Tour de Romandie: Slowake gewinnt 1. Etappe

Sagan sprintet ins Gelbe Trikot

Foto zu dem Text "Sagan sprintet ins Gelbe Trikot"
Peter Sagan (Liquigas) gewinnt die 1. Etappe der Tour de Romandie. Foto: ROTH

28.04.2010  |  (rsn) - Der Slowake Peter Sagan (Liquigas) hat die 1. Etappe der Tour de Romandie gewonnen und mit seinem dritten Saisonerfolg auch die Führung von Prolog-Sieger Marco Pinotti (HTC Columbia) übernommen. Der 20-jährige Neoprofi setzte sich nach 176 Kilometern von Porrentruy nach Fleurier im Massensprint gegen den Italiener Francesco Gavazzi (Lampre) und den Iren Nicholas Roche (Ag2r) durch. Deutsche Fahrer konnten sich nicht unter den ersten 30 platzieren. Der Österreicher Stefan Denifl (Cervelo) belegte Rang zehn, gefolgt vom Schweizer Alexandre Moos (BMC). Bester deutscher Fahrer war Danilo Hondo (Lampre)a auf Rang 16. Der 36-Jährige hatte im Finale Gavazzi den Sprint vorbereitet.

"Ein schöner Sieg, da ich heute wegen der schweren Streckenführung nicht mit dem Erfolg gerechnet hätte. Ich habe jetzt das Führungstrikot, aber unser Kapitän ist Roman Kreuziger. Es kommen schwere Bergetappen und ein Zeitfahren, das ist noch nichts für mich", sagte Sagan nach dem Rennen.

Lange Zeit bestimmt wurde die anspruchsvolle Etappe mit zwei Bergwertungen der 1. und einem Anstieg der 2. Kategorie von einem Spitzentrio mit dem Kasachen Andrey Zeits (Astana), dem Franzosen Thibaut Pinot (Fdjeux) und dem US-Amerikaner Chad Beyer (BMC). Als letzter der Ausreißer wurde Pinot knapp 20 Kilometer vor dem Ziel vom Feld gestellt. Kurz zuvor hatte der Belgier Jan Bakelants (Omega Pharma Lotto) attackiert, Pinot überholt und einen Vorsprung von 15 Sekunden herausgefahren. Aber auch dieser Angriff war vier Kilometer vor dem Ziel beendet.

Im Finale formierten sich die Sprinterteams Liquigas (für Sagan), Lampre (für Gavazzi), Omega Pharma (für Philippe Gilbert) und Milram (für Gerald Ciolek) an der Spitze des Feldes. Der Milram-Zug konnte sich nur bis 500 Meter vor dem Ziel behaupten, danach kam Danilo Hondo nach vorne und zog seinem Teamkollegen Gavazzi den Sprint an. Auf den letzten 200 Metern konnte Sagan aber noch am Italiener vorbeiziehen und souverän einen weiteren eindrucksvollen Sieg einfahren. Von HTC-Columbia war im Finale nichts zu sehen. Kapitän Mark Cavendish hatte bereits rund 50 Kilometer vor dem Ziel den Anschluss an das Hauptfeld verloren.

Mehr Informationen zu diesem Thema

02.05.2010Beyer: "Ohne Zahner hätte ich das nicht geschafft"

(rsn) – Gleich in seinem ersten Einsatz hat Chad Beyer erstmals ein Wertungstrikot bei einem ProTour-Rennen gewonnen. Der 23 Jahre alte US-Amerikaner verteidigte auch am letzten Tag der Tour de Roma

02.05.2010Valverde fängt Rogers noch ab

(rsn/sid) - Alejandro Valverde (Caisse d`Epargne) hat die schwere Schlussetappe der Tour de Romandie gewonnen und sich damit auch den Gesamtsieg gesichert. Der umstrittene Spanier, der vor dem letzte

01.05.2010Spilak siegt als Solist, Rogers Führung schmilzt

(rsn) - Der Slowene Simon Spilak (Lampre) hat die vierte Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich bei Dauerregen nach 158 Kilometern von Vevey nach Chatel als Solist mit zw

30.04.2010Cavendishs obszöne Jubelgeste hat Folgen

(sid/rsn) - Auch eine Entschuldigung hat Mark Cavendish nichts genutzt: Am Freitag entschied sein Team HTC-Columbia, den Briten nach seiner obszönen Geste bei der Zieldurchfahrt der 2. Etappe aus der

30.04.2010Rogers im Gelben Trikot

(rsn) – Michael Rogers (HTC-Columbia) hat auf der 3. Etappe der Tour de Romandie das Gelbe Trikot erobert. Im 23,4 Kilometer langen Zeitfahren von Moudon reichte dem 30-jährigen Australier ein vier

29.04.2010Cavendish kommt auf Touren, Hondo Zweiter

(rsn) – Mark Cavendish (HTC Columbia) hat auf der 2. Etappe der 64. Tour de Romandie seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Brite setzte sich nach 172 Kilometern rund um Fribourg im Massensprint v

28.04.2010Beyer erobert im ersten ProTour-Einsatz das Sprinttrikot

(rsn) – Das erste ProTour-Rennen seiner Karriere lässt sich für Chad Beyer (BMC Racing) gut an. Der 23 Jahre alte US-Amerikaner war in einem Ausreißertrio dabei, das sich auf der 1. Etappe der To

28.04.2010400 Meter vor dem Ziel war Cioleks Tag gelaufen

(rsn) - Bis rund 500 Meter vor dem Ziel lief auf der 1. Etappe der Tour de Romandie für Gerald Ciolek und sein Milram-Team alles nach Wunsch. Seine Helfer brachten den Pulheimer im Sprintfinale in Po

27.04.2010Pinotti im Prolog der Schnellste

(rsn) – Marco Pinotti (HTC-Columbia) hat den Auftakt der Tour de Romandie gewonnen. Der Italienische Zeitfahrmeister benötigte für den 4,3 Kilometer langen Prolog von Porrentruy 5:17 Minuten und w

27.04.2010Gelingt Kreuziger die Titelverteidigung?

(rsn) – Auch in diesem Jahr wieder nutzen diverse Giro-Starter die Tour de Romandie (27. April – 2. Mai) als letztes Vorbereitungsrennen auf die Italien-Rundfahrt. An der Mehretappenfahrt durch di

26.04.2010Pinotti für´s Gesamtklassement, Cavendish für die Sprints

(rsn) – Angeführt vom Italiener Marco Pinotti tritt HTC-Columbia bei der am Dienstag beginnenden Tour de Romandie (27. April – 2. Mai) an. Der 34-jährige nationale Zeitfahrmeister beendete die P

26.04.2010RadioShack mit Brajkovic und Steegmans

(rsn) – Mit dem Slowenen Janez Brajkovic und dem Belgier Gert Steegmans tritt RadioShack bei der Tour de Romandie (27. April –  2. Mai) an. Der 26-jährige Brajkovic überzeugte in diesem Frühj

Weitere Radsportnachrichten

21.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

21.02.2024Erneuter Durchmarsch von Vingegaard unwahrscheinlich

(rsn) – Im Vorjahr war Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei seinem Saisondebüt noch Alleinunterhalter. Bei der zweiten Auflage des spanischen Etappenrennens O Gran Camino (2.1) im Nordwest

21.02.2024UAE nimmt Yates mit Gehirnerschütterung aus dem Rennen

(rsn) – Adam Yates (UAE Team Emirates) hat die UAE Tour (2.UWT) vorzeitig verlassen. Der Tour-de-France-Dritte des vergangenen Jahres war im Verlauf der 3. Etappe rund 47 Kilometer vor dem Tagesziel

21.02.2024Rousse vs. Lefevere: “Inakzeptabel, mein Privatleben anzugreifen“

(rsn) – Kaum hatten sich die Anschuldigungen verbreitet, die Patrick Lefevere gegenüber seinem Fahrer Julian Alaphilippe und dessen Freundin Marion Rousse per Interview aufgeworfen hatte, gab es di

21.02.2024Geschwächter Zwiehoff kann Boras Aufwand nicht belohnen

(rsn) – Mehr als ein 21. Platz sprang für Bora – hansgrohe auf der 3. Etappe der UAE Tour (2.UWT) nicht heraus. Ben Zwiehoff fuhr ihn ein – mit 20 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Ben O’Co

21.02.2024O´Connor und AG2R bezwingen UAE-Übermacht am Jebel Jais

(rsn) – Ben O´Connor (Decathlon – AG2R) hat die erste Bergetappe der 6. UAE Tour (2.UWT) gewonnen. Der Australier setzte sich am Ende des 176 Kilometer langen dritten Teilstücks hinauf zum Jebel

21.02.2024Kopecky verlängert langfristig bei SD Worx - Protime

(rsn) – Weltmeisterin Lotte Kopecky hat ihren zum Jahresende auslaufenden Vertrag beim Team SD Worx – Protime langfristig verlängert. Die Belgierin unterschrieb für vier weitere Jahre bei der ak

21.02.2024Ruanda: Bike Aid verteidigt Bergtrikot und holt sich Sprinttrikot

(rsn) - Das Team Bike Aid hat auf der 4. Etappe der Tour du Rwanda (2.1) nicht nur seine Führung in der Bergwertung behauptet, sondern auch das Sprinttrikot übernommen. Beide Sonderwertungen führt

21.02.2024Deutschland Tour 2024 beginnt mit Prolog in Schweinfurt

(rsn) – Dass Schweinfurt Teil der Deutschland Tour 2024 (2.Pro) sein würde, ließen die Organisatoren bereits in der vergangenen Woche verlauten. Seit heute steht fest: Die Rundfahrt startet dort a

21.02.2024“Zu viele Partys und Alkohol“ bei Alaphilippe

(rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) läuft seit zwei Jahren seiner Form hinterher. Der Weltmeister von 2020 und 2021 hatte einerseits Sturz- und Verletzungspech. Doch wie sein Teamche

20.02.2024UAE-Konkurrenz dank geringer Abstände noch guter Dinge

(rsn) – Während sich Brandon McNulty (UAE Team Emirates) mit seinem Sieg im Zeitfahren in die beste Ausgangsposition gebracht hat und nach dem ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere bei der Volta Com

20.02.2024UAE Tour: Steinhauser fehlt nach Sturz beim Zeitfahren

(rsn) – Der Massensturz im Finale der 1. Etappe der UAE Tour wirkt auch am zweiten Tag noch nach. Denn wie sich herausstellte, waren doch noch mehr Fahrer von dem Unglück auf der Zielgeraden betrof

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)