Die Grabsch-Brüder bei der Tour / 19. Etappe

Cancellara, Martin und Grabsch in der Endlosschleife

Von Ralf Grabsch

Foto zu dem Text "Cancellara, Martin und Grabsch in der Endlosschleife"
Ralf Grabsch (Milram) Foto: ROTH

24.07.2010  |  (rsn) - Die Entscheidung der Tour de France 2010 ist nun gefallen. Es war ein toller Schlagabtausch zwischen den beiden Topfavoriten. Eine klasse Leistung vor allem von Andy Schleck, wie er Contador beim Zeitfahren alles abverlangte und ihn bis ans Limit seiner Reserven trieb!

Das Zeitfahren fand in der Region unzähliger Chateaus statt. Aus dem Auto heraus war das Panorama sehr faszinierend, aber die Fahrer hatten bestimmt keinen Blick dafür, zumal auf den kompletten 52 Kilometer nur Gegenwind herrschte.

Was ich heute außerdem sehr bemerkenswert fand war, wie die drei Topfavoriten im Zeitfahren das Rennen ganz deutlich beherrschten und die Podiumsplätze mit großem Abstand auf die restliche Konkurrenz unter sich ausmachten.

Da alle Drei gleich zu Beginn des Zeitfahrens starteten, klangen die Namen von Cancellara, Tony Martin und der meines Bruders Bert an den Zwischenmesspunkten wie eine Endlosschleife während der gesamten sechs Stunden, die das Rennen dauerte.

Morgen geht es nun nach Paris - die Belohnung für alle Rennfahrer, die bis hierher durchgehalten haben!!

Euer Ralf

In diesem Jahr führt ein Brüderpaar auf Radsport News Tagebuch bei der Tour de France. Bert und Ralf Grabsch nehmen die Große Schleife in unterschiedlicher Funktion in Angriff. Der 35 Jahre alte Bert fährt für HTC-Columbia, während der zwei Jahre ältere Ralf erstmals als Milram-Sportdirektor verantwortlich zeigt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)