Szlakiem Grodów Piastowskich: Hochmann gewinnt 1. Etappe

Baumann Dritter am längsten Tag

Foto zu dem Text "Baumann Dritter am längsten Tag"
Eric Baumann (NetApp) Foto: ROTH

06.05.2011  |  (rsn/wowo) - Die längste Etappe (193 km) der polnischen Rundfahrt Szlakiem Grodów Piastowskich (Kat. 2.1) konnte Jiri Hochmann für sich entscheiden. Der 25-jährige Tscheche vom Team Dukla Prag hatte im Sprintfinale die besten Beine und verwies den Polen Błażej Janiaczyk (CCC Polsat) auf Rang zwei. Auf dem dritten Platz landete Eric Baumann (NetApp), der unterwegs zwei Sprintwertungen gewann.

Auch die weiteren deutschen Sprinter mischten vorne mit. Tino Thömel (NSP) wurde Vierter, Henning Bommel (LKT Team Brandnburg) kam auf Rang sieben ins Ziel. Zwei Plätze dahinter landete sein Teamkollege Tobias Barkschat.

Am Freitag musste das Peloton vier Berge in Angriff nehmen. Vor allem der Podgórki-Anstieg (11 Prozent) hatte es wirklich in sich. Er musste gleich drei Mal erklommen werden. Jarosław Dąbrowski (polnische MTB-Nationalmannschaft) hatte bei allen Bergwertungen die Nase vorn. Dąbrowski setzte sich schon nach zwölften Kilometern vom Feld ab und konnte einen Vorsprung von sechs Minuten herausfahren. Auf den letzten Kilometern wurde er allerdings wieder eingeholt.

Im Sprint gelang dem 31-jährigen Baumann auf einem geliehenen Fahrrad der Sprung aufs Treppchen. „Eric hatte zehn Kilometer vor dem Ziel einen Reifenschaden, Michael Schwarzmann gab ihm dann sein Rad und er konnte sich recht schnell zurückkämpfen. Trotzdem war dadurch die Sprintvorbereitung nicht optimal. Unter diesen Umständen ist er noch auf dem dritten Platz gelandet, damit bin ich mehr als zufrieden", kommentierte der Sportliche Leiter Enrico Poitschke das Ergebnis seines Kapitäns.

Hochmann übernahm die Führung im Gesamtklassement und wird am Samstag im Gelben Trikot zum Zeitfahren in Polkowice (26 km) antreten. Am Nachmittag findet die zweite Samstagsetappe statt. Die Rennfahrer werden in Lubin um den Sieg kämpfen (72 km).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine