Schweizer gewinnt E3 Prijs Vlaanderen

Cancellara überlistet Boonen mit später Attacke

Foto zu dem Text "Cancellara überlistet Boonen mit später Attacke"
Fabian Cancellara (Saxo Bank) gewinnt den E3 Prijs Foto: ROTH

27.03.2010  |  (rsn) – Fabian Cancellara (Saxo Bank) hat eine Woche vor der Flandern-Rundfahrt ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Schweizer Zeitfahrweltmeister gewann am Samstag das belgische Eintagesrennen E3 Prijs Vlaanderen (Kat. 1.HC) eindrucksvoll nach einer späten Attacke. Cancellara setzte sich nach 203 Kilometern in Harelbeeke als Solist mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Tom Boonen (Quick Step) und dem Spanier Juan Antonio Flecha (Sky) durch.

Platz vier belegte mit dem Italiener Filippo Pozzato (Katjuscha, +0:50min) ein weiterer Top-Favorit für die „Ronde“, auf den Plätzen fünf und sechs landeten das niederländische Rabobank-Duo Lars Boom und Sebastian Langeveld. Siebter wurde der Belgier Björn Leukemans (Vacansoleil). Eine erneut starke Leistung zeigte Paul Martens, der auf Rang acht nicht nur die starke Teamleistung von Rabobank abrundete, sondern auch bester deutscher Fahrer war. Danilo Hondo (Lampre) kam in der zweiten Verfolgergruppe mit 3:16 Minuten Rückstand auf Platz 18 ins Ziel.

Cancellara, Boonen und Flecha hatten sich 42 Kilometer vor dem Ziel am Paterberg vom Feld gelöst und im letzten Fünftel des Rennens die Konkurrenz auf Distanz halten können. Im Finale attackierte Cancellara und konnte einen knappen Vorsprung ins Ziel retten.

“Zuerst habe ich überlegt, ob ich eine frühe Attacke setzen sollte, aber ich wusste, dass wir Gegenwind hatten”, sagte Cancellara nach dem Rennen. „Andererseits wusste ich, dass meine Konkurrenten schnelle Sprinter waren. Also habe ich mich entschlossen, auf den letzten beiden Kilometern anzugreifen, was sich als die richtige Entscheidung erwies.“ Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine