21-Jähriger gönnt sich nach Türkei-Rundfahrt Ruhepause

Guardini: Kein Giro trotz gewonnener Wette

Foto zu dem Text "Guardini: Kein Giro trotz gewonnener Wette"
Andrea Guardini Foto: ROTH

01.05.2011  |  (rsn) - Mit der sportlichen Leitung hatte Andrea Guardini (Farnese Vini) vor der Türkei-Rundfahrt folgenden Deal geschlossen: Gewinnt der junge Italiener dort zwei Etappen, dann darf er den Giro d`Italia fahren.

Nun hat Guardini dieses Ziel gegen starke Konkurrenz bereits vor der letzten Etappe des achttägigen Wettbewerbs erreicht. Die Italien-Rundfahrt wird der 21-jährige Neo-Profi aber dennoch nicht bestreiten. "Diese Wette stand mehr unter einem Motivationsaspekt. Es war eine schwere Entscheidung, aber ich habe gemeinsam mit der sportlichen Leitung entschieden, in diesem Jahr doch nicht den Giro zu fahren", sagte Guardini nach seinem bereits achten Etappenerfolg der Saison. "Der Giro wäre auch zu viel für mich. Ich fühle mich ja schon jetzt nach einer Woche Türkei sehr müde."

Stattdessen wird der junge Sprinter nach der Türkei-Rundfahrt eine Ruhepause einlegen, um dann in der zweiten Saisonhälfte noch mal voll angreifen zu können. Zunächst steht aber am heutigen Sonntag noch die Schlussetappe in der Türkei an, wo Guardini - falls es zum Sprint kommt - seinen dritten Coup landen könnte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Amstel Gold Race (1.UWT, NED)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • 12° Tr. Città di S. (1.2U, ITA)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)