Katalonien-Rundfahrt: Rodriguez vor Gesamtsieg

Cofidis-Doppelerfolg durch Dumoulin und Taaramae

Foto zu dem Text "Cofidis-Doppelerfolg durch Dumoulin und Taaramae"

Samuel Dumoulin (Cofidis) gewinnt die 6. Etappe der der Katalonien-Rundfahrt

Foto: ROTH

27.03.2010  |  (rsn) – Die frühzeitige Vertragsverlängerung des Sponsors hat offenbar die französische Cofidis-Equipe bei der Katalonien-Rundfahrt beflügelt. Auf der 6. Etappe über 162 Kilometer von El Vendrell nach Barcelona gelang dem Team von Manager Eric Boyer, der auch in den kommenden beiden Jahren mit der französischen Verbraucherbank Cofidis als Haupt- und Namenssponsor planen kann, ein Doppelerfolg.

In der katalanischen Metropole entschied der Franzose Samuel Dumoulin die Sprintankunft vor seinem estnischen Teamkollegen Rein Taaramae und Joaquim Rodriguez (Katjuscha) für sich. Der 30 Jahre alte Spanier verteidigte souverän sein Führungstrikot und steht vor dem Gesamtsieg bei der einwöchigen ProTour-Rundfahrt, die am Sonntag endet.

Platz vier der Tageswertung ging an den Italiener Enrico Magazzini (Lampre). Hinter dem Spanier Aitor Galdos (Euskaltel) wurde Andreas Klöden (RadioShack) als bester deutscher Fahrer Sechster.

Auswirkungen auf das Gesamtklassement hatte die Etappe nicht. Rodriguez führt mit zehn Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Xavier Tondo (Cervélo TestTeam). Taaramae folgt mit 43 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Vierter ist mit Luis Leon Sanchez (Caisse d'Epargne/+0:45) ein weiterer Spanier.

Die einwöchige Rundfahrt endet am Sonntag auf der Formel-1-Rennstrecke Circuit de Catalunya, wo es vermutlich zum Massensprint kommen wird - allerdings ohne Mark Cavendish (HTC-Columbia). Der 24-jährige Brite, der auf der 2. Etappe seinen ersten Saisonsieg gefeiert hatte, ist wegen einer Erkältung nicht mehr dabei.

 


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)