurillac fort. Der Spanier widmete seinen Sieg seinem vor drei Jahre verstorbenen Bruder, so wie auch sein fußballspielender Bruder Pedro-Leon persönliche Erfolge zelebriert. Der Kicker hatte zuletzt wenig Grund zum Jubel, er stieg mit UD Levante aus der spanischen Eliteliga ab +++

Der am Freitagnachmittag auf der 7. Etappe schwer gestürzte Franzose Lilian Jegou (Fdjeux) ist bereits kurz vor der Zielankunft seiner Tour-Kollegen in Aurillac operiert worden. Der kurzzeitig bewusstlose Bretone war mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus von Saint-Flour gebracht und sofort geröntgt worden. Festgestellt wurden ein Schädeltrauma und die Fraktur zweier Knochenbeine am Handgelenk des linken Unterarms +++

Erst ein Drittel der Tour 2008 ist absolviert, doch einige Fahrer träumen schon vom "Leben danach". Für den bis Freitag im Bergtrikot fahrenden Franzosen Thomas Voeckler (Bouygues Telecom) ist ein frisches Bier nach dem Finale auf den Champs-Elysees erste Wahl. Sein Landsmann William Bonnet wird sich dagegen in Paris zu allererst eine "sehr heiße Pizza" gönnen +++

Eine französische Legende in inzwischen ungewohnt großer Zahl erwartete die Tour-Karawane am Samstag bei Kilometer 103 in Cestayrlos im Department Tarn. Liebhaber des Kultautos 2CV (Deux-Ce-Ve) brachten rund 150 der alten Citroen-Fabrikate auf der 8. Etappe von Figeac nach Toulouse an die Strecke. Die "Deuchistes" planten einen Weltrekord für Demontage und Wiederzusammenbau eines der 60 Jahre alten "Deuches" +++

Beim T-Mobile-Nachfolgeteam Columbia laufen schon in der Anfangsphase der Tour die Planungen für den Spätsommer auf Hochtouren. Für die Irland-Rundfahrt Ende August ist bereits ein vorläufiges Aufgebot benannt. Tour-Etappensieger Mark Cavendish und der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers sollen das US-Team anführen. Der Wittenberger Bert Grabsch gehört ebenso zum Aufgebot wie die derzeitigen Tour-Starter Bernhard Eisel und Thomas Lövqvist +++

Auf ein Geburtstags-Geschenk des Tour-Veranstalters ASO für Belgiens Radsport-Idol Eddy Merckx hoffen die Stadtväter von Brüssel. Die belgische Hauptstadt bewirbt sich für eine Tour-Etappe 2010 und will damit Merckx ehren. Der fünfmalige Tour-Sieger will am 12. Juni 2010 seinen 65. Geburtstag feiern.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)