Italienischer Meister hat starke Kniebeschwerden

Visconti nur dank Schmerzmitteln noch beim Giro dabei

Foto zu dem Text "Visconti nur dank Schmerzmitteln noch beim Giro dabei"
Giovanni Visconti (Farnese Vini) Foto: ROTH

13.05.2011  |  (rsn) – Giovanni Visconti (Farnese Vini) ist beim Giro d’Italia auf Schmerzmittel angewiesen. Der Italienische Meister klagt über starke Beschwerden im linken Knie. Wie Visconti vor dem Start der 6. Etappe am Donnerstag erklärte, sei beim Amstel Gold Race eine Wasserflasche an seinem Knie explodiert. „Die Schmerzen werden immer stärker. Ich mache mir Sorgen“, sagte der 28-Jährige.

„Für mich ist es ein Wunder, dass er überhaupt noch im Rennen ist“, so Viscontis Sportdirektor Luca Scinto im Ziel in Fiuggi. „Gestern vor Etappenstart sah es ganz schlecht aus, aber Schmerzmittel haben ihm geholfen, das Rennen zu Ende zu fahren. Wir haben einen Osteopathen aus der Toskana, der ihn behandelt und wir haben die nötigen medizinischen Geräte dafür. Wir tun alles, was wir können, um ihn und seinen Giro zu retten. "

Im Finale der 6. Etappe arbeitete Farnese Vini für Sprinter Oscar Gatto, der schon am Mittwoch mit einem fünften Platz überrascht hatte. Visconti fuhr den seinen 26-jährigen Teamkollegen in Position und verabschiedete sich einen Kilometer vor dem Ziel aus der Spitze. Diesmal aber konnte Gatto nicht in die Entscheidung eingreifen. Der frühere Gerolsteiner-Profi landete auf Rang 37.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)