Klöden Vierter

Tony Martin stürmt an die Spitze der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Tony Martin stürmt an die Spitze der Weltrangliste"
Tony Martin gewinnt das 69. Paris-Nizza. Foto: ROTH

14.03.2011  |  (rsn) – Mit seinem Gesamtsieg bei Paris-Nizza hat Tony Martin (HTC-Highroad) auch die Führung in der Weltrangliste des Radsportweltverbandes UCI übernommen. Der 25-jährige Eschborner mit Wohnsitz in der Schweiz verdrängte den bisher führenden Australier Cameron Meyer (Garmin-Cervélo) auf den zweiten Platz. Martin hat 108 Punkte auf seinem Konto, zwei mehr als der Sieger der Tour Down Under. Auf Platz drei folgt mit dessen Landsmann Matthew Goss (103) ein Teamkollege des neuen Spitzenreiters.

Andreas Klöden (RadioShack/88) gelang dank seines Etappensieges und des zweiten Gesamtrangs bei Paris-Nizza der Sprung auf Rang vier. Platz fünf belegt der Brite Ben Swift (Sky/82). André Greipel (Omega Pharma-Lotto/38) rutschte vom siebten auf den zwölften Platz zurück.

Mit seinem Sieg in Nizza verhalf Tony Martin auch seinem HTC-Highroad-Team an die Spitze der Mannschaftswertung. Der US-Rennstall führt mit 211 Punkten deutlich vor dem britischen Sky-Team (170) und RadioShack (145). Das luxemburgische Leoprad-Trek-Team belegt mit vier Zählern Platz 12.

In der Nationenwertung behaupteten die Australier (297) ihre Führung. Deutschland (234) verbesserte sich vom fünften auf den zweiten Platz und verdrängte Großbritannien (157) auf Position drei.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)