Garmin-Kapitän ist aber fit für Mailand-San Remo

Haussler kuriert seine Blessuren aus

Foto zu dem Text "Haussler kuriert seine Blessuren aus"
Heinrich Haussler (Garmin-Cervélo) im Grünen Trikot von Paris-Nizza. Foto: ROTH

15.03.2011  |  (rsn) - Mit einer gemischten Bilanz kehrte Heinrich Haussler (Garmin-Cervélo) von der Fernfahrt Paris-Nizza zurück. Zwar gewann der 27-Jährige erstmals in seiner Karriere das Grüne Trikot des punktbesten Fahrers. Doch den angestrebten Etappensieg verpasste Haussler. „Letztendlich bin ich dreimal an einem Tageserfolg vorbeigeschrammt und das ärgert mich“, schrieb er auf seiner Website. In den Sprintankünften kam der Garmin-Kapitän auf die Plätze zwei, drei und vier.

Haussler nahm von Paris-Nizza aber nicht nur das Grüne Trikot mit, sondern nach mehreren Stürzen auch zahlreiche Blessuren, die es jetzt erst einmal auszukurieren gilt. „Meine linke Körperseite ist durch die Stürze der vergangenen Woche doch etwas mitgenommen. Allerdings habe ich mir keine ernsthafteren Verletzungen zugezogen“, erklärte der Freiburger. Viel Zeit zur Entspannung und Pflege bleibt aber nicht, denn am Samstag steht schon Mailand-San Remo auf dem Programm, der erste große Frühjahrsklassiker und Hausslers erster Saisonhöhepunkt.

Bei der Classicissima zählt der ehemalige Gerolsteiner- und Cervélo-Profi zum Favoritenkreis. Vor zwei Jahren wurde Haussler in San Remo in einem dramatischen Finale zweiter, wurde damals praktisch auf der Ziellinie noch vom Briten Mark Cavendish (HTC-Highroad) abgefangen. Im vergangenen Jahr musste er wegen einer Knieverletzung seinen Start absagen.

Diesmal will Haussler wieder bei den Besten mitmischen. „Ich bin guter Dinge, ich habe sehr gut trainiert und in den Rennen bemerkt, dass die Form stimmt“, schrieb er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)