"Bin auf das Schlimmste gefasst"

Wegmann zur Untersuchung in Spezialklinik

Foto zu dem Text "Wegmann zur Untersuchung in Spezialklinik"

Fabian Wegmann (Milram) bei der Tour de France 2009

Foto: ROTH

15.08.2009  |  (rsn) - Droht Fabian Wegmann das vorzeitige Saisonende? Der Münsteraner, der aufgrund anhaltender Rücken- und Schulterbeschwerden seinen Start bei den Vattenfall Cyclassics absagen musste, befindet sich derzeit im Medical Park Chiemsee, um sich dort durchchecken zu lassen.

Erste Ergebnisse gibt es bereits. "Fest steht, dass mein linker Oberschenkel schon um einen Zentimeter dünner geworden ist. Das kommt von der einseitigeren Belastung seit meinem Sturz im Juni", schreibt Wegmann, der bei der Dauphiné Libéré zu Fall kam, auf seiner Homepage. Die genaue Ursache steht aber noch nicht fest. "Durch den Besuch eines Neurologen und einer Computertomographie soll hier nun Genaueres geklärt werden", so Wegmann.

Der Milram-Profi hofft, dass die Probleme schnell behoben sind. Ansonsten droht dem zweifachen deutschen Meister das Saisonaus. "Es wäre doch zu schade, wenn ich auf meinen ersten Einsatz bei der Vuelta und die WM in der Schweiz verzichten müsste. Ich hoffe einfach das Beste und bin auf das Schlimmste gefasst."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine