Lob für's Heizomat-Team bei der Bayern-Rundfahrt

Schaffrath: "Plötner hat eine famose Leistung gezeigt"

Foto zu dem Text "Schaffrath:
Nils Plötner (Heizomat) auf der 1. Etappe der bayern-Rundfahrt Foto: ROTH

01.06.2010  |  (rsn) – Viele Erfolgserlebnisse konnten die kleinen deutschen Teams bei der 31. Bayern-Rundfahrt nicht genießen. Zu stark war die Konkurrenz, zu motiviert traten die ausländischen ProTour-Teams wie Lampre, Euskaltel oder Ag2r an, als dass für Kuota-Indeland, NetApp, Nutrixxion oder Heizomat viel zu holen gewesen wäre. Das galt allerdings nicht für Nils Plötner. Der 21-Jährige vom fränkischen Heizomat-Team sorgte gleich am ersten Tag der Rundfahrt für einen Paukenschlag, als er in einer kleinen Ausreißergruppe fast 180 Kilometer an der Spitze fuhr und sich sowohl das Blaue Trikot des punktbesten Fahrers als auch das Weiße Nachwuchstrikot sicherte.

„Ds ist unglaublich, was heute hier passiert ist. Ich habe mein Soll, denke ich, schon erfüllt und eigentlich ist die Rundfahrt damit schon für mich gelaufen“, strahlte der gebürtige Geraer im Ziel. Mit seiner Prognose sollte sich Plötner allerdings getäuscht haben, denn an den folgenden Tagen verlor er zwar das Weißt Trikot, behauptete aber seine Führung in der Punktewertung knapp vor dem gleichaltrigen Australier Leigh Howard (HTC-Columbia) und zeigte einen großen Kampf.

„Nach der 1. Etappe war ich natürlich ziemlich fertig, aber an den folgenden Tagen habe ich mich dann wieder besser gefühlt. Und jetzt wollen wir versuchen, das Trikot zu verteidigen“, sagte Plötner vor dem Start der 5. Etappe in Berching, nicht ohne einzuschränken: „Aber wir wissen, dass das verdammt schwer werden wird. So oder so – das ist jetzt schon der größte Erfolg in meiner Karriere“, strahlte der lange Schlaks.

Mit gerade mal einem Zähler Vorsprung ging der Heizomat-Kapitän in das letzte Teilstück, auf der sich Howard, unterstützt von seinem starken Team, dann die erste Sprintwertung und damit schließlich doch noch das Blaue Trikot holte. Plötner rutschte noch auf den vierten Rang zurück, behauptete aber im Gesamtklassement Platz 13 und war damit hinter Simonn Geschke (Skil-Shimano/4.) und Christian Knees(Milram/12.) drittbester deutscher Fahrer.

Nicht nur wegen der Leistung seines Kapitäns zog Teamchef Markus Schleicher gegenüber Radsport News dann auch eine positive Bilanz. „Ich bin mit unserer Vorstellung sehr zufrieden. Wir sind hier mit einem Team angetreten, das ein Durchschnittsalter von 20,9 Jahren hat“, sagte Schleicher, dessen Mannschaft mit dem gerade mal 18-jährigen Alexander Krieger auch den jüngsten Fahrer der Rundfahrt stellte. „Natürlich war das ganz schwer für uns, gegen all die höherklassigen und mit entsprechenden Etats ausgestatteten Teams zu bestehen. Unser Ziel ist es ja, Talente auszubilden und wir sehen uns mit den Ergebnissen hier bei der Bayern-Rundfahrt in unserer Arbeit bestätigt.“

Lob gab es auch von einem der ganz großen Teams. „Nils Plötner hat hier eine famose Leistung gezeigt. Das beweist auch, wie wichtig die Arbeit von so kleinen Teams wie Heizomat für den deutschen Radsport ist, weil ja hier die Talente ausgebildet werden“, sagte Columbias Sportlicher Leiter Jan Schaffrath und fügte fast entschuldigend hinzu: „Es ging uns auf der letzten Etappe nicht darum, als ProTour-Team mal zu zeigen, wo der Hammer hängt und den Nils aus dem Blauen Trikot zu fahren. Aber als sich die Gelegenheit bot, für Leigh das Trikot zu sichern, mussten wir die natürlich nutzen.“

Mehr Informationen zu diesem Thema

31.05.2010NetApp musste Lehrgeld zahlen

(rsn) – Mit großen Ambitionen war das deutsche Team NetApp am vergangenen Mittwoch in die 31. Bayern-Rundfahrt gestartet. Am Ende des größten deutschen Mehretappenrennens war aber klar, dass die

31.05.2010Vorarlberg-Corratec: Für´s Podium reichte es nicht

(rsn) – Ohne den angestrebten Etappensieg kehrte das Vorarlberg-Corratec-Team von der Bayern-Rundfahrt zurück. Auf der letzten Etappe am Sonntag sorgte Sprinter Sebastian Siedler mit einem siebten

31.05.2010Peter Velits fährt trotz Unterarmbruchs weiter

(rsn) - Peter Velits (HTC-Columbia) hat sich bei seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt Frakturen im Unterarm und im Handwurzelknochen der linken Hand zugezogen. Das teilte Columbi

30.05.2010Monfort nimmt in Bayern Revanche

(rsn) - Maxime Monfort (HTC-Columbia) nimmt nach seinem Sieg bei der Bayern-Rundfahrt Kurs in Richtung Tour de France. „Das ist für dieses Jahr mein großes Ziel“, sagte der Belgier, der nach am

30.05.2010Ciolek wieder nur Vierter

Fürstenfeldbruck (dpa/rsn) - Lange Gesichter beim Milram-Team, Jubel bei Maxime Monfort (HTC-Columbia): Der belgische Vorjahreszweite hat die Erfolgsserie der deutschen Fahrer bei der Bayern-Rundfahr

29.05.2010Monfort ist der König von Bayern

(rsn) – Im vergangenen Jahr hatte sich Maxime Monfort (HTC-Columbia) bei der Bayern-Rundfahrt noch Linus Gerdemann geschlagen geben müssen. In diesem Jahr deutet nach der 4. Etappe alles darauf hin

29.05.2010Monfort nach Zeitfahrsieg im Gelben Trikot

(rsn) – Maxime Monfort (HTC-Columbia) hat das Zeitfahren der Bayern-Rundfahrt gewonnen und das Gelbe Trikot erobert. Der 27-jährige Belgier war auf den 27,8 Kilometern rund um Berching am schnellst

29.05.2010Startliste des Zeitfahrens

(rsn) – Bei der 31. Bayern-Rundfahrt wird am Samstag auf der 4. Etappe wohl schon mehr als nur eine Vorentscheidung im Kampf um das Gelbe Trikot fallen. Das 27,8 Kilometer lange Zeitfahren von Berch

29.05.2010NetApp-Lokomotive erst im Finale gebremst

(rsn) – Rund 100 Kilometer kämpfte Jan Barta (NetApp) auf der 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt gegen Regen, Wind und das Feld. Gemeinsam mit dem Spanier Delio Fernando (Xacobeo) war der Tscheche nach

28.05.2010Bei Ciolek und Milram lief alles nach Plan

(rsn)- Im dritten Anlauf hat es für Gerald Ciolek (Milram) bei der Bayern-Rundfahrt geklappt. Der Milram-Kapitän holte auf der schweren 3. Etappe mit insgesamt drei Bergwertungen der 1. und 2. Kateg

28.05.2010Ciolek im dritten Anlauf zum ersten Saisonsieg

(rsn) - Im dritten Anlauf hat es bei Gerald Ciolek geklappt. Der Milram-Kapitän gewann die anspruchsvolle 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt nach 177 Kilometern von Bayreuth nach Hersbruck im Sprint vor

28.05.2010Nur Neunter in Bayern! Grabsch kritisiert Ciolek

(rsn) – Im kurzen, aber heftigen Anstieg rund 30 Kilometer vor dem Ziel zeigte sich Gerald Ciolek auf der 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt ganz vorne. Kraftvoll jagte der Milram-Sprinter gemeinsam mit

Weitere Radsportnachrichten

25.07.2024Wallonie: Trentin gewinnt 4. Etappe und übernimmt Leadertrikot

(rsn) – Doppelschlag für das Tudor-Team und Matteo Trentin. Der Kapitän des Schweizer Teams hat die 4. Etappe der Tour de Wallonie gewonnen und damit auch Corbin Strong (Israel – PremierTech), d

25.07.2024Thomas kennt die Gründe für Pogacars Vuelta-Verzicht

(rsn) – Geraint Thomas ist bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem nicht in seinem Podcast “Watts Occuring“, der dadurch immer wieder interessante Neuigkeiten ans Tagesl

25.07.2024Die Aufgebote der Nationalteams für Olympia 2024 in Paris

(rsn) – Nach und nach werden die Teams für die Olympischen Spiele 2024 in Paris bekannt, bei denen am 27. Juli bereits die Einzelzeitfahren der Frauen und Männer anstehen, bevor eine Woche später

24.07.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

24.07.2024Geschke würde “gerne nochmal zur WM fahren“

(rsn) – Simon Geschke hat seine letzte Tour de France beendet. Bei zwölf Teilnahmen gelang ihm 2015 in Pra-Loup einer seiner drei Profisiege der Karriere, die zum im Oktober ihr Ende finden wird. V

24.07.2024Alsace: Deutsches U23-Nationalteam rast zum Auftaktsieg

(rsn) - Die deutsche U23-Nationalmannschaft hat das Teamzeitfahren zum Auftakt der Tour Alsace (2.2) gewonnen. Auf dem 4,3 Kilometer langen Kurs von Sausheim waren Tim Torn Teutenberg, Niklas Behrens

24.07.2024Hoelgaard gewinnt Königsetappe in der Wallonie

(rsn) - So nah war Jimmy Janssens seinem ersten Sieg als Profi seit Jahren nicht mehr gekommen. Der 35 Jahre alte und nimmermüde Alpecin-Helfer war auf der 193 Kilometer langen und mit 3500 Höhenmet

24.07.2024Erstes Team gibt Vuelta-Kader bekannt

(rsn) – Drei Wochen vor dem Start der Vuelta a Espana am 17. August hat das erste Team offiziell seine acht Fahrer bekanntgegeben. Das ProTeam Euskaltel – Euskadi, das mit einer Wildcard an den St

24.07.2024Ausreißer Andersen schnappt Santic - Wibatech den Sieg weg

(rsn) - Zum Auftakt der Dookola Mazowsza (2.2) hat Bartlomiej Proc (Santic – Wibatech) seine dritte Podiumsplatzierung binnen vier Tagen eingefahren. Der Pole gewann zwar nach 168 Kilometern rund um

24.07.2024Moschetti im Training von Lastwagen überrollt

(rsn) – Matteo Moschetti ist im Training in seiner italienischen Heimat von einem Lastwagen angefahren wurden. Auf seiner letzten Ausfahrt in der Lombardei, bevor er zur morgen beginnenden Czech Tou

24.07.2024Wirbelfraktur bei Roglic

(rsn) – Die 12. Etappe der Tour de France 2024 wird Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch länger in Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass sein Sturz weniger Kilometer vor dem Ziel in V

24.07.2024Women’s Grand Prix Stuttgart startet mit zehn WorldTeams in Böblingen

(rsn) – Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr geht der Women’s Cycling Grand Prix Stuttgart und Region am 15. September in die zweite Runde. Von Böblingen führt die Strecke über eine große

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ethias-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)
  • Volta a Portugal (2.1, GER)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)