Niederländischer Experte spricht von "Datenmissbrauch"

Ist der Biologische Pass fehlerhaft?

Foto zu dem Text "Ist der Biologische Pass fehlerhaft?"
Franco Pellizotti (Liquigas) bei der Pressekonferenz am Dienstag Foto: ROTH

27.10.2010  |  (rsn) – Nach Ansicht eines niederländischen Wissenschaftlers ist der vom Radsportweltverband initiierte sogenannte Biologische Pass sowohl in rechtlicher als auch in wissenschaftlicher Hinsicht fehlerhaft.

"Die Informationen, die sie zur Strafverfolgung nutzen, sind unvollständig", sagte der Bio-Statistiker Klaas Faber zu cyclingnews.com. Faber, der sich seit über 20 Jahren mit der Analyse wissenschaftlicher Daten beschäftigt und in den neunziger Jahren für das Niederländische Forensische Institut arbeitete, glaubt, dass sich die UCI künftig mit weiteren strittigen Grenzfällen wie den des Italieners Franco Pellizotti konfrontiert sehen wird. Pellizotti wurde vor einigen Tagen durch das Italienische Olympische Komitee CONI aus Mangel an Beweisen vom Dopingvorwurf freigesprochen.

"Sie finden einen oder zwei abnormale Werte und auf dieser Grundlage stellen sie die Schuld fest“, sagte Faber. „Wenn Sie einen Verdacht auf derselben Datenbasis erheben, die Sie verwenden, um die Schuld zu beweisen, ist das ein Missbrauch der Daten. Sie Benötigen unabhängige Daten, um die Hypothese zu bestätigen."

Faber rechnet damit, dass die UCI den Fall Pellizotti verliert – noch hat der Weltverband nicht über einen Einspruch entschieden – und dass dies das Ende des Blutpasses bedeuten würde. In seiner gegenwärtigen Form würde er die Athleten zudem sogar ermuntern zu dopen, so der Wissenschaftler.

UCI-Chef Pat McQuaid zeigte sich gegenüber cyclingnews.com aber überzeugt vom Biologischen Pass. Man hätte den Fall Pellizotti nicht aufgerollt, wenn man nicht überzeugt wäre, dass man genügend Beweise hätte, um den Italiener des Dopings zu überführen. "Die Leute haben viele Meinungen, aber die Sache ist die, dass sie den Biologischen Pass nicht kennen oder nicht verstehen, wie er funktioniert“, kommentierte McQuaid die Aussagen Fabers. „Ich halte mich an die Juristen der WADA (Welt-Anti-Doping-Agentur), wenn es darum geht, ob der Biologische Pass) fehlerhaft ist oder nicht."

Mehr Informationen zu diesem Thema

12.03.2011Valjavec plant Start bei Istrian Spring Trophy

(rsn) – Der Italiener Franco Pellizotti wurde in dieser Woche aufgrund von Auffälligkeiten in seinem Blutpass vom Internationalen Sportgerichtshof CAS für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt. Dagege

09.03.2011Pellizotti kündigt sein Karriereende an

Berlin (dpa) - Franco Pellizotti hat einen Tag nach seiner Dopingverurteilung das Ende der Karriere verkündet. „Ich will vom Radsport nichts mehr wissen“, sagte der Italiener der spanischen Websi

08.03.2011UCI sieht Blutpass-Programm vom CAS bestätigt

Lausanne (dpa/rsn) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat ein Exempel statuiert. Mit dem prominenten Italiener Franco Pellizotti wurde zum ersten Mal ein Radprofi ohne positiven Befund nur aufg

08.03.2011CAS sperrt Pellizotti und Caucchioli für zwei Jahre

Lausanne (dpa/rsn) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Italiener Franco Pellizotti für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt und damit den Freispruch des Italienischen Olympischen Komitees

13.01.2011UCI klagt vor dem CAS gegen Pellizotti-Freispruch

Lausanne (rsn/dpa) - Der Internationale Radsportverband UCI wird vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Dopingfreispruch des Italieners Franco Pellizotti Einspruch einlegen. Pellizotti

06.01.2011Pellizotti fordert 200.000 von der UCI

Rom (dpa/rsn) - Der vom Dopingverdacht freigesprochene Italiener Franco Pellizotti hat vom Internationalen Radsportverband (UCI) Schadenersatz in Höhe von 200.000 Euro gefordert. Pellizotti war wegen

08.12.2010Pellizotti will Entscheidung der UCI abwarten

(rsn) - Franco Pellizotti (Liquigas) hat Meldungen dementieren lassen, wonach er vor einem Wechsel zum spanischen Movistar-Team (bisher: Caisse d’Epargne) stehen würde. Sein Berater Alex Carera erk

26.10.2010CAS verhandelt Fall Caucchioli am 21. Dezember

Lausanne (dpa/rsn) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS verhandelt den mutmaßlichen Dopingfall des Italieners Pietro Caucchioli am 21. Dezember. Das teilte der CAS am Dienstag mit.Bei der Verhan

22.10.2010Fall Pellizotti: Zieht die UCI vor den Sportgerichtshof?

(sid) - Der Radsport-Weltverband UCI will nach dem Doping-Freispruch für den früheren Tour-Bergkönig Franco Pellizotti möglicherweise Einspruch vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS einlege

21.10.2010Pellizotti in Italien vom Dopingvorwurf freigesprochen

(rsn) - Franco Pellizotti (Liquigas) ist vom Dopingvorwurf freigesprochen worden. Das Anti-Dopinggericht des Nationalen Olympischen Komitees für Italien (CONI) sah beim Bergkönig der Tour 2009 kein

17.09.2010UCI will sich Blutpass vom CAS bestätigen lassen

Lausanne (dpa) - Der Radsport-Weltverband UCI will sich vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS die Rechtmäßigkeit des Blutpasses im Kampf gegen Doping bestätigen lassen. Die Berufungsklage vo

16.09.2010Pellizotti verärgert über Verschiebung seines CONI-Termins

(rsn) – In Italien ist die Anhörung des unter Dopingverdacht stehenden und derzeit suspendierten Franco Pellzotti (Liquigas-Doimo) auf den 21. Oktober verschoben worden. Der 32 Jahre alte Pellizott

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024CPA-Boss Hansen kündigt rechtliche Schritte gegen Chipswerfer an

(rsn) - Adam Hansen, der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft CPA, kündigte auf X an, gerichtlich gegen den Chipswerfer vom Pla d’Adet vorgehen zu wollen. Ein Zuschauer hatte erst Tadej Pogacar (UA

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Zuschauer bewirft Pogacar und Vingegaard mit Chips

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)