68. Paris-Nizza

Valverde und Sanchez in Contadors Schatten

Foto zu dem Text "Valverde und Sanchez in Contadors Schatten"
Alejandro Valverde und Luis Leon Sanchez bei Paris-Nizza Foto: ROTH

13.03.2010  |  (rsn) – Auf den bisherigen Etappen von Paris-Nizza Bisher haben Alejandro Valverde und Luis Leon Sanchez ihren Landsmann Alberto Contador noch nicht in Verlegenheit bringen können. Die Caisse d’Eparne-Doppelspitze stand klar im Schatten des zweifachen Toursiegers, der seit der Bergankunft in Mende das Gelbe Trikot trägt und es am Freitag souverän verteidigte.

Seit dem Prolog fahren Valverde und Sanchez dem Astana-Kapitän hinterher. Und wenig deutet darauf hin, dass sich das auf den beiden letzten Etappen ändern könnte. Das sieht man auch bei Caisse d’Eparne so. „Alberto hat das Rennen im Griff. Ich denke, er hat eine gute Chance, es zu gewinnen“, erklärte Sanchez vor der 5. Etappe gegenüber cyclingnews.com. Aufgeben will der 26-Jährige den Kampf aber noch nicht: „Wir werden versuchen das zu ändern und - je nachdem wie das Rennen verläuft - unsere Karten auszuspielen."

Der Titelverteidiger kündigte zudem an, für den Gesamtzweiten Valverde fahren zu wollen, der nach seinem dritten Platz vom Freitag seinen Rückstand auf Contador um vier auf nunmehr 20 Sekunden verkürzen konnte. Sanchez selber folgt weitere vier Sekunden dahinter auf dem vierten Platz und hat weiterhin einen Tagessieg im Visier: „Natürlich würde ich gerne eine Etappe gewinnen, aber ich muss auch für mein Team arbeiten“, erklärte Sanchez, der 2009 neben der Gesamtwertung auch die vorletzte Etappe für sich entscheiden hatte. Vielleicht gelingt ihm das gleiche Kunststück heute nochmals.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)